Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 23:55

Silber.de Forum

Wie bewahrt ihr eure Münzen auf???

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Benutzeravatar
Genco Abbandando
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 314
Registriert: 06.09.2010, 17:37

Beitragvon Genco Abbandando » 22.09.2010, 11:48

mike_2210 hat geschrieben:in meinen augen keine sammlermünze

Du hast wohl recht, habe eben auch mal Händlerpreise verglichen - da kommt die 1997er Ausgabe nicht teurer als andere Jahrgänge...

Werde mich wohl noch etwas zieren, das Plastik aufzuschneiden, aber irgendwann wird es soweit sein smilie_16

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12969
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 22.09.2010, 12:06

Im Verkauf bei ebay macht sich die Folie immer besser als die nackte Münze , gelocht ist kein Pluspunkt aber auch nicht schlimm wenn sie weiterhin Luftdicht verschlossen ist denke ich , da es aber deine erste Münze war würde ich die nicht verkaufen denn die 2-3-5 € + bringens einfach nicht und wenn dich die Folie stört dann mach sie weg und bette deine erste Münze in eine Kapsel ein oder häng sie dir wie Dagobert Duck im Rahmen an die Wand ! Es bleibt ne Bullionunze und wenn überhaupt dann hat sie für dich einen Ideellen Wert ! smilie_16

Ich habe mal ne eingeschweißte Privy Maple verkauft , da habe ich schon ein paar Euro mehr für gesehen wie andere ohne Folie aber das fällt nicht wirklich ins Gewicht wenn man eben auch nur eine davon Verkauft , hat man 200 sieht das gleich ganz anders aus ! smilie_24
Si vis pacem para bellum

Benutzeravatar
Genco Abbandando
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 314
Registriert: 06.09.2010, 17:37

Beitragvon Genco Abbandando » 22.09.2010, 12:41

Kursprophet hat geschrieben:[...] da es aber deine erste Münze war würde ich die nicht verkaufen denn die 2-3-5 € + bringens einfach nicht und wenn dich die Folie stört dann mach sie weg und bette deine erste Münze in eine Kapsel ein oder häng sie dir wie Dagobert Duck im Rahmen an die Wand ![...]


Das stimmt, ich will sie eigentlich nicht verkaufen, warum sollte ich also drüber nachdenken? smilie_08

Ab in die Kapsel und gut smilie_14

-bobi-

Beitragvon -bobi- » 02.10.2010, 18:53

Kleine ungewöhnliche Frage an die Experten und Physiker.

Ist es besser seine Münzen in einem Raum von 10-20 Grad aufzubewahren oder ist es besser sie in einem Raum von 20-30 Grad aufzubewahren?

Verrückt, ich weiß. smilie_21

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12969
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 02.10.2010, 19:04

Also auf jeden fall ist es besser Silber unter 960,8 Grad Celsius zu lagern ! smilie_11

http://de.wikipedia.org/wiki/Schmelzpunkt

smilie_13 ich konnte es mir nicht verkneifen
Si vis pacem para bellum

Benutzeravatar
Kaiserwetter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 794
Registriert: 23.05.2009, 08:29

Beitragvon Kaiserwetter » 02.10.2010, 19:39

-bobi- hat geschrieben:Kleine ungewöhnliche Frage an die Experten und Physiker.

Ist es besser seine Münzen in einem Raum von 10-20 Grad aufzubewahren oder ist es besser sie in einem Raum von 20-30 Grad aufzubewahren?

Verrückt, ich weiß. smilie_21


Überhaupt nicht...du denkst mit - das tut nicht jeder !

Generell gilt :
Das Zustandekommen chemischer Reaktionen wird bei sinkender
Temperatur immer energieaufwändiger -dh. verlangsamt sich !
Insofern sollte man Maples wegen der Fleckengefahr am besten
in flüssigem Stickstoff aufbewahren ....
smilie_20
Im Ernst - so Kühl , wie es ohne Aufwand geht eben.
Und unter Lichtabschluss möglichst.
.
.
Es ist nicht leicht , unter diesem Kanzler Kaiser zu sein. Wilhelm I.

tdklaus
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 13.09.2010, 14:38

Beitragvon tdklaus » 02.10.2010, 21:56

Kaiserwetter hat geschrieben:
-bobi- hat geschrieben:Kleine ungewöhnliche Frage an die Experten und Physiker.

Ist es besser seine Münzen in einem Raum von 10-20 Grad aufzubewahren oder ist es besser sie in einem Raum von 20-30 Grad aufzubewahren?

Verrückt, ich weiß. smilie_21


Im Ernst - so Kühl , wie es ohne Aufwand geht eben.
Und unter Lichtabschluss möglichst.
.


Ach, der ganze Aufwand... Licht und ein paar Grad Temperatur tun einer Metallscheibe garantiert nichts.
Colorierungen, Folien, Umverpackungen etc. sind auf sehr lange Sicht natürlich für kühle, dunkle Orte dankbar.
--
tdklaus
erfolgreich gehandelt mit: ceca2000, Markus83, Schatzhauser, ridimi, megane26, Kursprophet, aurelian, mn0172, kudahura

Basti2009
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 777
Registriert: 13.10.2009, 00:05

Beitragvon Basti2009 » 02.10.2010, 23:13

Jetzt hätte ich auch noch eine Frage zur aufbewahrung.

Benutzt ihr Lindner/Leuchtturm Münzboxen zur aufbewahrung oder andere.

Wenn ihr Lindner/Leuchtturm Münzboxen besitzt habt ihr euch auch denn passenden Koffer dazugekauft???Lohnt er sich???

-bobi-

Beitragvon -bobi- » 03.10.2010, 08:25

Danke dir Kaiserwetter. Es ist ja kein Aufwand. Wusste nur nicht, ob es etwas ausmacht, die Münzen bei etwas "kälterer" Temperatur zu lagern.

Benutze keine Münzboxen oder Koffer. Finde das rausgeschmissenes Geld. Sowas kann man vielleicht mal für seine Lieblingsmünzen kaufen, aber persöhnlcih brauche ich das nicht. Wieviele soll ich denn von den Dingern kaufen? Ne das wär mir zuviel.

Benutzeravatar
Rheingold
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: 09.06.2010, 13:45
Wohnort: Ländle

Beitragvon Rheingold » 03.10.2010, 10:31

Und für die newcomer noch als Rat:

Ich habe hier im Forum zu meiner Überraschung schon Silberhochglanzmünzen erworben die nach 2000 erschienen sind und an Patinabelägen locker Kaiserreich-Silbermünzen von vor 1900 übertrafen.
Dabei ist das Schwefeldioxid als Ursache in der heute wesentlich saubereren Luft auszuschließen. Vor gar nicht langer Zeit war das für Münzsammler z.B. im Ruhrpott ja noch ein echtes Problem.
Also da wo diese relativ neuen Lunar-Münzen vermutlich aufbewahrt wurden kann man wahrscheinlich auch Champignons züchten smilie_16

Also die Luft-Feuchtigkeit nicht unterschätzen, es sei denn man ist Liebhaber von schönen Silberpatinas.
Wasser beschleunigt die chemischen Reaktionen enorm. Jeder der mal eine blanke hochglänzende Kupfermünze in kaltes fließendes Leitungswasser (mit heißem/warmen gehts noch schneller) legt kann bereits in kurzer Zeit Veränderungen an der Oberfläche erkennen.
Ohne Anwesenheit von Wasser finden auf der Silberoberfläche bei Raumtemperatur keine chemischen Reaktionen statt, außer vielleicht in sehr langen Zeiträumen betrachtet.

Es nützt nichts die Münzen dunkel und kühl aufzubewahren, wenn die Luftfeuchte z.B. bei 60% ist.
Insbesondere die Aufbewahrung im feuchten Keller schafft hier dunkle braune Flecken in Rekordzeit, bei gekapselten dann zuerst am Kapselrand, außer man hat das Glück hermetisch dichte Kapseln erwischt zu haben.

Der meiner Meinung nach beste Schutz von Hochglanzmünzen aus Silber ist die Aufbewahrung bei unter 30% Luftfeuchte z.B. in luftdichten Klarsichtsboxen oder luftverschweißten Folien idealerweise kombiniert mit Silikatbeuteln oder Trockenpatronen. Es nützt ja nichts die Münzen mit feuchter Luft in die luftdichte Box zu legen, die Feuchte bleibt dann mit drin.
Man kann die Silica-Beutel und -Patronen im Backofen bei z.B. 110°C je nach Silicatyp regenerieren, sind also ein einmalige Anschaffung.
Bewährt hat sich bei mir farbiges Indikator-Silicagel, welches durch die sich ändernde Farbe seine verbliebene Trockenkapazität anzeigt.
Wer bei seinen teuersten Schätzen noch ganz sicher gehen will kann auch noch ein Mini-Hygrometer mit reinlegen.

Hört sich aufwändig an ist es aber nicht, wenn man erst mal die Silicabeutel und die passenden Boxen, die es natürlich auch in den entsprechenden Bankschließfachgrößen gibt, hat.
Allerdings sind die Tresorräume von Banken, Edelmetalhändlern und Sicherheitsfirmen die Tresorraum anbieten i.d.R. staubtrocken, was man ja wieder mit dem Hygrometer prüfen kann.

Silberling hat ja bereits auf Seite 2 dieses Themas gute Fotos eingestellt,
ich persönlich würde aber bei häufiger benutzten (öffnen+schließen) Boxen hier größere Silicabeutel/-patronen verwenden, da man dann nicht so oft regenerieren muß (Selber mach ich das höchstens einmal im Jahr).

Solche Silicabeutel und Patronen gibt es z.B. hier:

http://www.hobby-photo.de/shop/pi2/pi9/pi25/index.html
Zuletzt geändert von Rheingold am 03.10.2010, 10:41, insgesamt 3-mal geändert.

Zahngold
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 955
Registriert: 16.09.2010, 21:31
Wohnort: Hessen

Beitragvon Zahngold » 03.10.2010, 10:38

moin,

danke für den tip mit den beuteln. hatte ich noch nicht dran gedacht. wärmeunterschiede erzeugen ja auch kondenswasser und so beugt man dem noch vor.

ich selbst benutze zur aufbewahrung die emsa clip&close boxen. günstig, luftdicht, stapelbar und in verschiedenen größen erhältlich.

da packe ich jetzt noch so ein beutel rein und die münzen sollten sich wohlfühlen.

Zahngold
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 955
Registriert: 16.09.2010, 21:31
Wohnort: Hessen

Beitragvon Zahngold » 03.10.2010, 10:43

noch ne frage nebenbei

hat jemand eine idee wie man die 10euro pp in kapsel optimal verstaut.
hab sie in beuteln vakuumverpackt, würde aber gern platzsparender verstauen.

hat jemand die münzen inkl. kapsel in einer tube/kruken ?

welche tube/kruken bräuchte ich und wenn jemand nen link hätte, wär das perfekt.

Benutzeravatar
Rheingold
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: 09.06.2010, 13:45
Wohnort: Ländle

Beitragvon Rheingold » 03.10.2010, 10:49

Jep, emsa hab ich auch, gibts in versch. Größen z.B. bei Real.
So aufbewahrt (t.w. über 10 Jahre) ist mir noch nie was angelaufen
(außerhalb solch einer Box leider schon öfter z.B. Libertads).

Basti2009
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 777
Registriert: 13.10.2009, 00:05

Beitragvon Basti2009 » 03.10.2010, 13:19

Mhhhh emsa Boxen das muss ich mir merken.
Habe jetzt mal bei Amazon geschaut da gibt es ja viele verschiedene Boxen

Ich habe zur Zeit ein paar 10er halb Rollen von Lunar und Koala Münzen.
Was denkt ihr welche größe der Box bräuchte ich???

Bei Amazon habe ich auch solche Trockenbeutel gefunden.Kann man diese auch verwenden???

Zahngold
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 955
Registriert: 16.09.2010, 21:31
Wohnort: Hessen

Beitragvon Zahngold » 03.10.2010, 13:30

das kommt natürlich auf die menge an, die du verstauen willst.

ich nehme die runde 1,9l boxen für rollen und tubes.

die eckigen 2,6l für die 10ner in kapseln.


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Google Adsense [Bot] und 4 Gäste