Aktuelle Zeit: 16.04.2021, 01:20

Silber.de Forum

5 DM-Münze mit Zusatz copy auf der Rückseite

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

ros20
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 22.07.2011, 20:12
Wohnort: Berlin

5 DM-Münze mit Zusatz copy auf der Rückseite

Beitragvon ros20 » 02.08.2011, 18:04

Liebe Silber-Gemeinde,

sicher ist mein Problem schon oft geklärt worden, aber ich finde keine Antworten. Weder hier noch beim googeln.
Ich habe hier die ersten 5-DM-Münzen als copy-Münzen erhalten und kann nicht erkennen aus welchem Material die wirklich sind. Der Magnet-Test sagt - nicht magnetisch. Nicht magnetisch lässt doch eigentlich auf "silber" schliessen, oder? Bei ebay habe ich ein paar Münzen gefunden, dort steht jedoch neusilber?

Ein Link wäre schön, einer wo eindeutig geklärt ist, aus welchem Material die Dinger bestehen.

Viele Grüße und Danke im voraus
ros20[/b]

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Benutzername: *
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 619
Registriert: 25.03.2011, 20:31
Wohnort: Hamsterrad

Beitragvon Benutzername: * » 02.08.2011, 18:12

Es sind aber nicht zufällig die 1 Unze Nachprägungen in 999-er Silber?

ros20
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 22.07.2011, 20:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon ros20 » 02.08.2011, 18:17

Nein, das Gewicht ist ca. 10,68 g. Hier mal ein Bild - jedoch nur von der Vorderseite. Hoffentlich hilft das weiter, ein Foto der Rückseite hab ich nämlich momentan nicht vorrätig.Bild
Zuletzt geändert von ros20 am 02.08.2011, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.

ros20
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 22.07.2011, 20:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon ros20 » 02.08.2011, 18:23

Rückseite doch gefunden - Hier nochmal die Rückseite zur besseren Identifizierung.Bild

Benutzeravatar
keule-67
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 23.07.2011, 22:47
Wohnort: Waldshut-Tiengen

Copy 5DM Gedenkmünzen

Beitragvon keule-67 » 02.08.2011, 18:30

Hallo,
du hast die aber nicht zufällig in der Bucht gekauft ? :roll:

Da sind mir mal paar Angebote aufgefallen von den ersten 4 oder 5 Gedenkmünzen der BRD....

Sehen schön aus, aber zu einen Sofortkaufpreis von 25 Euro, lohnt es sich da wohl kaum,diesen Artiekl näher anzuklicken

Wenn die Silber enthalten würden, hätte der Verkäufer diese garantiert fett dazugeschrieben....

Gewicht wie Original,dann meinen die Käufer, das der Rest wohl auch wie bei den Originalen ist.....

Gruß Ralf

ros20
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 22.07.2011, 20:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon ros20 » 02.08.2011, 18:37

Nee, der Satz ist nicht aus der Bucht. Ist von einem Brandenburger zu Ostzeiten gesammelt. Der Satz ist also wirklich Handarbeit, zumal es ja im Osten sau schwer war an Westgeld zu gelangen. Nach der Wende hat der die fünf Münzen nachgekauft.

Die Infos in der Bucht sind mir auch ehrlich gesagt nicht aussagekräftig genug. Ich hätte wirklich gerne was fundiertes.

Gruß zurück
ros20

Benutzeravatar
dr.exe
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1406
Registriert: 18.07.2011, 10:23

Beitragvon dr.exe » 02.08.2011, 18:39

scheint ne billige fälschung zu sein? Neusilber ist doch die bezeichnung für versilbertes blech oder?

ros20
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 22.07.2011, 20:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon ros20 » 02.08.2011, 18:42

Yep..Neusilber ist kein Silber. Wiki: Kupfer-Nickel-Zink-Legierung

Benutzeravatar
FrankKN
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 314
Registriert: 20.05.2011, 15:49
Wohnort: zur Zeit Ruhrgebiet

Beitragvon FrankKN » 02.08.2011, 18:59

Es gibt welche aus Kupfer-Nickel - es gibt welche (wurden mal von MDM herausgebracht), die genau 11 Gramm wiegen und aus 925er Silber sind (gegenüber den "echten" mit 625) - und es gibt welche von noch einer anderen Firma, die sogar 999 Silber enthalten. Alle haben den Copy-Stempel auf der Rückseite, weil Pflichtkennzeichnung.

Also, allein das Wort "COPY" sagt nix aus, ob es sich dabei nun um Silber handelt oder nicht. Das sagt nur aus, daß es sich eben nicht um die Originale aus den 1950ern/1960ern handelt.

ros20
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 22.07.2011, 20:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon ros20 » 02.08.2011, 19:10

@FrankKN: Das sind ja wirklich schlechte Nachrichen. Also erstmal vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Aber es gibt wirklich drei verschiedene Varianten. Die Münzen sehen alle gleich aus, nur das Material ist anders? Au backe, dann kann ich ja gleich nen zweite Anfrage loslassen: Wie kann man bei Silbermünzen den Silbergehalt feststellen, z. B. 625er oder 925er oder Neusilber? Bitte um konstruktive Hilfe...

Benutzeravatar
harley
Silber-Guru
Beiträge: 4482
Registriert: 21.01.2011, 19:28
Wohnort: NRW

Re: 5 DM-Münze mit Zusatz copy auf der Rückseite

Beitragvon harley » 02.08.2011, 19:17

ros20 hat geschrieben:Liebe Silber-Gemeinde,

sicher ist mein Problem schon oft geklärt worden, aber ich finde keine Antworten. Weder hier noch beim googeln.
Ich habe hier die ersten 5-DM-Münzen als copy-Münzen erhalten und kann nicht erkennen aus welchem Material die wirklich sind. Der Magnet-Test sagt - nicht magnetisch. Nicht magnetisch lässt doch eigentlich auf "silber" schliessen, oder? Bei ebay habe ich ein paar Münzen gefunden, dort steht jedoch neusilber?

Ein Link wäre schön, einer wo eindeutig geklärt ist, aus welchem Material die Dinger bestehen.

Viele Grüße und Danke im voraus
ros20[/b]


was glaubst du, was alles nicht magnetisch ist, und trotzdem kein Silber ist :wink:

betr. deiner 2 Frage, du als Laie kannst da garnichts erkennen etc.

schon garnicht ob 625er oder 925er
mittlerweile weit über 50 positive Forumsbewertungen
-----------------------

ros20
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 22.07.2011, 20:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon ros20 » 02.08.2011, 19:26

@harley: Das mit dem Magnetismus habe ich auch schon mitbekommen. Habe gerade mal alte DDR-Münzen (die sind ja größtenteils aus Neusilber) geprüft...alle nicht magnetisch. Und nu?
Kennste vielleicht einen Trick um wenigstens Neusilber von echtem Silber zu unterscheiden?

viele Grüße
ros20

Benutzeravatar
-Argentum-
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 449
Registriert: 29.09.2010, 15:34

Beitragvon -Argentum- » 02.08.2011, 19:32

Naja, den Unterschied erkennt man mit bloßem Auge. Neusilber ist dunkler als Silber, es sei denn es ist nochmal versilbert worden, logisch. Sonst hilft dir nur ein Vergleich des Gewichts, abgesehen von chemischen Tests (Material abschaben/Prüfsäure).

Wenn deine 5er genau die gleichen Abmaße haben wie normale 5DM Münzen, aber ein Gewicht von ca. 10,68g wird das kein Silber sein! Sry.

http://www.muenzenfreund.net/5-dm.html

genjajennyjonas

Beitragvon genjajennyjonas » 02.08.2011, 19:43

ros20 hat geschrieben:@harley: Das mit dem Magnetismus habe ich auch schon mitbekommen. Habe gerade mal alte DDR-Münzen (die sind ja größtenteils aus Neusilber) geprüft...alle nicht magnetisch. Und nu?
Kennste vielleicht einen Trick um wenigstens Neusilber von echtem Silber zu unterscheiden?

viele Grüße
ros20


Nur Eisen, Kobalt und Nickel sind magnetisch, alle anderen Metalle nicht.

Neusilber hat mind. 10% Nickel wäre also magnetisch.
Wenn man sich die Bestecke aus Neusilber anschaut, da gibt es viel Nuancen; von silberweiß bis etwas dunkel. Liegt bestimmt an den jeweiligen Anteilen von Nickel, Kupfer und Zink.

Zum prüfen eignet sich gut die Probiersäure für Silber. Gibt es überall im I-Net. Fläschchen reicht ewig.
Ich habe jetzt schon einiges geprüft, wenn man es lange macht, kann man an der Schnelligkeit des Farbumschlags den Gehalt ungefähr erkennen - wurde mir gesagt.
So weit bin ich noch nicht. smilie_04

ros20, schau dir mal die evtl. Randprägung genau an. Meist ist da eine kleine 925 oder 999 eingeprägt.

ros20
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 22.07.2011, 20:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon ros20 » 02.08.2011, 20:08

@Argentum: Also mit dem Gewichts-Hinweis bin ich jetzt glaub ich ein Stück weiter gekommen. Waage nochmal geeicht, alle Münzen wiegen mehr als 10,5 g. Da die Magnimat-Fünfer nur 10 g Gewicht haben, können das also keine Magnimat- oder Neusilber-Fünfer sein (nach meinem Kenntnisstand ist Magnimat und Neusilber das gleiche?). Ergo sind das Silber-Münzen.

@genjajennyjonas: Mit Säure arbeiten hört sich ja nicht wirklich schön an? Da google ich aber mal nach. Die Randprägung sagt leider nix aus, wir haben jetzt zu zweit geschaut, aber nix erkennen können.

Bedeutet schneller Farbumschlag wenig Silber? Sprich die Säure frisst die Münze?

Viele Grüße
ros20

smilie_14 smilie_14


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste