Aktuelle Zeit: 23.10.2020, 23:41

Silber.de Forum

Germania Fafnir 2020

Hier geht es um Infos, Shops und Silberpreise von Bullionmünzen, Silberbarren, Goldbarren, Goldmünzen etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team, Andre090904

Benutzeravatar
lubucoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 449
Registriert: 26.02.2019, 15:54

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon lubucoin » 17.09.2020, 18:18

Marek hat geschrieben:Hallo,

mal im Ernst bzw. für mich armen Willi /
Nichtsammler zum mitschreiben und - denken:

Da prägen irgendwelche Polen Phantasie"münzen"
mit irgend so`m Drachen und "Mark" drauf
und es gibt Leute, die da den 10,5 - fachen Silberwert bzw.
über 1.000% Aufpreis zum Spot für zahlen? smilie_08
Wenn ich das alles richtig verstanden habe finde ich das höchst, ähm,
"Bemerkenswert"... :shock:

Liebe Grüße
Marek


Zu der Fafnir wollte ich vor ner knappen Woche schon was dazu schreiben,
mir kommt aber immer wieder vor, dass ich fast der einzige bin,
zumindest einer der wenigen hier die sowas wirklich extrem stört.
Die meisten denken wahrscheinlich, ok wenns so teuer ist, dann kauf ich es einfach nicht.

Dazu möchte ich aber dann doch gerne noch was sagen,
ich finde so etwas einfach nur extremst unverschämt.

Ich fand die 300 schon wahnsinnig übertrieben,
aber 500 oder 550 für 2x1oz gilded smilie_08 ...ich würde dazu eher sagen "....Geisteskrank"
Die Sammler-Krankheit hat hier bei manchen schon ein ganz tiefes schwarzes Loch ins Hirn gefressen.

Schlimm finde ich nur, dass unsere Stammhändler bei sowas immer wieder mitziehen und die Preise teilweise 50 Euro pro Tag hochtreiben.
Kaum wird bei Ebay ein neues Sammlerstück hoch gehandelt, müssen die Händler ihre Preise gleich nach oben korrigieren. Und das obwohl wirklich nur ein paar wenige Geisteskranke bei Ebay bereit sind, diesen enorm übertriebenen Preis dafür zu zahlen. Wie kommen die bitte drauf, dass ein normaler Münzsammler solche Preise zahlt?

Ich möchte jetzt nicht mit dem Finger auf bestimmte Händler zeigen, aber wenn ich so etwas sehe, neige ich grundsätzlich dazu in Zukunft weniger bei solchen Händlern zu bestellen.

Edit: Das Mass aller Sammlermünzen sind für mich immer noch die Chinesen.
Wenn etwas bei Ausgabe schon teurer als eine Chinesische Proof Münze ist, muss es wirklich etwas ganz extrem besonderes sein. Und das sind die gilded Fafnirs gewiss nicht.
Sind schön, klar, aber definitiv schlagen die nicht die Chinesen.
"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen." - Benjamin Franklin

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
black religion
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 925
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon black religion » 17.09.2020, 19:04

lubucoin hat geschrieben:
Marek hat geschrieben:Hallo,

mal im Ernst bzw. für mich armen Willi /
Nichtsammler zum mitschreiben und - denken:

Da prägen irgendwelche Polen Phantasie"münzen"
mit irgend so`m Drachen und "Mark" drauf
und es gibt Leute, die da den 10,5 - fachen Silberwert bzw.
über 1.000% Aufpreis zum Spot für zahlen? smilie_08
Wenn ich das alles richtig verstanden habe finde ich das höchst, ähm,
"Bemerkenswert"... :shock:

Liebe Grüße
Marek


Zu der Fafnir wollte ich vor ner knappen Woche schon was dazu schreiben,
mir kommt aber immer wieder vor, dass ich fast der einzige bin,
zumindest einer der wenigen hier die sowas wirklich extrem stört.
Die meisten denken wahrscheinlich, ok wenns so teuer ist, dann kauf ich es einfach nicht.

Dazu möchte ich aber dann doch gerne noch was sagen,
ich finde so etwas einfach nur extremst unverschämt.

Ich fand die 300 schon wahnsinnig übertrieben,
aber 500 oder 550 für 2x1oz gilded smilie_08 ...ich würde dazu eher sagen "....Geisteskrank"
Die Sammler-Krankheit hat hier bei manchen schon ein ganz tiefes schwarzes Loch ins Hirn gefressen.

Schlimm finde ich nur, dass unsere Stammhändler bei sowas immer wieder mitziehen und die Preise teilweise 50 Euro pro Tag hochtreiben.
Kaum wird bei Ebay ein neues Sammlerstück hoch gehandelt, müssen die Händler ihre Preise gleich nach oben korrigieren. Und das obwohl wirklich nur ein paar wenige Geisteskranke bei Ebay bereit sind, diesen enorm übertriebenen Preis dafür zu zahlen. Wie kommen die bitte drauf, dass ein normaler Münzsammler solche Preise zahlt?

Ich möchte jetzt nicht mit dem Finger auf bestimmte Händler zeigen, aber wenn ich so etwas sehe, neige ich grundsätzlich dazu in Zukunft weniger bei solchen Händlern zu bestellen.

Edit: Das Mass aller Sammlermünzen sind für mich immer noch die Chinesen.
Wenn etwas bei Ausgabe schon teurer als eine Chinesische Proof Münze ist, muss es wirklich etwas ganz extrem besonderes sein. Und das sind die gilded Fafnirs gewiss nicht.
Sind schön, klar, aber definitiv schlagen die nicht die Chinesen.


smilie_09

Auch wenn ich desöfteren weit über Spot hinlege, bin ich für solche Steigerungen innerhalb kürzester Zeit zu geizig. Muß nicht mal was für hunderte von Euro sein. Reicht schon, wenn etwas innerhalb von Minuten von 30 auf 45 Euro geht (Black Flag läßt grüßen). Da vergeht einem die Lust. Oder wenn etwas von vornherein zu teuer angeboten wird (Quokka, stinknormale Billion zu knapp 40€ zur Ausgabe, in Australien auf Kooka Niveau). Ja, Chinesen sind das Maß aller Dinge, bin aber eher auf der Jagd nach CIT Ausgaben zu "vernünftigen" Ausgabepreisen. Bei manchen Ausgaben werden die großen Halsabschneider (hab da so einen Spezialkandidaten in Italien) bevorzugt, bei kleinen Händlern kaum, wenn nicht sogar garnicht zu finden. Beispiel 2 OZ Hunters by night / Black Panther Palau. 2 OZ für knapp 200€ im VVK. Jetzt, knapp einen Monat später, das Doppelte. Eigentlich schon nach einer Woche. Die Händler, die sowas zu "normalen" Preisen anbieten würden, werden erst garnicht beliefert. Bei Fafnir hätte ich bei 200 überlegt, wahrscheinlich hätte ich ihn trotzdem nicht gekauft. Nicht so meine Mint (vielleicht später, bis jetzt noch 0815 für mich).

Daß die Händler so am Rad drehen, naja, ist halt ihr Business. Die verdienen halt mit Ausgabepreisen relativ wenig und sehen danach irgendwelche Hirnies 500 plus für Fafnir auf den Tisch legen. Und 320 statt 20 in der Kasse ist nunmal ein Unterschied.

Ich habe mir abgewöhnt, teuer nachzukaufen. Und ebenso immer nur beim billigsten Händler zu kaufen. Wenn ich von irgendetwas bei einem Händler enttäuscht wurde, und sei es nur die Preispolitik, gebe ich woanders gerne mal n Euro mehr aus.

Noch eine ärgerliche Geschichte ist die Blue Marble. Die erste hatte ich verpasst. Wollte dann die zweite. VVK +50% zur ersten (knapp 300 die Erste, ab 450 die Zweite). Inzwischen kaum noch unter 999€ im VVK. Natürlich wieder mein Lieblingsitaliener. Die kommen von MDM, haben einen EK von unter 300€, sollten wie die erste für knapp 300 angeboten werdwn können. Durch einen für mich glücklichen Zufall habe ich noch die erste für einen Hammerpreis von redds bekommen (keine Schleichwerbung, schade daß er hier nicht mehr so aktiv ist). Sollte kein Wunder geschehen und irgendein Händler, sollte er überhaupt beliefert werden, ein Herz für Sammler entdecken, bleibt es bei der ersten Marble, so gern ich auch beide hätte. Soll der Italiener sich an allen selbst erfreuen. Ich hoffe, die bleiben alle bei ihm liegen. smilie_13
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
Straati
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 19.03.2019, 21:47

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon Straati » 17.09.2020, 19:16

Über den Preis kann man streiten über Geschmack nicht.

Benutzeravatar
black religion
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 925
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon black religion » 17.09.2020, 19:38

Straati hat geschrieben:Über den Preis kann man streiten über Geschmack nicht.


Ich persönlich interessiere mich ausschließlich für Ausgaben, die mir gefallen. Wenn was nicht gefällt, kann es kosten was es will, teuer oder billig, kommt mir nicht ins Haus. Die Zeiten der Raketenjagd sind bei mir schon lange vorbei. Fafnir finde ich eine schöne Prägung in 2 OZ, aber wie Lubocoin schon geschrieben hat, preislich Chinaniveau. Und das ist er mir nicht wert. Und die Preisrally muß man nicht mitmachen. Mir reicht schon, daß ein Berliner ebay Händler 50 Stück davon anbieten kann, inzwischen um die 500, um mir die Preisentwicklung erklären zu können. Und ja, von mir aus sollen die drauf sitzen bleiben. Für das Geld hole ich mir lieber einen 10 OZ Majestic Eagle, ne Rolle Kookas, oder ne Tube Eagles. Aber bestimmt keinen 2 OZ Fafnir.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
john-silver
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 27.07.2020, 16:08

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon john-silver » 17.09.2020, 19:48

Solange diese Preise bezahlt werden ,werden die Händler ausreizen was geht ! Angebot und Nachfrage.
Niemand muss kaufen . Mich wundert allerdings ,dass der Silberne noch bei 39,90 zu haben ist ,obwohl bereits hunderte im Vorfeld an den Mann gebracht wurden.
Da auch der Einfache noch an Wert gewinnen wird ,hab ich mir auch ein paar Vorbestellt. Und schöner find ich den persönlich auch.
Man sollte im Leben nicht immer nur nehmen -man muss sich auch mal was geben lassen !

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 3017
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon Aurifer » 17.09.2020, 20:10

smilie_13
Zuletzt geändert von Aurifer am 25.09.2020, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!

Benutzeravatar
lubucoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 449
Registriert: 26.02.2019, 15:54

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon lubucoin » 18.09.2020, 10:52

Aurifer hat geschrieben:
lubucoin hat geschrieben:Schlimm finde ich nur, dass unsere Stammhändler bei sowas immer wieder mitziehen und die Preise teilweise 50 Euro pro Tag hochtreiben.
Kaum wird bei Ebay ein neues Sammlerstück hoch gehandelt, müssen die Händler ihre Preise gleich nach oben korrigieren. Und das obwohl wirklich nur ein paar wenige Geisteskranke bei Ebay bereit sind, diesen enorm übertriebenen Preis dafür zu zahlen. Wie kommen die bitte drauf, dass ein normaler Münzsammler solche Preise zahlt?

Ich möchte jetzt nicht mit dem Finger auf bestimmte Händler zeigen, aber wenn ich so etwas sehe, neige ich grundsätzlich dazu in Zukunft weniger bei solchen Händlern zu bestellen.


Stell dir vor, du wärst ein Händler und könntest bei den 10-20 Stück, die du bekommen hast, entweder den Reibach mit dem hohen Preis machen, weil die Leute kaufen wie bekloppt, oder du entscheidest dich dafür, den Preis unten zu halten - gewissermaßen als Ausnahme, um den guten Kunden was zu bieten.
Ergebnis: irgendwelche Schnäppchenjäger kaufen bei dir alles auf, weil du einen Superpreis hast - und die siehst du künftig vielleicht nie wieder, weil du dann nicht der günstigste Händler bist. Du könntest auch nur an Stammkunden verkaufen, aber wer ist das bei dir? Auch da trittst du einigen auf die Füße.


Da gibt es eigentlich eine ganz einfache Möglichkeit die jeder Händler nutzen könnte und kann wenn er denn auch will: Limitiert auf 1 Artikel pro Haushalt.

So kann keiner alles wegkaufen.
Das würde sich mMn bei allen Neuausgaben so gehören.
Und nach einer Woche könnte dann die Begrenzung aufgehoben werden falls noch welche verfügbar.
"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen." - Benjamin Franklin

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 3017
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon Aurifer » 18.09.2020, 11:12

smilie_13
Zuletzt geändert von Aurifer am 25.09.2020, 20:54, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!

Benutzeravatar
lubucoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 449
Registriert: 26.02.2019, 15:54

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon lubucoin » 18.09.2020, 12:05

Naja das stimmt sicherlich, 20 Artikel in ein Paket packen statt 20 einzelne Pakete, wird wohl jeder Händler bevorzugen.

Und in den USA sieht man z.B. auch, dass die Limitierung nicht wirklich so funktioniert wie sie sollte.
Da hast du natürlich auch recht, leider.

Es wäre trotzdem von vorn herein etwas schwieriger gleich mehrere zum Ausgabepreis zu bekommen.
Man muss es den Spekulanten doch nicht immer gleich so einfach machen und die Sammler damit verärgern.

Im Fall der Fafnir 2x1oz wurden die übrigens auch nicht alle auf einmal verkauft.
Allerdings wurde gefühlt nach jedem einzelnen Verkauf die nächste gleich um 50 Euro teurer.
Und das obwohl in diesem Fall noch nichtmal Seitenweise gehyped wurde.

Ich kann das eh nicht nachvollziehen wieso überhaupt jemand meint so viel für diese bunten Drachen ausgeben zu müssen smilie_08 Schliesslich werden noch einige bunte Drachen nachkommen. Wir kennen es ja schon von den anderen Serien bisher.

Selbst die BU haben mit 40 Euro schon einen echt stolzen Preis.
Ich konnte es mir natürlich auch nicht verkneifen 2 von den BU zu bestellen.
Hoffe nur die bekommen nicht auch wieder so komische Flecken wie die anderen Serien der GM.
Bei dem Preis wäre das wirklich mehr als ärgerlich. Das wäre für mich auch der einzige Grund die gilded zu nehmen und dafür etwas mehr auszugeben als für die BU. Aber sicher nicht das 5 oder 6 Fache...
"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen." - Benjamin Franklin

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 3017
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon Aurifer » 18.09.2020, 12:49

smilie_13
Zuletzt geändert von Aurifer am 25.09.2020, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!

Benutzeravatar
lubucoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 449
Registriert: 26.02.2019, 15:54

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon lubucoin » 18.09.2020, 13:15

Aurifer hat geschrieben:Die Konsequenz: Ausstieg aus der gängigen Praxis und die Sammelleidenschaft reduzieren und nur noch gezielt kaufen, weil der Preis stimmt ODER man es unbedingt haben will (Preis egal).
Eine Konsequenz, aber wohl keine Lösung! smilie_28


Wohl wahr. Ich gebe mir Mühe.
Nur ist das immer so eine Sache dann auch wirklich konsequent zu bleiben. :roll:

Bei der neuen Una & Lion konnte ich die Finger auch nicht vom Bestell-Button weglassen obwohl die noch teuer als der Fafnir ist und obwohl ich bei den BU Münzen der EIC leider auch schon Schwierigkeiten mit MF hatte.
Bei der Guinea Spade ist das ja nicht so tragisch, die hatte noch unter 20 Euro gekostet,
bei dem Tiger ist das schon etwas ärgerlicher, und der kam sogar in Apmex Mintdirect Blister.
Dabei war ich immer so begeistert von deren Münzen. Aber das Design ist ja auch Klasse nur die Qualität der Rohlinge oder des Silbers bleibt irgendwo auf der Strecke.

Leider habe ich die Befürchtung nun sowohl bei der Una als auch beim Fafnir.
Die Zeit wird es zeigen, ich hoffe nur falls ja, dann bitte bevor die nächste Ausgabe kommt smilie_11 .
"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen." - Benjamin Franklin

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 3017
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon Aurifer » 18.09.2020, 15:25

smilie_13
Zuletzt geändert von Aurifer am 25.09.2020, 20:54, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!

Benutzeravatar
Edelmetall47
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 24.02.2020, 17:13

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon Edelmetall47 » 18.09.2020, 16:53

@Aurifer

Glückwunsch zum 3000. Post. Bild

Grüße von E47 smilie_24
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd. (Indianische Weisheit)

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 3017
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon Aurifer » 18.09.2020, 18:26

smilie_13
Zuletzt geändert von Aurifer am 25.09.2020, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!

Benutzeravatar
Mahoni
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1328
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Germania Fafnir 2020

Beitragvon Mahoni » 18.09.2020, 19:34

Ich finde die extremen Aussagen von lubucoin schon grenzwertig. Klar sind die Preise überzogen. Aber von Geisteskrankheit und Gehirn weggefressen zu sprechen ist schon bisl hart. Der Markt regelt bekanntlich die Preise. Und es wird immer Käufer geben die einen dicken Geldbeutel haben. Wir sprechen hier auch nicht von Bullionauflagen für die breite Sammlergemeinschaft. Aber ich verstehe auch den Frust eines Sammlers wenn er gerne eine Münze hätte, es aber an total überteuerten Preisen scheitert. Das ist dann immer schade und passiert mir auch des öfteren.

Und im Grunde führen wir hier im Forum doch immer wieder dieselben Diskussionen bei überteuerten Neuausgaben. Oft verdammen wir die Händler dafür. Aber die Jungs machen das auch nicht ehrenamtlich.

Die Ottifanten sind ja auch so ein Beispiel wie die Preise durch die Decke gehen können.

Ich habe kürzlich die 2oz Lunar3 Ochsen für 66 € beim Dachs gekauft. Anderweitig nun für 58-59 € zu bekommen. Aber ich bin deswegen nicht verärgert. Denn sein Service endet nicht beim Verkauf. Er geht darüber hinaus. Und das zeichnet ihn aus und deshalb gönne ich ihm dem Mehrpreis.
Was Du denkst, bist Du. Was Du bist, strahlst Du aus. Was Du ausstrahlst, ziehst Du an.
----------------------------------------------------------------------------
Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.


Zurück zu „Anlagemünzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste