Aktuelle Zeit: 05.08.2021, 15:53

Silber.de Forum

Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Hier geht es um Infos, Shops und Silberpreise von Bullionmünzen, Silberbarren, Goldbarren, Goldmünzen etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7623
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon san agustin » 02.07.2019, 22:31

san agustin hat geschrieben:ehrlicherweise muss man natürlich auch sagen, das es im Forum Mitglieder gibt,
welche Silber nur unter Spot kaufen würden

und aus der Hand wird Silber sicherlich niemand gerissen
warum auch ? Silber wird immer billiger und billiger und der Markt ist überflutet
von physischem Silber smilie_07


Richtigstellung
falls es einige nicht richtig deuten konnten

ich bin ja bekannt als ein wenig provokant mit spitzer Zunge
natürlich zielte dieser, meiner Beitrag auf die immer wiederkehrenden Silberverachter smilie_24
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Anzeigen
Silber.de Forum
san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7623
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon san agustin » 02.07.2019, 22:37

Bob17 hat geschrieben:Silberverachter ist ein cooles Wort! smilie_12

VG


smilie_02 dann warte mal ab, wenn Silber richtig zünden sollte, was es dann noch
für Wortspiele geben wird
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2503
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon libelle » 03.07.2019, 07:19

Hallo zusammen, habe mir mal einen kleinen Umicore Barren zugelegt und wollte gern wissen, ob ohne Weiterses die Plastikkapsel zu öffnen ist.

Wollte nicht gleich mit Gewalt das Teil zerstören nur um es mal nachzuwiegen :wink:

https://pmm.umicore.com/de/produkte/edelmetallbarren/

smilie_14

Benutzeravatar
automatix
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 08.03.2012, 20:52

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon automatix » 03.07.2019, 09:21

Na ja, das mit "Silber richtig zünden" hört man schon seit zig Jahren, da muss man aufpassen dass man nicht drüber wegstirbt :lol:
Ich sehe Silber als das was es ist, ein Edelmetall welches sowohl als Phys. Anlage
geeignet ist (bis zu einem bestimmten Grad, irgendwann geht der Platz zum lagern aus)
wie auch als Spekulationsobjekt, hier meist als Zettelsilber.

Seit 7 Jahren kennt Silber nur eine Richtung, nach unten. Das bedeutet aber nicht dass
Sammler oder Horter davon abgehalten werden dieses zu kaufen, ich gehöre auch dazu.
Ok, kann man halt ein paar Oz mehr/Monat oder /Jahr kaufen, phys. Käufe kann man
am Markt entsprechend absichern.
Wenn man also ein paar Tubes kauft und hat ein mulmiges Gefühl dabei kann das Investment
oder der Werterhalt vom Fiat z.B. per Optionsschein/Putzertifikat o.ä. abgesichert werden.
Bestenfalls kann man dann mehr Unzen für weniger Fiat kaufen und der short steigt im Wert,
oder der Short fällt im Wert dafür steigt der Wert des Silber's an.
Im schlechtesten Fall stagniert Silber, dann verliert der short (Zeitfaktor) und Silber wird auch nicht
mehr wert.
Was soll also großartig schiefgehen?

Und ich wusste es tatsächlich nicht dass es hier im Forum Leute gibt die selbst
einschmelzen oder die als sog Prepper horten was sie können, da spielt der
Zustand dann wirklich keine Rolle, ob milchig, zerkratzt, verbogen o.ä., eine Unze ist eine Unze!
lg
automatix

erfolgreich 5x im Forum gekauft

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Ric III » 03.07.2019, 10:25

ht.
Zuletzt geändert von Ric III am 19.07.2019, 06:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
lubucoin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 591
Registriert: 26.02.2019, 15:54

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon lubucoin » 03.07.2019, 11:02

Ich habe in der Bank bisher weder EM eingekauft noch verkauft.
Aber ein Bekannter von mir hatte mal zwei Krügis die er bei der Bank eintauschen wollte.
Einer war ziemlich zerkratzt, der andere nur ganz leicht.
Den zerkratzten wollten sie in der Bank nicht nehmen, den anderen hätte er eintauschen können.

Er ist daraufhin mit beiden Münzen zum Goldankäufer gegangen, (einer der ihm sogar von dem Bankangestellten empfohlen wurde) und er hat für den zerkratzten dann zwar auch ein paar Euro weniger bekommen (nur wegen dem Geicht), aber im Endeffekt trotzdem noch mehr, als die in der Bank für den guten gezahlt hätten.
"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen." - Benjamin Franklin

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon KarlTheodor » 03.07.2019, 11:18

lubucoin hat geschrieben:...
Er ist daraufhin mit beiden Münzen zum Goldankäufer gegangen, (einer der ihm sogar von dem Bankangestellten empfohlen wurde) und er hat für den zerkratzten dann zwar auch ein paar Euro weniger bekommen (nur wegen dem Geicht), aber im Endeffekt trotzdem noch mehr, als die in der Bank für den guten gezahlt hätten.


Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein örtlicher Goldankäufer gute Ankaufspreise zahlt.

Auch würde ich nicht zu einer Bank gehen, um Bulliongold zu verkaufen.

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon KarlTheodor » 03.07.2019, 11:24

Ric III hat geschrieben:...
Allgemein verbindliche Kriterien was denn nun "bankhandelsfähig" sein soll gab es damals schon nicht und gibt es heute erst recht nicht.
...


Schon deswegen sollte man auf einwandfreie Ware wert legen, weil einem sonst bei zerkratzten oder fehlerhaften Bullions sehr schnell der Einwand "nicht bankhandelsfähig" entgegen gebracht wird, um den Ankaufspreis auf den Schmelzpreis zu drücken.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Ric III » 03.07.2019, 11:42

_11
Zuletzt geändert von Ric III am 19.07.2019, 06:39, insgesamt 1-mal geändert.

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon KarlTheodor » 03.07.2019, 11:56

Ric III hat geschrieben:...
Jo, und wenn Jemand mit der Begründung "riecht nicht nach Kümmelmett und hat kein rosarotes Schleifchen drum" den Preis drücken will soll ich auch darauf Wert legen?
...


Sachlich bleiben, @RIC oder gehen Dir die Argumente aus ?

Ric III hat geschrieben:...
...
Nope, wenn im einfachen Bullion-Anlagebereich zunehmend Bullionsammlerkriterien angelegt werden so sieht die Lösung wohl recht einfach aus.
Besagte Sammlerschaft bleibt mitsamt ihrer immer weiter auf die Spitze getriebenen Kriterien einfach unter sich. smilie_11


Was willst Du uns damit sagen, @RIC ?

Es geht doch hier um die Verkäuflichkeit fehlerhafter Bullionmünzen und nicht um die hohen Qualitätsansprüche von Käufern von ex Mint zum Sammeln ausgegebenen Münzen.

Benutzeravatar
lubucoin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 591
Registriert: 26.02.2019, 15:54

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon lubucoin » 03.07.2019, 12:10

KarlTheodor hat geschrieben:...
Es geht doch hier um die Verkäuflichkeit fehlerhafter Bullionmünzen und nicht um die hohen Qualitätsansprüche von Käufern von ex Mint zum Sammeln ausgegebenen Münzen.


Trotzdem wird über Bullions hier irrtümlicherweise oft wie von Sammlermünzen gesprochen.

Den Grad der Beschädigung den der jeweilige Händler nicht mehr akzeptiert, liegt wohl immer in seinem eigenen ermessen. Dass es manche Händler gibt, die bei dem geringsten Kratzer schon ablehnen mag sein, aber viele eben auch nicht.

Genauso ist es auch bei den Käufern, bei vielen sind geringe Mängel nicht so tragisch. Bei manchen eben doch. Wie stark der Grad der Mängel sein darf, entscheidet jeder Käufer für sich selbst.
"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen." - Benjamin Franklin

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Ric III » 03.07.2019, 12:19

[at.
Zuletzt geändert von Ric III am 19.07.2019, 06:40, insgesamt 1-mal geändert.

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon KarlTheodor » 03.07.2019, 12:22

lubucoin hat geschrieben:...
Genauso ist es auch bei den Käufern, bei vielen sind geringe Mängel nicht so tragisch. Bei manchen eben doch. Wie stark der Grad der Mängel sein darf, entscheidet jeder Käufer für sich selbst.


Macht doch einfach mal einen Selbsttest !

Versucht mal hier im Forum eine zerkratzte Goldunze für bspw. 10 Euro unter PoG zu verkaufen.

Ich denke, dass außer Ric III keiner zugreifen würde.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon Ric III » 03.07.2019, 13:04

[N.
Zuletzt geändert von Ric III am 19.07.2019, 06:41, insgesamt 1-mal geändert.

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Nicht Bankhandelsfähiger Zustand Bullions...

Beitragvon KarlTheodor » 03.07.2019, 13:23

Ric III hat geschrieben:...

Strake Schäden (massive Randfehler,Einhiebe,Befeillungen etc.) welche selbst eine Bullion zur Schmelzware reduzieren kosten jedoch mehr als besagte 10€.

Au- Bullions mit Microkratzer (welche bei Bullions im Grunde eine banale Selbstversändlichkeit sind) kannst Du mir bei persönlicher Übergabe aber gerne auch für 5€ unter POG anbieten.
...


Das hat sich aber auch schon mal anders bei Dir angehört, @Ric.

Jetzt redest Du nur noch von "Microkratzern", die Dich nicht stören würden. Bei Kratzern oberhalb von "Micro" würdest Du also doch nur mit Abschlägen kaufen, wobei diese Abschläge durchaus auch höher ausfallen können.


Ric III hat geschrieben:...
Au- Bullions mit Microkratzer (welche bei Bullions im Grunde eine banale Selbstversändlichkeit sind) kannst Du mir bei persönlicher Übergabe aber gerne auch für 5€ unter POG anbieten.
Nehme Krügis,Maples,Libertads,Buffaloes,AEs und Philahrmoniker und warte auf Deine PN.


Ich verkaufe nichts, auch Dir nicht, @Ric.

Außerdem müsste ich dann erst noch "Microkratzer" auf die Bullions machen, um für Dich käufliche Ware zu haben.


Zurück zu „Anlagemünzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste