Aktuelle Zeit: 22.10.2020, 00:00

Silber.de Forum

Fälschungen

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team, Andre090904

silberschatzimsee
Silber-Guru
Beiträge: 2186
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Schlimme Sache

Beitragvon silberschatzimsee » 05.01.2014, 07:57

.
Zuletzt geändert von silberschatzimsee am 16.02.2020, 17:43, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
AgCluster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1325
Registriert: 01.04.2012, 21:35
Wohnort: AufSchalke

Beitragvon AgCluster » 05.01.2014, 09:01

Und das ist erst der Anfang! In einigen Jahren werden diese Wolfram-Fakes eine deutlich größere Verbreitung haben. Um Goldmünzen sicher als Goldmünzen identifizieren zu können, reicht die Messung des Gewichts und der Maße nicht mehr aus. Es muss eine weitere Eigenschaft des Goldes gemessen werden, z.B. Schallgeschwindigkeit (über Klang oder Ultraschallsensor) , Magnetismus oder Leitfähigkeit. :(

Glücklicherweise ist der Preis für die W-Fälschungen noch recht hoch. 200$ für eine W-Krügerrand! Erst wenn der Preis im Bereich einiger Dollar liegt, wird die Anzahl der W-Fakes deutlich steigen.
The euro zone has the power to defeat market speculations.

Benutzeravatar
SilberZug
Silber-Guru
Beiträge: 3584
Registriert: 01.12.2010, 16:04

Beitragvon SilberZug » 05.01.2014, 09:07

Ich habe jetzt alle meine Gold Münzen und Barren aufgeschnitten und geteilt. Nichts gefunden, puh.

Sollte ich das mit den Silbermünzen auch machen?

silberschatzimsee
Silber-Guru
Beiträge: 2186
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Beitragvon silberschatzimsee » 05.01.2014, 09:22

.
Zuletzt geändert von silberschatzimsee am 16.02.2020, 17:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lunarjäger
Moderator
Beiträge: 8187
Registriert: 17.09.2008, 21:02
Wohnort: Im Dunkeln

Beitragvon Lunarjäger » 05.01.2014, 09:52

Zur sicheren Anschaffung geht es dann nur noch mit alten und abgegrabelten Goldmünzen.
Wie die Dukaten und Vrenelis.
Wenn selbst die ESG schon auf diese Barren und Münzen reingefallen ist, wie sieht es dann bei anderen Händlern aus?
Kunde kommt zum Händler verkauft einen Barren und eine Münze.
Händler ist sich sicher das alles echt ist.
Welcher Händler würde einen 1oz Panda oder Lunar mit der Feile bearbeiten?
Halbe stunde später kommt ein Intressent und möchte genau diese kaufen.
Schwups ist er auf die Nase gefallen. Ohne das es vom Händler mit absicht war.

Da es immer schwieriger wird, geht übers Netz so etwas wohl nicht mehr.
Na ja und sicheres Gold bei den Banken und Sparkassen kaufen geht auch nicht.
Die kommen ja nicht einmal mit den Geldscheinen klar. Wenn selbst diese Banken Gefälschte Scheine ausgeben.

Meine eigene Empf. daher!
Nur noch Gold ohne Sammelwert wo ich auch gleich beim Kauf vor Ort mit einer groben Feile und Prüfsäure ran kann smilie_16
Ich komme noch früh genug zu spät!

Benutzeravatar
Lunarjäger
Moderator
Beiträge: 8187
Registriert: 17.09.2008, 21:02
Wohnort: Im Dunkeln

Beitragvon Lunarjäger » 05.01.2014, 10:02

Kleine Anmerkung!

Selbst in der Bucht ist es sehr oft vorgekommen und es wird immer mehr.
Da wird billiges Zahnsilber vergoldet und die Hirnis bieten wie die Idioten und denken es sei ,, Zahngold" smilie_22
Ich komme noch früh genug zu spät!

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1350
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Beitragvon amabhuku » 05.01.2014, 10:22

Meine Güte, das ist eine Aurotest Werbeseite.
Das strotzt nur so vor Halbwahrheiten, Verdrehungen, Aufbauschungen,....

In allen Gebieten des Handels gibt es Fälschungen.
Das sagt doch bloss aus, das man sich mit seinem Handelsgebiet beschäftigen muss und nicht anderen "Experten" und Abzockern überlassen, die das zu ihrem Vorteil ausnutzen.

Ich kaufe außerdem lieber paar Fälschungen Krügerrand (sehr unwahrscheinlich bis unmöglich, außer ich werde blind) als ein Aurotestgerät für 15- 35 000 Euronen.
Wer wurde dann von wem mehr beschixxen.

betta splendens
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 796
Registriert: 23.11.2011, 10:21

Re: Schlimme Sache

Beitragvon betta splendens » 05.01.2014, 11:02

silberschatzimsee hat geschrieben:Ich weiß nicht ob es diesem Forum schon bekannt ist aber http://tinyurl.com/le7bqbq stimmt einen sehr nachdenklich. Jetzt hilft anscheinend nicht einmal mehr prsönlich abholen und wiegen. smilie_04
Wer weiß was hier schon alles über die privat angebote unwissentlich bzw. wissentlich getauscht wurde. :cry: :cry:

Ist schon bekannt. besagter link wurde hier vor kurzer Zeit schon vom DR eingestellt.
http://www.silber.de/forum/faelschungen ... tml#430254
Ich pers. bin da zweigeteilter Meinung was den Link betrifft. Sicherlich will der Hersteller und Vertreiber der Prüfgeräte einen gewissen PR- und somit Absatzgewinn erzielen.
Die gezeigten Fake-Münzen sind bei etwas Kenntniss noch relativ leicht zu erkennnen. Bei den Barren sieht es schon wieder anders aus.
Wie viel so ein Prüfgerät einem wert ist, muss jeder selbst entscheiden. Eine Magnetwaage wie im link beschrieben kann man sich auch selbst bauen.
http://www.gold.de/forum/wolframbarren- ... tml#103399
Am Ende der ersten Seite gibt es auch ein Video dazu.
Erfolgreich gehandelt mit: Kursprophet, holzbaum15, Kluberer, sbaenky, gloriosa, silberfinger007, area51berlin, Silberbär, Satori, friendly, reddshund, Maracuja, baileys23, spike1, And_S, chz1987, SilverEM, una onza plata pura, muenzfuchs, winterherz, HerrHansen, arsulah,flo, SnOOpY78, mambo

Benutzeravatar
Katz
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1048
Registriert: 14.08.2010, 11:53
Wohnort: Ulm

Beitragvon Katz » 05.01.2014, 11:06

ich bleib lieber bei meinem LunarII Silber sicher ist sicher smilie_07

wenn man das so sieht wird einem ganz anderst gänige 1oz Gold-Münzen in rauen mengen zu Bestellen
wie es einem gefällt für schlappe 111€uro rum smilie_18
"Wissen ist Macht nichts Wissen Macht nichts"

betta splendens
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 796
Registriert: 23.11.2011, 10:21

Beitragvon betta splendens » 05.01.2014, 11:44

Katz hat geschrieben:ich bleib lieber bei meinem LunarII Silber sicher ist sicher smilie_07


Lunar II Ag fäschungssicher? smilie_08

Auch hier im Forum kann man gelegentlich in entsprechenden Threads von gefälschten Lunaren lesen. Entsprechender Buchtthread ist da u.a. ein guter Anhalt.
smilie_24
Erfolgreich gehandelt mit: Kursprophet, holzbaum15, Kluberer, sbaenky, gloriosa, silberfinger007, area51berlin, Silberbär, Satori, friendly, reddshund, Maracuja, baileys23, spike1, And_S, chz1987, SilverEM, una onza plata pura, muenzfuchs, winterherz, HerrHansen, arsulah,flo, SnOOpY78, mambo

Benutzeravatar
Doc. Silver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: 27.11.2010, 13:31
Wohnort: Gummersbach

Beitragvon Doc. Silver » 05.01.2014, 14:41

Da lob ich mir die 4 Dukaten, die kann man ja schon getrost als "Blattgold" bezeichnen. Da passt kein Wolfram mehr zwischen.

Gruß Doc.
Mehr als 16 mal erfolgreich gehandelt.

Benutzeravatar
Maplefan
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1100
Registriert: 05.08.2010, 22:09

Beitragvon Maplefan » 05.01.2014, 15:27

amabhuku hat geschrieben:Meine Güte, das ist eine Aurotest Werbeseite.
Das strotzt nur so vor Halbwahrheiten, Verdrehungen, Aufbauschungen,....


Vielleicht sind ja auch die Fälschungen gefälscht - also eigentlich echt ? smilie_02

Solche Fälschungen könnte sogar ich: Barren durchsägen und mit dem Sillber aus dem Tuschkasten "Wolframpunkte" draufmalen smilie_11

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1350
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Beitragvon amabhuku » 05.01.2014, 15:27

Doc. Silver hat geschrieben:Da lob ich mir die 4 Dukaten, die kann man ja schon getrost als "Blattgold" bezeichnen. Da passt kein Wolfram mehr zwischen.

Gruß Doc.


So wie die Aurotest Keiler ihren Quatsch behaupten dürfen, erneuere ich hiermit meine Behauptung.

Es hat noch nie eine gefälschte Münze gegeben, die mit Wolfram "gefüllt" war.

Alle bisherigen Bemühungen meinerseits, so eine Münze im Original betrachten zu dürfen, wurden durch Nichtbeachtung oder Schweigen beantwortet.
Die hüpf(t)en ja in allen Foren rum, die nach Edelmetall riechen.
Da bin ich ganz sicher. Es gibt keine und gab nie eine solche Münze.
Bei Barren ist es theoretisch möglich.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1350
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Beitragvon amabhuku » 05.01.2014, 15:28

Maplefan hat geschrieben:
amabhuku hat geschrieben:Meine Güte, das ist eine Aurotest Werbeseite.
Das strotzt nur so vor Halbwahrheiten, Verdrehungen, Aufbauschungen,....


Vielleicht sind ja auch die Fälschungen gefälscht - also eigentlich echt ? smilie_02

Solche Fälschungen könnte sogar ich: Barren durchsägen und mit dem Sillber aus dem Tuschkasten "Wolframpunkte" draufmalen smilie_11


Ja das klingt nach Realität.
:mrgreen:

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3169
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 05.01.2014, 16:13

@all

Warum lassen sich Manche durch solche Seiten immer wieder verunsichern, die offensichtlich nur ihre Prüfgeräte loswerden wollen?

Wer sagt Euch denn, ob das die Wahrheit ist, was auf dieser Seite geschrieben wird:
Falscher 10 oz. Goldbarren mit einer Prägung des schweizerischen Barrenherstellers PAMP (Vorderseite rechts: PAMP Logo, Rückseite links: mit Darstellung der Fortuna). Der Barren enthält einen Wolframkern unterhalb einer ca. 0,6 bis maximal 0,8 mm dicken Goldschicht (USA, September 2012

Selbst wenn es Wolfram wäre, es ist hier von 10 Unzen die Rede. Unterhalb 10 Unzen kann man schlecht oder gar nicht mit Wolfram fälschen.

Dieser Satz, gleich im Anschluss an den oberen:
- aber auch entsprechende Münzen - beherrschen zeitweise das Tagesgespräch bei den Edelmetallhändlern, Scheideanstalten und auch den Banken, die mit Edelmetallen traditionell handeln
... soll nun wahrscheinlich suggerieren, dass auch Münzen REINES Wolfram enthalten können. Und sehr Viele gehen dieser Suggestion vermutlich auf den Leim.

Und dann noch solche Texte, die auch wieder nur Wahrheiten und Halbwahrheiten bis vielleicht zu dreisten Lügen enthalten:
Die neuesten Fälschungen (Mitte 2013) aus Fernost besitzen allerdings sehr hohe Prägequalitäten, die es selbst dem Fachmann schwer machen, den Unterschied zum Original auf den ersten Blick, d.h. ohne eine weitergehende Analyse, zu erkennen. Beispielsweise werden Goldmünzen, die sonst aus 22karätigem Gold geprägt werden (916,6/1000 Anteil Gold und der Rest aus Kupfer und/oder Silber) aus sogenannten Pseudolegierungen gefälscht, die neben einem ca. 80 bis 90 %-igen Wolframanteil noch aus Kupfer oder Silber bestehen und dann passend farbvergoldet werden.


Danach eine Abbildung (ziemlich verschwommen, damit man ja nichts genaues erkennen kann) von Krügerrands und dieser Text dazu:
Echte und falsche 1 oz. Krügerrand-Münzen im Vergleich. Rechts die mittels einer Wolframlegierungen in Fernost hergestellte Münzfälschung. Die Fälschung ist auf der Vorderseite rechts oben angeschliffen und zeigt die leicht rötlich-graue Wolfram-Kupfer-Legierung, die sich hervorragend prägen läßt (Juli 2013, Deutschland,)

1. wird hier von einer Wolfram-Legierung gesprochen, also müsste man durch das spezief. Gewicht bestimmen können, dass es eine Fälschung ist. (Die Dichte des Fälschungsmaterials beträgt (15,55 ± 0,10) g/cm^3. Das Krügerrand-Original besitzt eine Schallgeschwindigkeit von (3580 ± 150) m/s und eine Dichte von (17,55 ± 0,20) g/cm^3.)

Zudem sieht man auch auf dem sehr schlechten Bild dennoch die Unterschiede in der Prägung sehr gut (ich zumindest).
Das Erscheinungsbild der Fälschungen gegenüber dem Original ist ziemlich perfekt.

Auch wieder so ein Suggestivsatz und sehr relativ. Das liegt alles im Auge des Betrachters.

1oz. Canadian Maple Leaf Gold aus gesinterten Wolfram-Silber-Pseudolegierungen...
... Neben Wolframlegierungen können auch Legierungen aus Iridium oder Rhenium, die im Sinterverfahren mit Kupfer oder Silber (oder auch Gold) legiert werden zur Fälschung von Feingold eingesetzt werden.

Auch bei dieser Legierung müsste die Prüfung der speziefischen Dichte ausreichen, die man auch ohne teure Geräte zustande bringen kann.
Wolfram ist neben Gold nun mal das dichteste Metall. Wenn man da weniger dichte Metalle beimischt, dann kann es nicht die gleiche Dichte haben wie Gold.

Wie gesagt, in meinen Augen ist das alles die pure Angstmache von Prüfgeräteherstellern und ihren Helfershelfern.

Ehe hier wieder jemand solch einen Link reinstellt (und Andere damit verunsichert), wäre es vielleicht gut, solch eine Seite erst mal genau zu prüfen, so wie ich das jetzt auch tat. ;)
Es sei denn Derjenige gehört zu den Prüfgeräte-Betreibern, dann wäre es zwar verständlich, wenn solche Seiten weiterhin gepostet werden, wäre dann jedoch unlautere Werbung
Lieber arm dran als Bein ab :)


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste