Aktuelle Zeit: 15.12.2018, 11:12

Silber.de Forum

The Queen's Beasts - Royal Mint

Hier geht es um Infos, Shops und Silberpreise von Bullionmünzen, Silberbarren, Goldbarren, Goldmünzen etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Basti2009
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 918
Registriert: 13.10.2009, 00:05

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon Basti2009 » 02.10.2017, 20:11

Ich hatte mich jetzt auch fast ein Jahr mal zurückgezogen da ich die Lust ansammeln verloren hatte, allerdings hat mich das Thema Münzen mal wieder zurück LOL

Allerdings gibt es immer noch das Mf Thema lol

Anzeigen
Silber.de Forum
Basti2009
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 918
Registriert: 13.10.2009, 00:05

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon Basti2009 » 02.10.2017, 20:44

Ich habe jetzt mal geschaut und meine beiden Elefanten haben noch keine mf und da ich von jeder Münze nur noch eine für die Sammlung kaufe werde ich jetzt auch wieder weitersammeln

Rhenanus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 210
Registriert: 04.03.2012, 12:33

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon Rhenanus » 03.10.2017, 09:19

***gollum*** hat geschrieben:@ Basti

Wenn man Angst vor MF hat, dann soll man sich kein Sammlerzeugs mehr kaufen.

Jeden Tag darauf schauen, ob die MF sich breit gemacht haben bringt nix.

Da tendiere ich eher zu Bullionszeug, tendieren und nicht kaufen. smilie_11


Wenn man wie Gollum als "reinrassiger" Überzeugungssammler ohne Wertsteigerungsgedanken nur nach Gefallen und mit einem rationalen Blick auf den Geldbeutel kauft, hat man natürlich gut reden. Ein Großteil der Mitglieder hier sammelt weniger, kauft eher als Altersrücklage (Material) und entwickelt ein Faible für die eine oder andere Serie. Sieht man dann in Zeiten des Preisrückganges für Material, dass einige Sammlerstücke (hier im Forum oft noch Massenware) an Handelswert zulegen, freut man sich und denkt an den potentiellen Gewinn. Und diese Freude verschwindet schlagartig, sobald man auf den Silberlingen MF entdeckt, weil die Erzielung des in Gedanken vollzogenen Gewinnes dahingeschmolzen ist. Da verfällt man natürlich leicht in das Material-Extrem, weil es dort keine Rolle spielt.
So kann man natürlich den Kauf der 2-Unzer der Queen's Beasts rechtfertigen: Preise im Rahmen von Bullion, schönes Aussehen einer Serie könnte Preissteigerung bedeuten - mit MF jedoch das AUS. Nichtsdestotrotz sollte man sich selbst gegenüber zugeben, dass man Bullionzeugs / Material gekauft hat, unabhängig davon, wie toll / geil / super man die Serie findet und ob man selbst den Kauf als Sammeln bezeichnet.
Entsprechendes lässt sich auf die meisten Serien mit hohen Auflagen übertragen, ob Lunar oder Kooka oder Koala etc. Einige Erstjahrgänge mit kleineren Auflagen sind die Ausreißer. Wer früh gekauft hat, macht selbst zum Materialpreis keinen Verlust. Wer heute eine 5 oder 10 oz Maus kauft und später MF entdeckt, hat einige Hundert Euro in den Sand gesetzt. Geht es ihm um die Münze an sich und die Vollständigkeit der Sammlung, spielt der Werterhaltungsaspekt eine geringere Rolle - in dem Fall hätte man sich auch eine MF-Maus günstiger kaufen können. Das dürfte die Ausnahme sein, wenn ich an den Zusätze der Gesuche denke: TOP, einwandfrei, Superzustand etc.
Andererseits: auch kleine bis superkleine Auflagenzahlen bei Proofserien sind für den privaten Sammler oft eine sichere Wertvernichtungsmaßnahme - und dies sogar ganz ohne MF! Wer Tipps zur Geldvernichtung braucht, dem kann ich einige Serien nennen. Den Kauf kann man als Dummheit, Realitätsferne oder Sammlerleidenschaft bezeichnen.

silberhai

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon silberhai » 03.10.2017, 09:38

Rhenanus hat geschrieben:........Wer Tipps zur Geldvernichtung braucht, dem kann ich einige Serien nennen. Den Kauf kann man als Dummheit, Realitätsferne oder Sammlerleidenschaft bezeichnen.

Na dann lege mal los.... bin schon gespannt. :wink:

Bobby37
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 07.05.2017, 21:07

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon Bobby37 » 03.10.2017, 11:17

Das würde mich auch interessieren smilie_01

Vielleicht kannst du mich als Neuling vor ein paar Dummheiten bewahren. smilie_02

Benutzeravatar
der Katz
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: 22.07.2013, 21:10
Wohnort: Zwischen F und G.

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon der Katz » 03.10.2017, 11:29

Vielleicht könnten wir auch einfach mal wieder zum Thema des Threads zurück kehren? smilie_14

silberhai

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon silberhai » 03.10.2017, 11:42

der Katz hat geschrieben:Vielleicht könnten wir auch einfach mal wieder zum Thema des Threads zurück kehren? smilie_14

Ist doch eigentlich alles dazu gesagt , liebe Katze. smilie_24

Benutzeravatar
konterbande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 587
Registriert: 04.09.2012, 08:36

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon konterbande » 03.10.2017, 13:52

silberhai hat geschrieben:
der Katz hat geschrieben:Vielleicht könnten wir auch einfach mal wieder zum Thema des Threads zurück kehren? smilie_14

Ist doch eigentlich alles dazu gesagt , liebe Katze. smilie_24


auch wenn das zutreffen sollte ist es kein Freibrief seitenlang themenfremdes zu diskutieren smilie_08
gibt doch eine breite Auswahl von Threads um alle möglichen Aspekte zu beleuchten, u.a. einen wo es um Wertsteigerungspotential von Münzen geht, da könnte man auch gut "Underperformer" smilie_07 unterbringen. Um noch den Bogen zu den Biestern zu spannen, ich hatte schon ein ein-o. zweimal erwähnt dass ich noch keine Milchflecken auf meinen Biestern gesichtet habe. Das ist allerdings keine Garantie dass das bis zum Ende der Serie so bleibt. Spots auf meinen Münzen haben sich auch noch nach Jahren "aus dem Nichts" entwickelt. Ein Grund warum ich u.a. auch Guss Barren sammle, da spielt dieser Aspekt keine Rolle

smilie_24 konterbande

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 5637
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon nordmann_de » 10.10.2017, 19:37

Die 2018er 1oz Platinausgabe des Griffin aus der Queen´s Beast Serie der Royal Mint ist draußen:
https://www.royalmintbullion.com/Produc ... in-QBGPLNP
Queens-Beast-2018-The-Griffin-Platinum-Ounce-Bullion-Coin.jpg
Queens-Beast-2018-The-Griffin-Platinum-Ounce-Bullion-Coin.jpg (41.04 KiB) 1370 mal betrachtet
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

HenryMorgan
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 272
Registriert: 04.07.2016, 18:32

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon HenryMorgan » 11.10.2017, 13:14

Ich hatte noch nie eine Platinmünze in der Hand. Wie sieht die denn aus in der Praxis? Wie eine Silbermünze?
Erkennt man den Unterschied bei Platin und Silbermünzen direkt,oder erst,wenn sie nebeneinander liegen?

Auf den Bildern hätte ich sie jedenfalls für eine Silbermünze gehalten, wenn ich den Platin Schriftzug nicht drauf gelesen hätte.

pureneugier
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 24.09.2011, 22:15

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon pureneugier » 11.10.2017, 15:10

Selbst wenns nebeneinander liegen merkt man so gut wie keinen Unterschied - also vom Material her.

HenryMorgan
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 272
Registriert: 04.07.2016, 18:32

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon HenryMorgan » 11.10.2017, 15:55

Dann ist das wirklich nur was für Leute,die auf einen stärkeren Anstieg des Platinpreises gegenüber Gold spekulieren.

Oder warum sollte man sich sonst Silberoptik zum Goldpreis kaufen? smilie_08

Benutzeravatar
McSilver80
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 813
Registriert: 13.04.2014, 11:28
Wohnort: Sachsen

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon McSilver80 » 11.10.2017, 18:01

Bei den Differenzen zwischen Ankauf und Verkauf lohnt sich das wohl nicht.

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 5637
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon nordmann_de » 11.10.2017, 19:39

McSilver80 hat geschrieben:Bei den Differenzen zwischen Ankauf und Verkauf lohnt sich das wohl nicht.


Nun so pauschal würde ich das nicht behaupten.
Denn das setzt doch voraus. dass sich beim Platin nach oben nichts mehr als 19% bewegt, wenn man beim Händler kauft. Bei Goldmünzen wird aber ein Gewinnanstieg vorausgesetzt nur weil im Regelfall ohne Umsatzsteuer eingekauft wird?
Viele Gewerbetreibende können aber die Platin-Münzen über Ihr Gewerbe kaufen und so die Umsatzsteuer als Vorsteuer absetzen. Da war vor ein paar Jahren eine hohe Nachfrage von solchen Personen, wie mir ein Händler sagte.
Ausserdem bekommst Du als Privatperson kaum die Münzen zum Nettopreis zzgl. der Umsatzsteuer abgesetzt. Sie müssen dann schon deutlich unter den Händerl-VKs liegen, denn diese zahlen beim Ankauf nur den Wert ohne die Umsatzsteuer.
Weiterhin ist eine Diversifikation beim EM auch anstrebenswert, den z.B. dass Palladium boomt gerade während Gold, Silber und Platin seitwärts bis rückwärts läuft. Aber auch hier ist es immer sinnvoll Stockpicking zu betreiben. Und irgendwann kommt alles wieder in "Mode".
Letztlich liegt im Einkauf der Gewinn.
Das Timing ist halt das Problem. :wink:
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
McSilver80
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 813
Registriert: 13.04.2014, 11:28
Wohnort: Sachsen

Re: The Queen's Beasts - Royal Mint

Beitragvon McSilver80 » 11.10.2017, 20:20

Wenn ich mir als Beispiel mal den Platin Maple anschaue. Günstigster Anbieter 1009€ plus Versand. Höchster Ankauf 796€. Da muss der Kurs doch erstmal ca. 25% steigen. Das mit der Mehrwertsteuer für gewerbliche mag sein aber mit Silber würde man da doch deutlich besser fahren. 2 Kilo Silber kosten aktuell 1095€ im kauf. Im Verkauf bekommst du 980€ vom Händler.


Zurück zu „Anlagemünzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste