Aktuelle Zeit: 06.06.2020, 12:39

Silber.de Forum

Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Hier geht es um Infos, Shops und Silberpreise von Bullionmünzen, Silberbarren, Goldbarren, Goldmünzen etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team, Andre090904

Mr.Citroen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 243
Registriert: 21.01.2017, 14:57

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Mr.Citroen » 07.07.2019, 15:14

Da Kauf ich mir doch lieber ein MF Känguru für
15,13 beim Belgier smilie_02
Hauptsache viel Material Fürsorge wenig Geld wie möglich.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5555
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon lifesgood » 07.07.2019, 15:20

... wenn der Preisunterschied zwischen neuen Känguruh und neuen Libertadas tatstächlich nur 7 Cent wären, hättest Du vollkommen Recht.

Denn wenn, dann muss man den Preis von Neuware vergleichen.

Hier kosten die günstigsten 2019er Libertads bei Gold.de aktuell 18,75 € und die günstigsten 2019er Känguruhs 15,77 €, das sind knapp 3 € Unterschied.

Ich denke nicht, dass die von Heubach für 15,77 € angebotenen Libertad-Rückläufer makellos im Sinne der hier aufgerufenen Zustandsmerkmale sind ;)

Und gerade Libertads würde ich immer kapseln. Ich hatte mir 2008 mal 1.000 Libertads gekauft. Als ich das dann gesehen habe mit den Säcken und den nicht luftdichten Tubes, hatte ich mir die entsprechenden Kapseln besorgt und alle gekapselt, weil sie anderweitig zumindest heftige Patina entwickeln.

Auf Grund dieser Erfahrung waren Libertads dann für mich aussen vor. Ein paar 5-Unzer und ein paar kgs hatte ich irgendwann nochmal gekauft, aber die waren ja ohnehin gekapselt.

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon amabhuku » 07.07.2019, 15:23

lubucoin hat geschrieben:Ne spass beiseite, damals gab es übrigens auch schon Proof Exemplare einiger Gedenkmünzen.
Diese hätte man tatsächlich mal besser gleich eingekapselt.
Aber selbst wenn nicht, sind die heute ein Vermögen wert.


Ein paar Kaiserrreich Proof sind teurer, ein Vermögen ist was anderes. :D Katalogpreise haben wenig bis nix mit der Realität zu tun.
Beispielsweise die 2 und 5 Mark 1888, Friedrich III Spiegelglanz gibt es sogar günstig.
So 50 Oiro für den 2er und 100 für den 5er.
Klar, hängt alles von der Auflage ab. Doch gut erhalten sind sie meist, da Proof Qualität damals schon als Sammlermünze gekauft und gehütet wurde. Auch ohne Kapsel.

Von der 2 Mark Friedrich habe ich ein komplettes Set wie für Banken damalig verausgabt; 8 Münzen in einem lackiertem Blechröhrchen mit Deckel (heute tube genannt).
Gab also alles schon mal.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon amabhuku » 07.07.2019, 15:34

Sieht toll aus, selbst auf dem Foto. In Natura bestimmt noch regenbogenartiger.
Wäre mir einen Aufschlag wert.
2005 - wenn ich richtig lese, sind sowieso "ein Weng" teurer.
:mrgreen:

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon amabhuku » 07.07.2019, 15:37

Libertad ist keine Medaille, wird in Mexico, manchmal auch in anderen südamerikanischen Ländern zum Tageskurs in Zahlung genommen. In Geschäften - für Lebensmittel z.B..
Es ist eine Münze ohne Nennwert.
Zuletzt geändert von amabhuku am 07.07.2019, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon amabhuku » 07.07.2019, 15:42

Bob17 hat geschrieben:Genau diese Diskussion wollte ich vermeiden... :wink:
VG


Ja klaro 8) .

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon amabhuku » 07.07.2019, 15:54

Ric III hat geschrieben:@ Bob17 Einen riesigen Aufschlag sehe ich hier zwar nicht ,aber durchaus eine eine nette Tönung.


RicIII, du stotterst ja schon; gib zu du willst DIE MÜNZE haben.
smilie_02

Benutzeravatar
lubucoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 26.02.2019, 15:54

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon lubucoin » 07.07.2019, 15:58

amabhuku hat geschrieben:Ein paar Kaiserrreich Proof sind teurer, ein Vermögen ist was anderes. :D Katalogpreise haben wenig bis nix mit der Realität zu tun.
Beispielsweise die 2 und 5 Mark 1888, Friedrich III Spiegelglanz gibt es sogar günstig.
So 50 Oiro für den 2er und 100 für den 5er.
Klar, hängt alles von der Auflage ab. Doch gut erhalten sind sie meist, da Proof Qualität damals schon als Sammlermünze gekauft und gehütet wurde. Auch ohne Kapsel.
...


Leider sind die meisten davon dann aber doch nicht so gut erhalten geblieben,
daher ist 100 Euro für den 5er auch nicht so gaz richtig.
https://www.ebay.de/itm/5-Mark-1888-Pol ... SwDSRcvD1P

Die Umlaufmünze in guter Erhaltung liegt so bei 100, das ist richtig.
https://www.ebay.de/itm/M-F-B-Dt-Kaiser ... Swy5xc~NgM

Bei manch anderen Kaiserreich Münzen PP kannst aber doch getrost nochmal eine null dran hängen.

und "ein Vermögen" sollte ja auch nur ein wenig übertrieben die Differenz zwischen Bullions und Sammlermünzen verdeutlichen...
"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen." - Benjamin Franklin

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon amabhuku » 07.07.2019, 16:14

Kann sein meine war ein Ausreisser, die 5er (ersteigert vor paar Jahren bei Höhn/Leipzig für 110.-) oder deine avisierte nach oben. Epay ist nicht so der Bringer als Referenz, da steigern einige sich selbst hoch....
Die 2er Spiegelglanz gibt es selbst jetzt noch bei ma-shops für geringes Geld (auch Ausreisser nach oben natürlich).

Meine Erfahrung ist das die Kaiserreich Silber Spiegelglanz mit 4stelliger Angebotssumme bei klassischen Auktionen oft liegenbleiben. Es gibt da auch noch mehr sogenannte "Wanderpokale".

Aber sonst hat du vielleicht nicht unrecht.

Benutzeravatar
automatix
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 08.03.2012, 20:52

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon automatix » 07.07.2019, 17:11

Der Ausdruck Patina wird ja gern verwendet, ich finde daran nichts hübsches,
ist aber Geschmackssache. Manch älteres Fahrzeug wird ja auch mit "Patina"
angeboten, für mich ist das einfach nur Gammel
lg
automatix

erfolgreich 5x im Forum gekauft

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1707
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon KarlTheodor » 07.07.2019, 17:34

Ric III hat geschrieben:
KarlTheodor hat geschrieben:Ab einer bestimmten Menge ( = Ric nennt das wohl "Hort" ) stößt man dabei aber an seine Grenzen.


Hat nicht notwendigerweise mit der Quantität zu tun und ist schon gleich gar nicht auf meinem Mist gewachsen.

Ich weiß, ich weiß wikipedia ist nicht zitierfähig und schon gleich 2x nicht neutral, da ich hier aber auch keine Proseminararbeit abzuliefern gedenke mag der Link langen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hort
...
...



Du hast dem "Hort" aber hier im Forum einen eigenen Faden gegeben, weswegen dieser Begriff für mich eng mit Dir verbunden ist, @Ric.

https://forum.silber.de/viewtopic.php?f ... =mein+hort


Und meistens geht es dabei um größere Mengen an zu hortenden Münzen.

Hagen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 26.01.2018, 01:55

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Hagen » 07.07.2019, 18:32

Bob17 hat geschrieben:Stellt sich die Frage, ist eine Münze in folgendem Zustand schlecht gelagerter Schmelzsilberschrott oder eine interessant patinierte sammelwürdige Münze? Spotpreis oder Aufschlag?


Ich finde die Münze hübsch. Ist 'ne nackte Mexikanerin in Regenbogenfarbe drauf, Material ist 999 Silber. Was will man denn mehr?

Ich würde einen normalen Preis - also weder Schmelzpreis, Spot oder Aufschlag - für angemessen halten. Wenn Du das Babe verkaufen möchtest kannst Du Dich ja melden :D

Hagen

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon amabhuku » 07.07.2019, 19:11

automatix hat geschrieben:Der Ausdruck Patina wird ja gern verwendet, ich finde daran nichts hübsches,
ist aber Geschmackssache. Manch älteres Fahrzeug wird ja auch mit "Patina"
angeboten, für mich ist das einfach nur Gammel


Da schreibt chafemasterj aus US: "Rainbow toned coins certainly have a fan base. Some people absolutely love them."

Dem kann ich mich anschliessen.
Wurde dort u.a. diskutiert: https://www.coincommunity.com/forum/top ... _ID=344985

Ja, automatix hat eine abgelutschte 1944er Liberty als Avatar, ohne Tönung. Wahrscheinlich bei anfangender Bildung einer Oxydschicht schnell immer wieder geputzt.
:wink:

Panik95
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 299
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Panik95 » 07.07.2019, 20:23

lifesgood hat geschrieben:... wenn der Preisunterschied zwischen neuen Känguruh und neuen Libertadas tatstächlich nur 7 Cent wären, hättest Du vollkommen Recht.

Denn wenn, dann muss man den Preis von Neuware vergleichen.

Hier kosten die günstigsten 2019er Libertads bei Gold.de aktuell 18,75 € und die günstigsten 2019er Känguruhs 15,77 €, das sind knapp 3 € Unterschied.

Ich denke nicht, dass die von Heubach für 15,77 € angebotenen Libertad-Rückläufer makellos im Sinne der hier aufgerufenen Zustandsmerkmale sind ;)

Und gerade Libertads würde ich immer kapseln. Ich hatte mir 2008 mal 1.000 Libertads gekauft. Als ich das dann gesehen habe mit den Säcken und den nicht luftdichten Tubes, hatte ich mir die entsprechenden Kapseln besorgt und alle gekapselt, weil sie anderweitig zumindest heftige Patina entwickeln.

Auf Grund dieser Erfahrung waren Libertads dann für mich aussen vor. Ein paar 5-Unzer und ein paar kgs hatte ich irgendwann nochmal gekauft, aber die waren ja ohnehin gekapselt.

lifesgood


Für solche Informationen bin ich immer dankbar.
Ich kann über Heubach nur positives berichten,auch bei deutlich günstigeren Angeboten habe ich immer gute Ware erhalten.
Libertad in Papprolle ist auch nicht so mein Ding,war ein Preisvergleich.
Ändern wir den Vergleich: Känguru 2019 Verkaufspreis aktuell 15,77€ gegen Eule 2019 für aktuell 15,81€.
Beides dann Neuware mit 4 Cent Differenz.
Ich stelle mir allerdings im Moment die Frage ob man mit Edelmetallkäufen nicht noch etwas warten sollte.

Hagen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 26.01.2018, 01:55

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Hagen » 07.07.2019, 20:43

Panik95 hat geschrieben:Ändern wir den Vergleich: Känguru 2019 Verkaufspreis aktuell 15,77€ gegen Eule 2019 für aktuell 15,81€.
Beides dann Neuware mit 4 Cent Differenz.
Ich stelle mir allerdings im Moment die Frage ob man mit Edelmetallkäufen nicht noch etwas warten sollte.


Vergiss es. Ich habe in einem Anfall von Whiskey-Cola induziertem Wahnsinn die Libertads von Heubach aufgekauft. 15,77 ! War mein erster Kauf von Heubach. Bin sehr gespannt :D

Hagen


Zurück zu „Anlagemünzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste