Aktuelle Zeit: 01.03.2021, 10:14

Silber.de Forum

Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Hier geht es um Infos, Shops und Silberpreise von Bullionmünzen, Silberbarren, Goldbarren, Goldmünzen etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
lubucoin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 523
Registriert: 26.02.2019, 15:54

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon lubucoin » 23.01.2021, 15:07

black religion » 23.01.2021, 12:50 hat geschrieben: Ist ein himmelweiter Unterschied, ob eine Münze mit Anlauf auf dem Zweitmarkt unter Sammlern Höchstpreise erreicht, oder Händler den Preis im Minutentakt nach oben treiben, oder gleich überteuert ausgegeben wird.


smilie_01 Ganz genau, sehe ich auch so.
Nur den meisten Händlern ist das sowas von scheißegal.
Hauptsache die nehmen fleißig Gewinn mit.
Was interessiert es die Händler danach noch, ob die Münze auf dem Zweitmarkt mit 350 , 500 oder gar 750 gehandelt wird? Die wissen ganz genau wie hoch die erste Serie gehandelt wird, und erwarten hier eben das selbe.

Die Serie nochmal in AG und AU Prooflike kann ich ja noch irgendwie nachvollziehen und sieht eigentlich auch ganz gut aus. Vor allem die goldene.
Aber die AF finde ich einfach nur hässlich im Vergleich zu der ersten Serie,
auch wenn kaum ein Unterschied da ist.

Was viele vergessen, 2014-2017 war die Serie NEU,
man kannte die Motive nicht und es gab sie auch nur in einer Größe nämlich 2oz AF.
Jetzt sind schon alle Motive bekannt und der Markt wird gleich mit 5 Varianten überflutet.
Hier der Link zu den Motiven der ersten serie:
https://agaunews.com/portfolio-items/20 ... erth-mint/

Die neuen Motive sind nahezu identisch mit der ersten Serie, zumindest das erste bisher bekannte,
man weiß also schon vorher welche Münze mit welchem Motiv kommen wird, und der Preis knüpft trotzdem an sie erste Serie an, da man hier die selbe Preisentwicklung wie bei der 2014-2017 Serie erwartet. Sowas geht gar nicht. smilie_18

Die neue Götter Serie sehe ich daher in allen Größen durchweg viel zu überteuert,
aber die AF in beide Größen, sind meiner Meinung nach nicht nur überflüssig,
die machen sogar die gesamte Serie kaputt und sind einfach ein Schlag ins Gesicht für alle die die erste Serie Mühsam zusammen gekauft haben.
"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen." - Benjamin Franklin

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Edelmetall47
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 24.02.2020, 17:13

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon Edelmetall47 » 23.01.2021, 16:17

Lasst doch die Leute kaufen und Sammeln was sie wollen. Das die neue Zeus Serie
viel zu teuer ist, steht doch außer Frage. Die Goldene dazu ist doch wie ich finde
in Ordnung, aber die beiden 10 oz sind in meinen Augen auch unnötig.
Aber der Markt wird alles Regeln, und wie es zurzeit aussieht werden alle Münzen
von den Sammlern oder Investoren gut angenommen.
Laut Newsletter von PSC bietet er heute unter anderen wieder die 5oz Zeus in Bu an.
Glaube um 16.30 Uhr, da werdet Ihr sehen, dass die wieder abgehen, wie das
berüchtigte Zäpfchen. Sich hier nur Aufregen bringt doch nichts, wem die gefällt
kauft die auch, und wer nicht, der lässt es eben bleiben.
Selbst habe ich 5x 1oz in Bu und eine in AF, und dabei wird es wohl bleiben, heißt
die Serie ziehe ich nicht durch. Und die 2 oz Homer kommt mir nicht ins Haus, sorry an @black religion. :wink:

Maxe smilie_24
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd. (Indianische Weisheit)

waAGe
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 609
Registriert: 26.06.2016, 14:10

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon waAGe » 23.01.2021, 16:32

378 für die 5oz und direkt ausverkauft erneut. Krass

Benutzeravatar
Edelmetall47
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 24.02.2020, 17:13

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon Edelmetall47 » 23.01.2021, 16:56

waAGe » 23.01.2021, 16:32 hat geschrieben:378 für die 5oz und direkt ausverkauft erneut. Krass

Das meine ich ja damit, die Münzen werden dankend angenommen, der Markt ist da.
Auch eine 5 oz in AF (Auflage 50 Stck.) ging bei Engel für 999 € über den Tresen.
Und ich glaube fast, damit hat der(die)jenige sogar noch ein Schnäppchen gemacht.

Nur mal zwei Beispiele:

https://goldsilver.be/en/gods-of-olympu ... e-50-.html

https://www.muenzland.com/Silbermuenzen ... :1871.html

Maxe smilie_24
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1505
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon black religion » 23.01.2021, 19:34

@lubucoin
smilie_01 Natürlich ist das den Händlern egal. Wenn dein Gegner einen Elfer kriegt, hält er drauf und schießt nicht mit Absicht daneben. Auch wenn es manchmal weh tut, halte ich mich inzwischen aus diesen Geschichten größtenteils raus und warte auf andere Gelegenheiten. Der Zeus wurmt mich jetzt nicht, bei anderen Ausgaben sah meine Gemütslage schon ganz anders aus.

@Maxe
Bestimmt gibt es einen Markt und ein paar Glücksritter, wie bei jeder Münze. Nur bei dem AF Zeus wüßte ich nicht, warum man so viel dafür zahlen sollte. Wegen der Limitierung auf 50 Stück? Ich würde eher für 1000€, wenn ich 200€ / OZ zahlen würde, einen 5 OZ China Color Ochsen mit einer 10000er Auflage kaufen. Das ist Münzkunst. Meisterhaft. Aber nicht für das Bullionremake einer schönen Serie. Aber wie Du sagst, jedem seins.

OT @Maxe
für den Homer hätte ich niemals mehr als den Ausgabepreis bezahlt, aus Prinzip. Da ich die Ausgabe verpasst habe, habe ich schon richtig gek..... Wahrscheinlich wäre ich heute noch im Kopf deswegen am rotieren, aber dann kam eine pn und ich werde es Xailu nie vergessen. Homer ist echt Klasse
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
Edelmetall47
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 24.02.2020, 17:13

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon Edelmetall47 » 23.01.2021, 20:27

@black religion

Jeder ist doch seines Glückes Schmied, dem einen gefällt das, dem anderen das.
Und alle denken sie machen es richtig. Du bist so leidenschaftlich, das gefällt mir. smilie_01
Ich freue mich für dich mit, ganz ehrlich, das dir die 2oz Homer ans Herz gewachsen ist.
Das ist doch gerade der Sinn vom Sammeln, Freude und Entspannung, mal runterfahren.
Aber wir, die Sammler, werden nie auf einen Nenner kommen, das gelingt eher selten.
Hauptsache wir akzeptieren uns gegenseitig hier im Forum trotz unterschiedlicher
Interessen und Meinungen und ich bin für jeden guten Tipp und guten Rat sehr dankbar.
Klar kann man auch für 1000 € auch einen schönen 5 oz Color Ochsen kaufen, aber in
beiden Fällen bleibt es doch gleich, wer kauft einem das zu dem hohen Preis wieder ab?
Nur so meine Gedanken dazu, ich finde die neue Zeus Serie gut. Müsste nur nicht so
ausufernd werden mit den 5 oz. Die Goldene ist aber der Hammer und vielleicht wird
gerade die erste Ausgabe der Star des Jahres unter den 1oz Goldies.

Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende und sei gegrüßt vom
Maxe smilie_24 smilie_57
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd. (Indianische Weisheit)

xailu14
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 623
Registriert: 22.11.2013, 20:40
Wohnort: Bodensee

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon xailu14 » 24.01.2021, 09:42

Nachdem ich beim Belgier die Preise für die 5 Oz Olympus gesehen habe wollte ich mich doch auch mal etwas tiefer mit der Serie befassen. Vorweg: Ich respektiere alle Meinungen dazu. Persönlich kann ich mit meiner Meinung aber nicht hinter dem Berg halten. Für mich ist das nach 2012 der zweite Versuch mit dem Motivthema etwas anzustarten, was in 2-3 Jahren keinen mehr interessiert. Ist für mich weder mit den Simpsons oder den Chinesen zu vergleichen. Zu den Preisen habe ich nicht einen Gedanken verschwendet ob ich mir die hinlegen werde. Motiv ist seit 2012 "abgelutscht" und das Thema ist doch nicht wirklich interessant. Sehe hier viel Spekulation und nur einen ganz kleinen Markt, der schnell ausblutet smilie_08

Aber, wie gesagt nur meine bescheidene Meinung und wenn jemand Freude an der Motivserie hat - nur zu.

GSP-Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 293
Registriert: 14.02.2012, 07:32

Vergleich God of Olympus Serie Tuvalu/Cook Islands

Beitragvon GSP-Sammler » 24.01.2021, 12:42

@xailu
ich habe mir gedacht:
Anstatt 1000€ für eine 5oz Silber AF zu bezahlen, dann holst dir lieber die 12 x 2oz AF Gods of Olympus, also die ganze Gods Serie Cook Islands inklusive der Sammel- und Einzelboxen. Die 19 Unzen mehr kosten so gesehen gerade mal 20€/oz (denn für 1380€ erhält man die gesamten 24 Unzen), daher wirklich ein Schnäppchen, oder etwa nicht?

Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1505
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon black religion » 24.01.2021, 13:36

@Maxe smilie_01

Ich finde Austausch, auch kritischen sehr, sehr wichtig. Muß auch wirklich nicht jeder meine Meinung teilen, bin auch belehrbar. Ich werde bloß schnell emotional und ausfallend, wenn jemand am liebsten meine smartminting Lieblinge gewaltsam einschmelzen würde, nur weil sie anders, als sein Junksilber sind. Oder mein Haus anzündet, wegen meinen colorierten Lieblingen, weil sie ihm zu bunt sind. Oder wegen meiner Mintdirect, weil sie ne andere Verpackung haben. Oder mit reppaschen Phrasen auf Propagandatour geht, weil er dort was Lumpiges für zu viel gekauft hat und denkt, er muß Recht haben und es ist wertvoll, weil der Onkel auf dem Bildschirm sagt das auch. Oder meine Händler schließen will, weil sie auch colorierte Münzen haben. Oder mir jemand meine Sammlung ansprühen, oder einschmelzen, oder meine Münzbox besetzen will, weil er keine hat, oder gegen seine reichen Eltern rebellieren will, die Münzen sammeln. Da stell ich mich inzwischen lieber auf taub, sonst habe ich schnell schlechte Laune.
Und mit dem goldenen Zeus sind wir beide uns schon mal einig. Der wird sehr interessant bleiben, wenn die folgenden Ausgaben nicht wieder völlig überteuert rauskommen. Ich möchte den, in meiner verquerten Sichtweise, in Relation zum AF bringen. Der goldene kam mit ca. 40% Aufgeld raus. Wäre er mit dem gleichen Aufgeld, wie der AF rausgekommen, wären das nicht 2200, sondern eher sowas wie 12 / 13000 Euro. Wir würden kurz mal schmunzeln und vergessen, das es den goldenen Zeus überhaupt gibt. Hab jetzt keinen Taschenrechner, aber beim AF waren das so um die 750/800% Aufgeld, inkl. zu hoher MwSt. Perth Mint 5 OZ HR / PP liegen bei Ausgabe so bei 250 bis 300€, manchmal bisschen mehr. Von daher ist der Preis für den limitierten BU keine Überraschung gewesen. Ich finde fünf, sechshundert wären für den AF völlig ausreichend und auch ok gewesen, zumal dieses Antique finishing keine Wissenschaft ist. Dann wäre der auch für Sammler interessanter, und in Zukunft auch viel gefragter und wahrscheinlich auch um Einiges teurer, weil auch nicht ständig verfügbar. Jetzt werden viele der AF bei Händlern und Zockern liegen. Zu Preisen, die kein Sammler bereit sein wird zu zahlen, weil der von Anfang an zu teuer und somit uninteressant ist. Meine Meinung.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1505
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon black religion » 24.01.2021, 14:19

@xailu
In meinen Augen ist die Serie einzig wegen der Preise uninteressant. Die wird auch in 10 Jahren noch bei zig Händlern verfügbar sein. Da bekommt man als Silberjunkie keine Verlustängste. Da muß man sich nur überwinden, sich über den Tisch ziehen zu lassen. Da kommt auch keine richtige Freude auf, wenn die dann vor einem liegen. Häßlich sind die nicht und für solche Motive gibt es auch viele Sammler. Zudem auch etliche, die sich fast alles von der Perth holen, außer es ist zu teuer. Gibt auch Serien, mit sechsstelliger Auflage und jährlich wiederkehrendem zugegeben, schönem Motiv, wo, für mich unverständlich, nach ein paar Jahren horrende Preise für bezahlt werden. Gibt eigentlich für alles Sammler, der Preis und die Ausgabepolitik muß stimmen.

@gsp

Würde ich die Serie unbedingt sammeln wollen, würde ich natürlich das 2 OZ Set vorziehen. Der Spot interessiert mich ehrlich gesagt aber nur bei BU Ausgaben. Egal, ob limitiert, oder nicht. Schnäppchen wäre es, wenn das Set ansonsten weit mehr als 1380 kosten würde. Aber auch für 1380€ würde ich wahrscheinlich eher sechs, oder sieben Mal den 2 OZ Majestic Eagle kaufen und später irgendwann vielleicht einen gegen einen 5 OZ Zeus, o. Ä. tauschen. In meinem verquerten Denken hätte der Zeus mich dann auch nur knapp 200 gekostet und würde mir gleich viel besser gefallen.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

xailu14
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 623
Registriert: 22.11.2013, 20:40
Wohnort: Bodensee

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon xailu14 » 24.01.2021, 14:36

Also eine Auflage von 50 Stück smilie_08, um einen absoluten Mondpreis begründen zu können, ist zudem viel zu klein. Wie sind denn die Chancen jemals rückwirkend die gesuchten Stücke zu erhalten, wenn keine auf dem Markt sind. Kein Preis ohne Sichtbarkeit!
So kleine Auflagen bei einer Serie ohne Tradition und ohne große "Sammlergemeinde" wird sich meiner Meinung nach nie entwickeln.
Der goldene Zeus ist nicht schlecht, aber ein Aufgeld von 50 oder 100 Euro auf z.B. eine 1 Oz Lunar oder eine 1 Oz Buffalo hätten es auch getan. Hier gleich so abgehoben einsteigen halte ich ebenfalls für ein großes Risiko.
Tut mir echt weh zu sehen, wie hier die Sammler (von Sekulanten kann man hier sicherlich nicht mehr reden) zum Deppen gemacht werden smilie_43
Und es gilt noch immer: Nur meine bescheidene Meinung smilie_06

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2745
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon foxl60 » 24.01.2021, 14:41

xailu14 » 24.01.2021, 15:36 hat geschrieben:...
Der goldene Zeus ist nicht schlecht, aber ein Aufgeld von 50 oder 100 Euro auf z.B. eine 1 Oz Lunar oder eine 1 Oz Buffalo hätten es auch getan. Hier gleich so abgehoben einsteigen halte ich ebenfalls für ein großes Risiko.
Tut mir echt weh zu sehen, wie hier die Sammler (von Sekulanten kann man hier sicherlich nicht mehr reden) zum Deppen gemacht werden smilie_43
...


Nenne mir bitte eine 1 Oz Goldmünze der Perth Mint mit einer Auflage von 100 Stück, die es zu einem Aufpreis von 50 oder 100 Euro gegenüber 1 Oz Lunar bzw. Buffalo gab bzw. gibt, @xailu.

xailu14
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 623
Registriert: 22.11.2013, 20:40
Wohnort: Bodensee

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon xailu14 » 24.01.2021, 14:50

foxl60 » 24.01.2021, 14:41 hat geschrieben:
xailu14 » 24.01.2021, 15:36 hat geschrieben:...
Der goldene Zeus ist nicht schlecht, aber ein Aufgeld von 50 oder 100 Euro auf z.B. eine 1 Oz Lunar oder eine 1 Oz Buffalo hätten es auch getan. Hier gleich so abgehoben einsteigen halte ich ebenfalls für ein großes Risiko.
Tut mir echt weh zu sehen, wie hier die Sammler (von Sekulanten kann man hier sicherlich nicht mehr reden) zum Deppen gemacht werden smilie_43
...


Nenne mir bitte eine 1 Oz Goldmünze der Perth Mint mit einer Auflage von 100 Stück, die es zu einem Aufpreis von 50 oder 100 Euro gegenüber 1 Oz Lunar bzw. Buffalo gab bzw. gibt, @xailu.


Wahrscheinlich keine smilie_11 , habe auch die Auflage von 100 nicht im Blick gehabt. Dann ist es ja noch schlimmer :shock: Wo soll da ein Markt herkommen, lächerlich ...

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2745
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon foxl60 » 24.01.2021, 14:57

xailu14 » 24.01.2021, 15:50 hat geschrieben:
Wahrscheinlich keine smilie_11 , habe auch die Auflage von 100 nicht im Blick gehabt. Dann ist es ja noch schlimmer :shock: Wo soll da ein Markt herkommen, lächerlich ...


Lächerlich smilie_08 ?

Für z.B. die 1 Oz Gold Nautical Ounce, 1 Oz Gold Black Flag, 1 Oz Gold Mandala Tschad (um nur ein paar zu nennen) mit einer Auflage von jeweils nur 100 Stück besteht ein Markt und es werden dafür erhebliche Preise (weit mehr als derzeit für den Zeus) gezahlt.

Für eine 1 Oz Goldmünze mit einer 100 Auflage der Perth Mint einen Mehrpreis von nur 50 oder 100 Euro zu fordern, ist einfach nur realitätsfremd.

xailu14
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 623
Registriert: 22.11.2013, 20:40
Wohnort: Bodensee

Re: Perth Mint (Tuvalu): God of Olympus series

Beitragvon xailu14 » 24.01.2021, 15:05

Das mag sein. Mag auch sein, dass es realitätsfremd ist was ich hier für eine Meinung habe. Aber, es ist eine Meinung und es ist meine. Muss keinem gefallen, ist eben eine andere Sicht der Dinge und ohne rosarote Brille, die hier vielleicht der Ein oder Andere auf hat.

Übrigens, die drei von dir benannten goldenen 1 Oz sind auch nicht meine Wahl.
Freue mich aber über Jeden, der eine Münze davon hat und daran Freude hat. smilie_06


Zurück zu „Anlagemünzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste