Aktuelle Zeit: 03.08.2021, 00:08

Silber.de Forum

Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Hier geht es um Infos, Shops und Silberpreise von Bullionmünzen, Silberbarren, Goldbarren, Goldmünzen etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

hitman316
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 28.01.2020, 10:17

Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon hitman316 » 15.09.2020, 09:34

Die gefährlichsten Tiere (Australia's Most Dangerous)
Die Serie wird in 1 oz Feinsilber (limitiert auf 25.000 Stück) sowie in 1 oz Feingold (limitiert auf 250 Stück) verausgabt.

1. Ausgabe - Redback Spider2020

2. Ausgabe - Great White Shark 2020
Dateianhänge
6923_1.jpg
6923_1.jpg (164.89 KiB) 2515 mal betrachtet
7852_1.jpg
7852_1.jpg (84.67 KiB) 2515 mal betrachtet

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Edelmetall47
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: 24.02.2020, 17:13

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon Edelmetall47 » 15.09.2020, 10:13

Danke für deine Info @hitman316, hatte bisher gar nicht gewusst das die
beiden Münzen zu einer Serie gehören.
Man kann nicht alles wissen, dazu ist ein Forum auch da. smilie_01

EM47
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd. (Indianische Weisheit)

Xiaolong

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon Xiaolong » 15.09.2020, 10:35

Habe im Indernett auch noch eine bunte 5 oz Version gesehen, gehört die auch zu der Serie?
Ansonsten schick!
Uff und noch eine INSIDE Australians Most Dangerous auch von der RAM ... Taipan und Salty .... Das klingt jetzt schon wieder inflationär =(

waAGe
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 668
Registriert: 26.06.2016, 14:10

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon waAGe » 15.09.2020, 11:13

Xiaolong hat geschrieben:Habe im Indernett auch noch eine bunte 5 oz Version gesehen, gehört die auch zu der Serie?



Die goldene? Nee die ist aus Niue und nicht Australien.

Benutzeravatar
[email protected]
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 330
Registriert: 12.01.2018, 20:10

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon [email protected] » 15.09.2020, 11:32

VORSICHT !!!

Die RB Spider kostet ~40€ und bekommt MF smilie_54

Benutzeravatar
Katz
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1042
Registriert: 14.08.2010, 11:53
Wohnort: Ulm

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon Katz » 15.09.2020, 12:57

Top Münze habe durch Zufall auch ein paar
Wusste auch nicht das es eine Serie gibt

Und Vorsicht meine sind alle Tip Top smilie_24
"Wissen ist Macht nichts Wissen Macht nichts"

Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1932
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon black religion » 15.09.2020, 13:06

Xiaolong hat geschrieben:Habe im Indernett auch noch eine bunte 5 oz Version gesehen, gehört die auch zu der Serie?
Ansonsten schick!
Uff und noch eine INSIDE Australians Most Dangerous auch von der RAM ... Taipan und Salty .... Das klingt jetzt schon wieder inflationär =(


Die bunte 5 OZ ist eine Hommage an die 1 OZ Redback/Tuvalu aus 2006 von der Perth Mint, bzw. das 150jährige Jubiläum der Entdeckung der Art. Witzig ist, daß die 5 OZ von der RAM sind. Ich glaube, war ein WMF Special.
Die Inside. ... sind drei PP Ausgaben, denke nicht, daß das eine Serie wird. Finde die aber schon bißchen cool, auch wenn mir die AMD Serie weitaus besser gefällt. Ich mag die BU Ausgaben der RAM, in natura wirklich schön.

Aber ja, gefühlt kommt jeden Monat von jeder Mint eine neue Serie raus, ist echt viel. Aber ich muß sagen, die RAM hat mich 2020 echt positiv überrascht. Kann ich von meiner eigentlichen australischen Lieblingsmint nicht so recht behaupten.

@sas

Deine Fotos haben mich echt beunruhigt, bin am Wochenende alle meine Spinnen durchgegangen, habe die sogar aus ihren OVP's rausgeholt, bisher keine einzige betroffen. Trotzdem nervt mich, daß es welche mit Milchflecken gibt. Darf bei dem Preis (die kamen mit Spot + 50% raus und waren schnell teurer) einfach nicht passieren. Sollten jetzt welche mit MF geliefert werden, würde ich die ohne wenn und aber zurückschicken, sowas kann man nicht als Stempelglanz verkaufen. Scheiße ist, wenn man die zur Ausgabe holt und ein Jahr später haben die die Pest. Ich würde die Fotos trotzdem der RAM schicken. Kommt bestimmt nichts zählbares dabei raus, aber die müssen sich dann damit beschäftigen.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Xiaolong

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon Xiaolong » 15.09.2020, 16:54

Hmm,

habt Ihr mal den Link zu einem Bild mit milk spots?
Suche gerade und finde wieder nüscht =/

Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1932
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon black religion » 15.09.2020, 17:15

Xiaolong hat geschrieben:Hmm,

habt Ihr mal den Link zu einem Bild mit milk spots?
Suche gerade und finde wieder nüscht =/



https://forum.silber.de/viewtopic.php?f ... start=2025
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Xiaolong

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon Xiaolong » 15.09.2020, 17:25

Danke!

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah :mrgreen: smilie_01 .

Jau das schaut nicht schön aus! Puh dafür sind die Münzlein doch schon recht teuer, die Skelette der anderen Tierchen sind ja noch mal eine Etage höher angesiedelt vom Preis =/...
Dann wird das wohl nichts mit uns ...

Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1932
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon black religion » 15.09.2020, 17:48

Xiaolong hat geschrieben:Danke!

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah :mrgreen: smilie_01 .

Jau das schaut nicht schön aus! Puh dafür sind die Münzlein doch schon recht teuer, die Skelette der anderen Tierchen sind ja noch mal eine Etage höher angesiedelt vom Preis =/...
Dann wird das wohl nichts mit uns ...


Naja, solltest Du welche mit Flecken bekommen, sollten die anstandslos zurückgenommen werden. Dende eher, daß das ne Ausnahme ist. Bei RAM Produkten ist EMK meine erste Wahl. Die kannst Du durchaus wegen der Flecken fragen, die sind sehr kundenfreundlich. Und die Skelette sind halt Proof Ausgaben, die sind nunmal teurer als BU.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1932
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon black religion » 09.10.2020, 23:36

Ich bleib dabei. Zur Zeit bringt die RAM echt schöne BU Prägungen. Der Hai ist auch Klasse. Wird, wenn es so weitergeht, echt ne Hammer Serie. smilie_01
Dateianhänge
20201009_232322.jpg
20201009_232632.jpg
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Lumen10
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 06.05.2015, 20:40

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon Lumen10 » 08.11.2020, 11:25

Ich habe Redback Spider und Great White Shark in Silber gekauft. Sehr schöne Münzen.

Allerdings ist mir beim Gewicht etwas aufgefallen. Die Redback Spider wiegt 31,8 Gramm, das mag noch im tolerablen Bereich liegen. Aber die Great White Shark wiegt 32,1 Gramm. Das wäre ja ein ganzes Gramm zuviel. Ist das bei diesen Münzen so? Ich habe extra mit verschiedenen Waagen gewogen, an der Waage liegt es also nicht.

Kann mir jemand was dazu sagen?

Benutzeravatar
Katz
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1042
Registriert: 14.08.2010, 11:53
Wohnort: Ulm

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon Katz » 08.11.2020, 11:32

1oz = min 31.1 alles was darüber ist,ist erlaubt darunter geht nicht smilie_24


exakt 31,1034768 Gramm.
"Wissen ist Macht nichts Wissen Macht nichts"

Lumen10
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 06.05.2015, 20:40

Re: Royal Australian Mint - Die gefährlichsten Tiere Serie

Beitragvon Lumen10 » 08.11.2020, 12:03

Danke für die Antwort.

Ich würde mich freuen, wenn jemand mal einen Great White Shark wiegen könnte und mir zum Vergleich das Gewicht mitteilt.


Zurück zu „Anlagemünzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste