Aktuelle Zeit: 05.12.2020, 19:18

Silber.de Forum

Gegossene 1 Unze Silberbarren?

Hier geht es um Infos, Shops und Silberpreise von Bullionmünzen, Silberbarren, Goldbarren, Goldmünzen etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Sauerländer
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 08.01.2011, 12:13

Gegossene 1 Unze Silberbarren?

Beitragvon Sauerländer » 05.02.2011, 08:53

Hallo zusammen, ich habe irgendwann mal gegossene 1 unze silberbarren gesehen, leider weiß ich aber nicht mehr wer der hersteller ist! Weiß von euch einer was darüber? Habe hier schon gesucht! Aber ich bekomme tausende treffen nur leiderzu allen anderen themen! :-/

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Panda K-Fu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: 13.11.2010, 23:30

Re: Gegossene 1 Unze Silberbarren?

Beitragvon Panda K-Fu » 05.02.2011, 12:13

Sauerländer hat geschrieben:Hallo zusammen, ich habe irgendwann mal gegossene 1 unze silberbarren gesehen, leider weiß ich aber nicht mehr wer der hersteller ist! Weiß von euch einer was darüber? Habe hier schon gesucht! Aber ich bekomme tausende treffen nur leiderzu allen anderen themen! :-/


gegossene?? das wäre eine Materialveschwendung (Oxidationschicht muss nach dem Gießen runter).
Apropo Hersteller: vielleicht eine Scheideanstalt XY smilie_02

Benutzeravatar
Sauerländer
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 08.01.2011, 12:13

Beitragvon Sauerländer » 05.02.2011, 13:20


roka333
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 07.03.2010, 03:29
Wohnort: Bayern

Monarch Precious Metals!

Beitragvon roka333 » 05.02.2011, 14:09

Hallo Sauerländer!

Den Hersteller habe ich schon seit ein paar Monaten auf dem Radar. Es handelt sich dabei um einen Ami den es seit 2008 geben soll.

Hier der Link: http://www.monarchpreciousmetals.com/

Naja, versenden wollen die erst mal nicht nach good old germany. Habe Kontakte in die USA und bin schon am bohren. Allerdings habe ich bereits beim Thema Scottsdale Silver bluten müssen.
Unterm Strich kann ich nur sagen, daß es sich um Sammlerware handelt (Zumindest, wenn man die Kaufnebenkosten nach BRD betrachtet). Wenn man sowieso grad in den Staaten is und da direkt einkauft sieht es anders aus.
Aber auch da muß man wissen, daß ein schnelles wiederverkaufen bei uns schwierig werden könnte und man ggf. sogar Preisabschläge einkalkulieren muß.

viele Grüße

Roka333 smilie_24
37 mal Erfolgreich gehandelt mit Mitgliedern aus diesem Forum!!!

roka333
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 07.03.2010, 03:29
Wohnort: Bayern

Kosten

Beitragvon roka333 » 05.02.2011, 14:18

aso Nachtrag: Kostet übrigends 24,34 EUR ab Laden!!! zum heutigen Bankwechselkurs!
37 mal Erfolgreich gehandelt mit Mitgliedern aus diesem Forum!!!

Benutzeravatar
ESP
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 809
Registriert: 16.03.2010, 21:55

Beitragvon ESP » 05.02.2011, 14:44

Sind auf jeden Fall interessant für Leute, die ihre Unzen gerne befummeln.

Sehen ja ganz nett aus. smilie_06

Habe ich ab jetzt auch aufm Schirm.
IN GOLD WE TRUST

Benutzeravatar
Sauerländer
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 08.01.2011, 12:13

Beitragvon Sauerländer » 05.02.2011, 14:54

So ne handvoll von den dingern hat schon was finde ich! :-)

Benutzeravatar
ESP
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 809
Registriert: 16.03.2010, 21:55

Beitragvon ESP » 05.02.2011, 14:57

Die könnte man richtig in eine kleine Kiste oder in einem edlen Säckchen aufbewahren und ständig befummeln. smilie_07

Spaß beiseite, richtig eine gute Idee sowas und die Produktion ist auch aufwendiger, als bei diesen gestanzten Massenbarren. Außerdem ist jeder Barren ein Unikat, denn durch die stets unterschiedlichen Erstarrungslinien bzw. Stempelvertiefungen gibt es niemals zwei identische Barren.
IN GOLD WE TRUST

roka333
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 07.03.2010, 03:29
Wohnort: Bayern

aber der Import....

Beitragvon roka333 » 05.02.2011, 15:57

Hallo,

mein Problem ist weniger der Preis sondern mehr der Import und dessen Abwicklung. Das ist Strafarbeit!!! Und lässt die Kosten explodieren.

Ich stelle aber auch fest, daß es einen Markt für solche und ähnliche Produkte gibt.
Ferner habe ich recherchiert, daß es in den USA vor allem jede Menge kleiner und kleinster Silber- und Goldbarrenerzeuger gibt. Wie machen die das? Wovon leben die denn? Von den 3% über Spot??? Ich mein die müssen ja auch erstmal den Rohstoff kaufen. Ich habe nur einen gefunden der ne Scheideanstalt betreibt..
Die anderen sind alles Betriebe, die nichts anderes machen als AG und AU zu verarbeiten zu Barren, Medaillien usw.
Fragen über Fragen. Warum geht das nicht auch in Deutschland?

Grüße

Roka333 smilie_24
37 mal Erfolgreich gehandelt mit Mitgliedern aus diesem Forum!!!

Benutzeravatar
Der Bär
Silber-Guru
Beiträge: 2040
Registriert: 02.12.2008, 11:53
Wohnort: Nördlich
Kontaktdaten:

Beitragvon Der Bär » 05.02.2011, 16:02

Sind zwar 100 gramm, aber auch gegossen.
http://www.stollberg-edelmetalle.de/100 ... itung.html
Ich weiß letztlich auch nur, was ich glaube zu wissen.
Eto ... watashi wa baka desu, ne. Honto ni!

bimetall

Beitragvon bimetall » 05.02.2011, 16:27

Die Gussbarren der Leipziger Edelmetallverarbeitung sind identisch Geiger 100 g Gussbarren bzw. beide lassen dort fertigen (LEV).
Bloß andere Stempel.

Zum Eigenguss braucht man nur eine Gussform, Silbergranulat und einen bzw. mehrere Stempel.
Gussformen gibt es im Handel, Silbergranulat ebenso, Stempel fertigt der Graveur nach Wunsch. -----Allerdings neumodische Graveure, die nur mit PC und CNC Automat arbeiten und keinen Stahlstich beherrschen, natürlich nicht.-----
Schmelzen im Tiegel mit Brenner (Gussofen braucht man dazu nicht) , etwas Borax kurz vor Ende, dann gibt es keine Oxidschicht.
Gießen, abkühlen, stempeln ---> fertitsch. :mrgreen:

Benutzeravatar
Sauerländer
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 08.01.2011, 12:13

Beitragvon Sauerländer » 05.02.2011, 16:31

Ich denke auch das für soeas bestimmt nen markt da wäre, denn irgendwie fingern die meisten ja wirklich gerne mit dem silber rum! Geht aber nicht wenn alles immer in ner kapsel oder folie ist! Klar gibt es auch die gestanzten barren aber von der form her finde ich die gegossenen viel schöner! Schade das es hier in deutschland noch keinen hersteller gibt!!!

roka333
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 07.03.2010, 03:29
Wohnort: Bayern

silbermanufaktur

Beitragvon roka333 » 05.02.2011, 16:33

@bimetall

na ich bin ja schon fast am überlegen ob ich das in meiner Garage hinbekommen kann ohne daß meine Freundin beim Psychiater anruft.
Allerdings fürchte ich, daß man da finanziell gesehen Geldvernichtung betreiben würde. Oder?

Nur eine Frage bleibt. Wie macht das Geiger z.B.. Der ist ja doch auch gewinnorientiert. Soll er auch sein. Aber wie macht er es???


Grüße


Roka333 smilie_24
37 mal Erfolgreich gehandelt mit Mitgliedern aus diesem Forum!!!

bimetall

Re: silbermanufaktur

Beitragvon bimetall » 05.02.2011, 16:41

roka333 hat geschrieben:@bimetall

na ich bin ja schon fast am überlegen ob ich das in meiner Garage hinbekommen kann ohne daß meine Freundin beim Psychiater anruft.
Allerdings fürchte ich, daß man da finanziell gesehen Geldvernichtung betreiben würde. Oder?

Nur eine Frage bleibt. Wie macht das Geiger z.B.. Der ist ja doch auch gewinnorientiert. Soll er auch sein. Aber wie macht er es???
Grüße
Roka333 smilie_24


Das geht problemlos, musst nur den Tiegel und die Form schön vorwärmen.

Geiger kauft das Granulat wie einen Rohstoff und verarbeitet es ganz normal. Die LEV ist sein Subunternehmer (Geiger sitzt in Güldengossa, die LEV in Espenhain ---> 5 km Luftlinie).
Großabnehmer bekommen Granulat preiswerter als wir im 1 Kilo Säckchen.
Außerdem lässt er raffinieren in der Scheideanstalt (Aufkauf von Altsilber und Weiterverarbeitung).
Er verdient daran wie jeder andere Edelmetallhändler, billig Ag ankaufen, möglichst teuer verkaufen :wink:
Zur Zeit ist er am suchen direkt an der Quelle; alte Silberbergwerke im Erzgebirge.
Ist immer das beste, die ganze Verarbeitungskette in einer Hand.

In der Vitrine im Eingangsbereich im Schloss Güldengossa kannst du dir die "Einzelteile" der Silberfertigung anschauen.

Benutzeravatar
Der Bär
Silber-Guru
Beiträge: 2040
Registriert: 02.12.2008, 11:53
Wohnort: Nördlich
Kontaktdaten:

Beitragvon Der Bär » 05.02.2011, 17:05

Also ... wann machen wir einen Silber.de-Barren?
:mrgreen:
Ich weiß letztlich auch nur, was ich glaube zu wissen.

Eto ... watashi wa baka desu, ne. Honto ni!


Zurück zu „Anlagemünzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 13 Gäste