Aktuelle Zeit: 16.12.2018, 19:42

Silber.de Forum

The Queen's Beasts - Royal Mint

Hier geht es um Infos, Shops und Silberpreise von Bullionmünzen, Silberbarren, Goldbarren, Goldmünzen etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

JSBroker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 299
Registriert: 25.08.2016, 10:54

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon JSBroker » 24.10.2018, 09:50

Über 22.000 1oz Gold haben die verkauft. Wow, das ist aber ne Nummer.... :shock:

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 3762
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon lifesgood » 24.10.2018, 11:40

Noch erstaunlicher dabei, dass trotz der höchsten Prägezahlen beim Lion, dieser beim günstigsten Anbieter laut gold.de knapp 1.500 € kostet

lifesgood

Frank the tank
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1644
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon Frank the tank » 24.10.2018, 12:01

Hier noch ein Link mit Au und Ag alle Größen:

https://thesilverforum.com/topic/8987-f ... ent-173594

JSBroker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 299
Registriert: 25.08.2016, 10:54

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon JSBroker » 24.10.2018, 12:40

@Frank smilie_01 smilie_01 smilie_01
Supergenial, danke. Auf diese Zahlen warte ich schon lange.

Ist aber wirklich erstaunlich, wie auch dort im Forum schon geschrieben wird: Die 1/4oz hat fast die gleiche Prägezahlen wie die 1oz Gold, trotzdem tut sich da beim Preis gar nichts während die 1oz schon gut läuft.

Auch erstaunlich die 2oz silber. Der Lion steigt schon ordentlich im Preis, obwohl das mit Abstand die höchste Prägezahl war... smilie_08

Theoretisch könnte die Royal Mint die einzelnen Jahrgänge ja immer noch alle nachprägen wenn ich den Begriff: "Kein Prägelimit" richtig verstehe.

Frank the tank
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1644
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon Frank the tank » 24.10.2018, 14:52

Bei unlimitiert ist das so eine Sache.
Eigentlich halten sich die Mints damit ein Hintertürchen auf um nachprägen zu können. In der Praxis ist das aber wohl noch nicht vorgekommen. Z.B. die Kängerus der PM sind auch nicht ausgeprägt worden, bis jetzt aber noch kein Jahrgang nachgeprägt worden.
Sollte ich hier Käse schreiben, bitte ich um Korrektur!

morgenland
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 06.07.2014, 21:02
Wohnort: Sauerland

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon morgenland » 24.10.2018, 15:05

Hi !
@Frank : auf der von Dir gelinkten Seite gibt es einen Beitrag vom 1. April...:
dor wird praktisch gesagt das es keine Nachprägung gibt..man bezieht sich dort auf die 10 oz silber bullion..wird 12 Monate produziert...wird bis Erscheinen des nächsten Motives geprägt...
in Auszügen...
I refer to your Freedom of Information request dated 27 February.
For Bullion coins:
A cease of production is usually announced approximately 12 months after the launch date of a new bullion coin product. This is approximate as it is dependent on varying factors, including production and manufacturing schedules and capabilities, but typically is within a few weeks of the 12 month window. The 10oz Silver Queens Beast Dragon for example, which launched on 19th March 2018, will cease towards the end of March/beginning of April 2019. The date of course will remain the same on the coin for the duration.
Mr Martin McDade
Finance Director
Royal Mint
Llantrisant
Pontyclun
CF72 8YT


smilie_24

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 5641
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon nordmann_de » 24.10.2018, 17:32

morgenland hat geschrieben:Hi !
@Frank : auf der von Dir gelinkten Seite gibt es einen Beitrag vom 1. April...:
dor wird praktisch gesagt das es keine Nachprägung gibt..man bezieht sich dort auf die 10 oz silber bullion..wird 12 Monate produziert...wird bis Erscheinen des nächsten Motives geprägt...
in Auszügen...
I refer to your Freedom of Information request dated 27 February.
For Bullion coins:
A cease of production is usually announced approximately 12 months after the launch date of a new bullion coin product. This is approximate as it is dependent on varying factors, including production and manufacturing schedules and capabilities, but typically is within a few weeks of the 12 month window. The 10oz Silver Queens Beast Dragon for example, which launched on 19th March 2018, will cease towards the end of March/beginning of April 2019. The date of course will remain the same on the coin for the duration.
Mr Martin McDade
Finance Director
Royal Mint
Llantrisant
Pontyclun
CF72 8YT


smilie_24


@morgenland
So hält es auch die Perth Mint mit den un(limitierten) Bullion Münzen.
Die werden im Prägejahr bis zum Erscheinen des Folgejahrgangs unlimitiert geprägt und bei Auflageerscheinen des Nachfolgejahrgangs eingestellt.
Dann spricht man mit Feststellung der Prägezahlen von Declared Mintage und bis dahin bei Veröffentlichung von Verkaufszahlen von Sales to Date.

@Frank
Danke für die Beitragsverlinkung aus den anderen Foren. smilie_01
Endlich mal die bis dahin verschwiegenen Zahlen.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 5641
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon nordmann_de » 24.10.2018, 17:39

JSBroker hat geschrieben:@Frank smilie_01 smilie_01 smilie_01
Supergenial, danke. Auf diese Zahlen warte ich schon lange.

Ist aber wirklich erstaunlich, wie auch dort im Forum schon geschrieben wird: Die 1/4oz hat fast die gleiche Prägezahlen wie die 1oz Gold, trotzdem tut sich da beim Preis gar nichts während die 1oz schon gut läuft.
...


Bei den 1oz AU Bullion Lion gibt es nur noch etwa 6 Anbieter laut gold.de, während die 1/4oz noch bei reichlich Händlern angeboten werden. Denke mal das knappe Angebot der Händler und die jetzt stärkere Nachfrage machen den Preis.
In England und bei anderen Händlern habe ich die 1oz Lion auch kaum noch gefunden und wenn, dann dort auch zu höheren Preisen.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

morgenland
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 06.07.2014, 21:02
Wohnort: Sauerland

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon morgenland » 24.10.2018, 18:38

Frank the tank hat geschrieben:Bei unlimitiert ist das so eine Sache.
Eigentlich halten sich die Mints damit ein Hintertürchen auf um nachprägen zu können. In der Praxis ist das aber wohl noch nicht vorgekommen. Z.B. die Kängerus der PM sind auch nicht ausgeprägt worden, bis jetzt aber noch kein Jahrgang nachgeprägt worden.
Sollte ich hier Käse schreiben, bitte ich um Korrektur!


Hi Frankie...!
ich hab vorhin schon mal was gepostet wegen Royal Mint...
PerthMint ist HIER off-topic, aber ich zitiere Dich trotzdem,siehe oben...:
Z.B. die Kängerus der PM sind auch nicht ausgeprägt worden, bis jetzt aber noch kein Jahrgang nachgeprägt worden.


diese aussage kann ich so ganz und gar nicht nachvollziehen....:
ich weiss auch gar nicht auf welche PM Kangurus Du Dich da beziehst....:

Kängurus ,von der Perth Mint, die nicht ausgeprägt worden sind, in Silber, finde ich frühestens in 2016 in der stückelung 1/4 oz silber in PP...
Limitiert waren in 1 oz, in BU,in Silber, lediglich die 1 oz Kangaroos 2015...,mit 300.000 Stück...: die sind aber ausgeprägt....
ab 2016 sind die BU 1 oz Kangaroo PM-Mint unlimitiert...
das einzig bisher unausgeprägte was ich sehe in der kangaroo-line ist die 1/4 oz PP von 2016...
und die dürfte dann noch bis 31.12.2018 nachgeprägt werden...numismatic coin PM)....

bei der Perth Mint gibt es ganz klare linien.....bullion versus numismatic...
das hat nordmann ja vorhin auch nochmal sinnvoll eingebracht das da bei bullion von der perth mint ne garantie abgegeben wird...: das bei bullion nach einem 31.12. nicht mehr weitergeprägt wird...

unklar bleibt auf welche nicht ausverkaufte kangaroo Du Dich beziehst...
(Perth Mint versus RAM, bullion versus numismatic)

aber ansonsten bleibt:
TOLL, das man auch von den Briten mal was hört.... smilie_01
ich dachte immer die wären sich zu fein dazu...thanks to the right of information act...
Danke für die Verlinkung... smilie_01 smilie_14

Frank the tank
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1644
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon Frank the tank » 24.10.2018, 19:03

Danke für die Rückmeldungen.
Ich hatte PM für Perth Mint abgekürzt, sorry.
Dann spezifiziere ich hier, ich meinte die Gold Kängurus der PM ....

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 5641
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon nordmann_de » 24.10.2018, 19:12

Auch wenn es nicht in den Faden passt, die Numismatik-Münzen der Perth Mint (meist Proof) können bis zu 3 Jahren nach ihrer Erscheinung geprägt werden, dann wird Declared Mintage festgestellt. Hier wäre also ein gewisses Nachprägen bis dahin möglich. Das ist bei den QB Bullion aber nicht der Fall, wenn ich die Aussagen in dem UK-Faden richtig verstanden habe.

Die Kangaroo Gold (früher Nuggets) sind Bullion und da wird nichts mehr nachgeprägt, wenn das Folgejahr raus gekommen ist:
https://www.perthmint.com/documents/Min ... 7-2018.pdf
Lediglich im Veröffentlichungsjahr, das ja meist nicht immer am 01.01. beginnt, gibt es Überlappungen zum Ende des 12 Monatszeitraumes , die dann mit Sale to Date berichtet werden und im nächsten Jahr mir der finalen Prägeauflage (Sales to Date) verkündet werden.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Beate722
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 06.08.2016, 10:49

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon Beate722 » 13.11.2018, 20:41

Vielleicht kann mir jemand eine Antwort darauf geben? Mich beschäftigt folgendes:

Die 2 oz Griffin in Silber wird in Asien und in Amerika je nach Land zwischen 70 und 100 Euro angeboten.

In Deutschland noch teilweise unter 50 Euro. Wie kommt das? Sind die Europäer zu billig oder die anderen zu teuer? Macht es Sinn bei den günstigen Preisen sich jetzt noch ein Lager anzulegen?

Lovebone82
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 18.10.2017, 23:10

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon Lovebone82 » 13.11.2018, 22:49

Der Griffin hat sich auch bei den goldenen als teuerste etabliert. Lange Zeit war es der Lion(der ist es noch bei den 10 Oz). Ich gehe davon aus das die schon noch steigen werden. Trotzdem reicht mir je ein Exemplar.
Zuletzt geändert von Lovebone82 am 13.11.2018, 23:27, insgesamt 1-mal geändert.

Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon Grandmaster » 13.11.2018, 23:19

Beate722 hat geschrieben:Vielleicht kann mir jemand eine Antwort darauf geben? Mich beschäftigt folgendes:

Die 2 oz Griffin in Silber wird in Asien und in Amerika je nach Land zwischen 70 und 100 Euro angeboten.

In Deutschland noch teilweise unter 50 Euro. Wie kommt das? Sind die Europäer zu billig oder die anderen zu teuer? Macht es Sinn bei den günstigen Preisen sich jetzt noch ein Lager anzulegen?


Möglich, dass die preislich noch anziehen. Wenn Milchflecken drauf sind...ist's jedoch vorbei. Dann heißt es: Nix Sammlerpreis, sondern Spotpreis. Und anfällig scheint die Serie ja auch zu sein. Wenn, würde ich mir nur die "bullion-spotnahen" holen, also ab Drache (wobei mir dieser Bulle und der Vogel optisch so gar nicht gefallen wollen). Im Falle von Milchflecken ist dann der Aufprall nicht so hart.

Beate722
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 06.08.2016, 10:49

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon Beate722 » 14.11.2018, 20:24

Ich kann bisher keine Milchflecken bei meinen Exemplaren erkennen. Ich hatte daran gedacht, zu spekulieren, das die Griffin weiter steigen. Da nützen mir die nahen am Spot recht wenig, das war die Idee.


Zurück zu „Anlagemünzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste