Aktuelle Zeit: 06.08.2020, 00:18

Silber.de Forum

Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Hier geht es um Infos, Shops und Silberpreise von Bullionmünzen, Silberbarren, Goldbarren, Goldmünzen etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team, Andre090904

MarcoLunar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 850
Registriert: 13.09.2017, 02:08

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon MarcoLunar » 23.07.2019, 23:22

Ich habe zusätzlich zu einem Tauschgeschäft mal eine Lunar II 1/2 oz Hase dazugeschenkt bekommen. Diese hatte eine winzig kleine Macke auf der Backe der Queen, sieht aus als ob da mit nem Körner reingeschlagen wurde um die Echtheit zu prüfen oder so. Auf jeden Fall hat sich um das winzige Löchlein ein winzig kleiner Milchfleck (Milchring) gebildet, welcher jetzt immer größer wurde. Explizit um den Macken herum. Können Kratzer, Macken etc. eventuell zu Milchflecken beitragen? Diese Frage hat mich ehrlich gesagt schon eine ganze Weile beschäftigt.
Vielleicht hat ja Jemand etwas ähnliches beobachtet und kann es hier teilen.
smilie_24

Anzeigen
Silber.de Forum
Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 763
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Outback 1403 » 24.07.2019, 09:18

Bobby hat geschrieben:Nicht dass es hier falsch rüber kommt: Ich gehe mit der Beurteilung von MP 100% konform. Schließlich muss man auch die andere Seite betrachten und die Handelsfähigkeit prüfen, wer würde selber beim Händler so zerkratze Ware zum Normalpreis kaufen?

Es sollte nur ein Beispiel sein, wo die Händler die Grenzen zur normalen Bullionware ziehen.

Der 2015er ist total verhunzt, der hat MF und Kratzer, der 2019er geht eigentlich noch, die Kratzer sind nicht tief aber flächig.

Das ist alles nicht tragisch, da man den Materialwert noch hat.


Ich finde die Qualität beim 2019er auf deinem Bild sehr enttäuschend. Bei den Buchstaben A + B, sowie an den Münzrändern ist die Münzen schon wieder weiß. Das soll dann der neue Fleckenschutz sein? smilie_11

Beim Anlagesilber gehts in meinen Augen nur um den Einstandspreis. Die Silbereagles machen eine Ausnahme mit der Prägequalität, robuster verarbeitet und damit nicht so kratzeranfällig , in der Tube haben die Münzen kein Spiel, damit die Münzen nicht aufeinander reiben und weiß werden sie auch nicht so leicht wie andere Anlagemünzen. Letztendlich ist aber nur der eigene Einkaufspreis entscheidend, da die Händler beim Ankauf die Münzen meist unterschiedlich bewerten.

Bobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 09.05.2014, 15:53
Wohnort: westl. NRW

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Bobby » 24.07.2019, 15:45

Ich hatte jetzt zum ersten mal Silber Krügerränder in der Hand, also die normalen, nicht die Erstausgabe mit Kapsel usw. Desgleichen den Silver Eagle.

Beide Münzen kamen mir qualitativ, haptisch (nennt es wie ihr wollt) viel besser vor, als Maples, oder Kangaroos oder Philis. Beides schöne Münzen.

Benutzeravatar
lubucoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 431
Registriert: 26.02.2019, 15:54

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon lubucoin » 24.07.2019, 20:40

Bob17 hat geschrieben:Fertigungstechnisch ist der Krugerrand Plörre... smilie_13

VG


Die meisten der 2018er mit Sicherheit. Die 2019er finde ich schon wieder deutlich besser.
Im Vergleich zu den Kangaroos, Maples oder Philis z.B. finde ich die 2019er Krügis besser und die 2018er schlechter.
Die 2019er Sind fast sogar schon besser als die Royal Mint Produkte: Britannia, Royal Arms usw.

Eagles, Libertads, und Pandas finde ich dann aber noch mal ein deutlichen Tick besser.
Kosten halt auch dementsprechend ein klein wenig mehr.
Die Pandas z.B. sehen fast aus wie Proof Münzen, sind also eigentlich Prooflike, werden aber fast zum Bullion-Preis verkauft. Das ist echt genial.

Was mir als Bullion super gefällt, ist die Guinea Spade (St.Helena 1Pfund).
Sehr gute Prägequalität für einen sehr geringen Preis.
Die East India Company gibt sich da schon sehr viel Mühe beim Prägen.
Auch die Sammlerprägungen von denen gefallen mir persönlich sehr sehr gut.
https://www.theeastindiacompany.com/gold-silver-coins/

Der Cash Tiger, der gerade rauskommt wurde vermutlich nicht von denen designed, sondern bestimmt von einem Apmex designer. Deswegen sieht der meiner Meinung nach auch nicht ganz so toll aus wie der Rest. Ist aber bestimmt genauso hochwertig geprägt.
"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen." - Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 996
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Silbermann 1984 » 31.07.2019, 16:15

Ich brauche mal ne Einschätzung von Profis ,ich hab heute ne 1/10 Unze Maple Leaf Gold ausgepackt ,unter der Folie sah die schon nicht ganz so toll aus ,dachte erst das wär die Folie.

Also hab ich beschlossen die zu Kapseln .

In der Kapsel bot sich dann das Bild

Bei normalem Tageslicht

VideoSnapshot_20190731_160100.jpg


Mit der Taschenlampe

VideoSnapshot_20190731_160051.jpg
VideoSnapshot_20190731_160027.jpg


Ist das noch Bankhandelsfähig ,kam Niegelnagelneu von Silbercorner

Bobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 09.05.2014, 15:53
Wohnort: westl. NRW

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Bobby » 31.07.2019, 16:53

Scheint mir ein Grenzfall zu sein, toll ist es nicht. Geh doch mal zu MP oder Degussa oder wer bei Dir in der Nähe ist und versuche die zu verkaufen. Kannst ja immer noch zurückziehen.

Benutzeravatar
Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 996
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Silbermann 1984 » 31.07.2019, 17:21

Ich hab Silbercorner mal ne Mail geschrieben und Bilder angehängt ,bin mal gespannt!

Geärgert habe ich mich schon ,vor allem weil 1/10 Unzen Gold für mich nicht grade Alltäglich sind ,ist schon etwas besonders wenn ich mir mal eine gönne.

Da es für mich nicht nur eine reine Anlage ist sondern bei mir mehr Sammelcharakter hat ,deshalb habe ich gefragt ob ein Austausch in einer Fehlerfrei Münze möglich ist.

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 672
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Grandmaster » 31.07.2019, 18:40

Silbermann 1984 hat geschrieben:Ich brauche mal ne Einschätzung von Profis ,ich hab heute ne 1/10 Unze Maple Leaf Gold ausgepackt ,unter der Folie sah die schon nicht ganz so toll aus ,dachte erst das wär die Folie.

Also hab ich beschlossen die zu Kapseln.

Silbermann 1984 hat geschrieben:Geärgert habe ich mich schon ,vor allem weil 1/10 Unzen Gold für mich nicht grade Alltäglich sind ,ist schon etwas besonders wenn ich mir mal eine gönne.

Da es für mich nicht nur eine reine Anlage ist sondern bei mir mehr Sammelcharakter hat ,deshalb habe ich gefragt ob ein Austausch in einer Fehlerfrei Münze möglich ist.

Könnte ein Problem werden mit Umtausch, da die Münze aus der Folie entfernt wurde.

Wenn dir die Münze nicht gefällt, verkauf sie per Privatverkauf (dort bekommt man idR mehr als beim Verkauf beim Händler) und kauf dir halt eine neue 1/10 Maple. Differenz ist Lehrgeld. Hier kommt es halt darauf an, dass du nicht zu viel dafür beim Händler bezahlt hast. SC-Preis + Versand liegt aktuell bei ~ 150€. Alternativ kauf dir eine zweite (sofern Geld dafür vorhanden), warte bis Gold über die 1300€ Marke steigt und verkaufe die erste.* Ich würde auch keine so kleinen Einheiten kaufen, und auch nicht einzeln liefern lassen. Wenn du 150€ inkl. Versand dafür hingelegt hast, entspricht das einem Unzenpreis von 1500€!

*Ich hatte auch mal eine 20 SFr Vreneli gekauft, mit kleiner Kerbe am Rand. Kostete mich deswegen damals nur Spotpreis (200€). Aktuell reiner Goldwert der Münze 240€. Ich gehe sehr stark davon aus, dass ich diese Münze noch heute Abend für 200€ verkauft bekommen würde, wenn ich denn wollte.
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

Benutzeravatar
Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 996
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Silbermann 1984 » 31.07.2019, 19:02

Grandmaster hat geschrieben:
Silbermann 1984 hat geschrieben:Ich brauche mal ne Einschätzung von Profis ,ich hab heute ne 1/10 Unze Maple Leaf Gold ausgepackt ,unter der Folie sah die schon nicht ganz so toll aus ,dachte erst das wär die Folie.

Also hab ich beschlossen die zu Kapseln.

Silbermann 1984 hat geschrieben:Geärgert habe ich mich schon ,vor allem weil 1/10 Unzen Gold für mich nicht grade Alltäglich sind ,ist schon etwas besonders wenn ich mir mal eine gönne.

Da es für mich nicht nur eine reine Anlage ist sondern bei mir mehr Sammelcharakter hat ,deshalb habe ich gefragt ob ein Austausch in einer Fehlerfrei Münze möglich ist.

Könnte ein Problem werden mit Umtausch, da die Münze aus der Folie entfernt wurde.

Wenn dir die Münze nicht gefällt, verkauf sie per Privatverkauf (dort bekommt man idR mehr als beim Verkauf beim Händler) und kauf dir halt eine neue 1/10 Maple. Differenz ist Lehrgeld. Hier kommt es halt darauf an, dass du nicht zu viel dafür beim Händler bezahlt hast. SC-Preis + Versand liegt aktuell bei ~ 150€. Alternativ kauf dir eine zweite (sofern Geld dafür vorhanden), warte bis Gold über die 1300€ Marke steigt und verkaufe die erste.* Ich würde auch keine so kleinen Einheiten kaufen, und auch nicht einzeln liefern lassen. Wenn du 150€ inkl. Versand dafür hingelegt hast, entspricht das einem Unzenpreis von 1500€!

*Ich hatte auch mal eine 20 SFr Vreneli gekauft, mit kleiner Kerbe am Rand. Kostete mich deswegen damals nur Spotpreis (200€). Aktuell reiner Goldwert der Münze 240€. Ich gehe sehr stark davon aus, dass ich diese Münze noch heute Abend für 200€ verkauft bekommen würde, wenn ich denn wollte.


Waren 2 Stk . und paar Unzen Silber .

Ich dachte ja zuerst das diese Streifen auf der Folie sind ,deshalb hab ich die da dann vorsichtig raus (ohne sie zu berühren,ne OP kann nicht weniger anstrengend sein smilie_11 )in eine Kapsel ,ohne sah sie dann noch schlimmer aus als in der Folie .

Noch eine Kaufen ist nicht drin denn was für so einige die Unze ist das ist für mich die zehntel.

Vielleicht hab ich ja glück ,Porto bezahl ich natürlich gerne wenn ich mich nachher an einer ohne Kratzer erfreuen kann .

Wenn die Münze so in der Kapsel dann nichts gehabt hätte wär ich ja auch zufrieden gewesen .
Zuletzt geändert von Silbermann 1984 am 31.07.2019, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.

Rhenanus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 343
Registriert: 04.03.2012, 12:33

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Rhenanus » 31.07.2019, 19:08

Grandmaster hat geschrieben:Könnte ein Problem werden mit Umtausch, da die Münze aus der Folie entfernt wurde.


Das dürfte der springende Punkt sein: Solange die Münze in der Folie war, musste man annehmen, dass sie so von der RCM ausgeliefert wurde. Kratzer kann bei Massenprodukten durchgehen.

SC dürfte sich da nicht die Mühe machen aktiv zu werden, weil sie eine mintfrische Münze in Folie geliefert haben. Bearbeitung, Umtausch und Versand hin und her würden in keinem vertretbaren Verhältnis zum Wert des Goldstücks stehen.
Für Kleingoldkäufer, die sich ab und zu einen solchen (für ihre Verhältnisse) Schatz leisten, ist das einfach nur ärgerlich, dass bei dem Riesenumsatz von SC das " Kleinvieh" möglicherweise in die Röhre guckt.

Tipp für die Zukunft: Wenn kein Händler in der Nähe ist, wo man sich das zu erwerbende Stück anschauen kann, es hier im Forum versuchen - der Versand dürfte damit auch geringer ausfallen.

Benutzeravatar
Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 996
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Silbermann 1984 » 31.07.2019, 19:12

Rhenanus hat geschrieben:
Grandmaster hat geschrieben:Könnte ein Problem werden mit Umtausch, da die Münze aus der Folie entfernt wurde.


Das dürfte der springende Punkt sein: Solange die Münze in der Folie war, musste man annehmen, dass sie so von der RCM ausgeliefert wurde. Kratzer kann bei Massenprodukten durchgehen.

SC dürfte sich da nicht die Mühe machen aktiv zu werden, weil sie eine mintfrische Münze in Folie geliefert haben. Bearbeitung, Umtausch und Versand hin und her würden in keinem vertretbaren Verhältnis zum Wert des Goldstücks stehen.
Für Kleingoldkäufer, die sich ab und zu einen solchen (für ihre Verhältnisse) Schatz leisten, ist das einfach nur ärgerlich, dass bei dem Riesenumsatz von SC das " Kleinvieh" möglicherweise in die Röhre guckt.

Tipp für die Zukunft: Wenn kein Händler in der Nähe ist, wo man sich das zu erwerbende Stück anschauen kann, es hier im Forum versuchen - der Versand dürfte damit auch geringer ausfallen.


Vielleich hab ich ja auch mal glück ,Porto würde ich ja bezahlen ,denn das war jetzt für länger mal wieder was ,wer weis wie das in ein paar Monaten aussieht und obs dann noch erschwinglich ist.

Auch Reklamiere ich recht selten was ,im EM bereich bisher noch nie was ,wenn ne Kapsel mal einen Sprung hatte hab ich mir sogar ne Originale nachbestellt bei PM Produkten .

Als kleiner Wicht guckt man öfter mal in die Röhre das stimmt :wink:


Zurück zu „Anlagemünzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste