Aktuelle Zeit: 13.08.2022, 08:48

Silber.de Forum

Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni

Learner
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 10.06.2022, 16:10

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon Learner » 15.06.2022, 14:57

@Panik95: Du denkst nicht wirklich, dass ich keinen Bauer kenne, oder? :D

Du klingst jetzt nicht nach einem Silberbegeisterten ...

Nach Deiner Argumentation macht es aber nur Sinn, einwandfreies Silber zu kaufen, wenn man es, wie Du, bei Ebay/ebay kleinanzeigen verkaufen möchte und somit deutlich höhere Preise als beim Händler erziehlen möchte. Wenn man es wieder beim Händler verkaufen möchte, macht es doch viel mehr Sinn, das Gammelsilber zu kaufen. Es bringt schließlich auch keine geringeren Preise als das ordentliche. Wenn ich, nach Deiner Aussage, die Ankaufspreise des Verkäufers zugrunde legen soll, macht es doch viel mehr Sinn, auch die günstigeren Verkaufspreise zu nehmen.

Die ECTs haben den entscheidenden Nachteil, dass sie regelmäßig Kosten verursachen

Anzeigen
Silber.de Forum
Rhenanus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 579
Registriert: 04.03.2012, 12:33

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon Rhenanus » 15.06.2022, 15:46

Es geht im wesentlichen um 2 Aspekte.

Kauf und späterer Verkauf machen nur Sinn / Gewinn, wenn der Silberpreis steigt, unabhängig davon ist, ob es Gammelsilber oder 1a-Bullion ist.

Der Verkäufer von 1A-Bullion hat nicht nur eine große Zahl an Händlern, sondern auch viele Privat-Investoren als potenzielle Abnehmer.
Der Gammelsilber-Verkäufer hat einen weitaus kleineren Interessentenstamm und muss diesen evtl. durch weitere Preisabschläge zum Kauf animieren (Interessenten rechnen mit sehr spitzer Feder) oder zumindest generell mehr den Zustand des Gammelsilbers erläutern (Aufstellung der Münzen, Fotos etc.), was insgesamt die Verkaufsdauer / aufgewendete Mühe vergrößert.

Wer Wert legt auf die schnelle Handelbarkeit, wird sich eher die Masterbox oder 10 oder mehr Tubes Bullion hinlegen, die er beim nächsten größeren Händler direkt oder auch indirekt per Postankauf los wird. Mit diesen Anlagen können auch Erben ohne EM-Kenntnisse viel anfangen, ohne sich lange in eine Materie einlesen zu müssen.
Der schnelle Aufkäufer, der ins Haus kommt, wird bei dem Silbersammelsurium der B-Qualität wahrscheinlich zum Abzocker - oder man kann ganz einfach zur ESG u.ä. Anstalten liefern.

Jeder mag mit dem, wovon er überzeugt ist, glücklich werden.

Panik95
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 633
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon Panik95 » 16.06.2022, 00:40

Learner » 15.06.2022, 14:57 hat geschrieben:@Panik95: Du denkst nicht wirklich, dass ich keinen Bauer kenne, oder? :D

Du klingst jetzt nicht nach einem Silberbegeisterten ...

Nach Deiner Argumentation macht es aber nur Sinn, einwandfreies Silber zu kaufen, wenn man es, wie Du, bei Ebay/ebay kleinanzeigen verkaufen möchte und somit deutlich höhere Preise als beim Händler erziehlen möchte. Wenn man es wieder beim Händler verkaufen möchte, macht es doch viel mehr Sinn, das Gammelsilber zu kaufen. Es bringt schließlich auch keine geringeren Preise als das ordentliche. Wenn ich, nach Deiner Aussage, die Ankaufspreise des Verkäufers zugrunde legen soll, macht es doch viel mehr Sinn, auch die günstigeren Verkaufspreise zu nehmen.

Die ECTs haben den entscheidenden Nachteil, dass sie regelmäßig Kosten verursachen

Ich bin kein Silberbegeisteter,ich bin Anleger.
Als Anleger darf man sich nicht in die Anlage verlieben.
Beim Verkauf muß man 2gleisig fahren,je nach Lage an Händler oder privat verkaufen,das geht am einfachsten mit einwandfreier Ware.
Nur einwandfreie Qualität erzielt den besten Preis.
Ein einwandfreier Maple Leaf bringt heute 25,05€,siehe Ankaufspreise bei gold.de.
Ein ML 2.Wahl wird dort beim GoldSilberShop für 19,51€ angekauft.
Kein Händler zahlt für Milchflecken Ware den gleichen Preis als für einwandfreie Stücke.
Die jährlichen Kosten für ETCs liegen bei unter 1%,je nach Anbieter,es gibt keine Aufschläge,keine Mwst. und keine Versandkosten.Der einzige Nachteil ist die Kapitalertragssteuer,dazu muß der Kurs erst mal steigen.

CasaGrande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 784
Registriert: 02.10.2012, 08:50

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon CasaGrande » 17.06.2022, 11:12

Panik95 » 16.06.2022, 00:40 hat geschrieben:...Nur einwandfreie Qualität erzielt den besten Preis.
Ein einwandfreier Maple Leaf bringt heute 25,05€,siehe Ankaufspreise bei gold.de.
Ein ML 2.Wahl wird dort beim GoldSilberShop für 19,51€ angekauft.
Kein Händler zahlt für Milchflecken Ware den gleichen Preis als für einwandfreie Stücke...


Ich zitiere aus dem Internet-Auftritt eines renommierten Händlers:

Doch nicht nur bei Gold, auch bei Silber kommt es zu überraschender Fleckenbildung – bei der Wildlife Serie sowie dem Maple Leaf aus Kanada sind weißliche Ablagerungen weit verbreitet, welche in der Sammlerszene als „Milchflecken“ bezeichnet werden. Auch hier gilt: „Wir kaufen alles normal an und verkaufen es normal. Unser Motto ist dort genau wie bei den roten Flecken: Es ist der unbehandelte Originalzustand der Münze...

https://www.mp-edelmetalle.de/wissen/blog/keine-wertminderung-bei-fiesen-flecken-auf-muenzen-aus-gold-und-silber/

Benutzeravatar
sirewgenij
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: 28.06.2013, 14:51
Wohnort: Hamburg

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon sirewgenij » 17.06.2022, 11:35

CasaGrande » 17.06.2022, 11:12 hat geschrieben:
Panik95 » 16.06.2022, 00:40 hat geschrieben:...Nur einwandfreie Qualität erzielt den besten Preis.
Ein einwandfreier Maple Leaf bringt heute 25,05€,siehe Ankaufspreise bei gold.de.
Ein ML 2.Wahl wird dort beim GoldSilberShop für 19,51€ angekauft.
Kein Händler zahlt für Milchflecken Ware den gleichen Preis als für einwandfreie Stücke...


Ich zitiere aus dem Internet-Auftritt eines renommierten Händlers:

Doch nicht nur bei Gold, auch bei Silber kommt es zu überraschender Fleckenbildung – bei der Wildlife Serie sowie dem Maple Leaf aus Kanada sind weißliche Ablagerungen weit verbreitet, welche in der Sammlerszene als „Milchflecken“ bezeichnet werden. Auch hier gilt: „Wir kaufen alles normal an und verkaufen es normal. Unser Motto ist dort genau wie bei den roten Flecken: Es ist der unbehandelte Originalzustand der Münze...

https://www.mp-edelmetalle.de/wissen/blog/keine-wertminderung-bei-fiesen-flecken-auf-muenzen-aus-gold-und-silber/

Quatsch. die Wertminderung ist garantiert. Für den gleichen Preis kaufe ich besser ohne Flecken als mit Flecken.
Hier könnt Ihr mich bewerten. Vielen Dank
https://forum.silber.de/search.php?keywords=sirewgenij&fid%5B0%5D=28

KOCOS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 10.10.2016, 17:25

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon KOCOS » 17.06.2022, 13:14

sirewgenij hat geschrieben:
CasaGrande » 17.06.2022, 11:12 hat geschrieben:
Panik95 » 16.06.2022, 00:40 hat geschrieben:...Nur einwandfreie Qualität erzielt den besten Preis.
Ein einwandfreier Maple Leaf bringt heute 25,05€,siehe Ankaufspreise bei gold.de.
Ein ML 2.Wahl wird dort beim GoldSilberShop für 19,51€ angekauft.
Kein Händler zahlt für Milchflecken Ware den gleichen Preis als für einwandfreie Stücke...


Ich zitiere aus dem Internet-Auftritt eines renommierten Händlers:

Doch nicht nur bei Gold, auch bei Silber kommt es zu überraschender Fleckenbildung – bei der Wildlife Serie sowie dem Maple Leaf aus Kanada sind weißliche Ablagerungen weit verbreitet, welche in der Sammlerszene als „Milchflecken“ bezeichnet werden. Auch hier gilt: „Wir kaufen alles normal an und verkaufen es normal. Unser Motto ist dort genau wie bei den roten Flecken: Es ist der unbehandelte Originalzustand der Münze...

https://www.mp-edelmetalle.de/wissen/blog/keine-wertminderung-bei-fiesen-flecken-auf-muenzen-aus-gold-und-silber/

Quatsch. die Wertminderung ist garantiert. Für den gleichen Preis kaufe ich besser ohne Flecken als mit Flecken.


Kein Quatsch.

Was MP schreibt, stimmt zu 100%

Ich habe dort mehrfach 2. Wahl Kram hin verkauft, und immer den ausgeschriebenen Preis erhalten. Da waren Münzen dabei, die bestanden eigentlich nur noch aus Milchflecken, z.T. mit (allerdings nicht allzutiefen) Kratzern und/oder auch mit kleinen Kerben am Rand. Die haben das alles anstandslos ohne Abschläge angenommen. Dito österreichische Sammler-Goldmünzen ohne Etui, Zertifikat und Schleife - die machen da keinen Unterschied. Was ja nicht heißt, dass andere Händler penibler wären, aber bei bankhandelsfähigem Bullion macht es schlicht und ergreifend auch aus Händlersicht keinen Unterschied (es sei denn, es ist eine 1998er Libertad oder so, aber da reden wir von Sammleraufschlägen, wo die Erhaltung eine wesentliche Rolle spielt, und nicht von millionenfach geprägten Unzen).

Natürlich macht es im Einkauf keinen Sinn, zum selben Preis Ware mit Milchflecken zu kaufen. Aber da muss jeder sehen, wie groß für ihn persönlich der "Milchfleckenfrei-Aufschlag" sein darf. Wenn ich im Einkauf die Wahl habe zwischen billigeren Milchflecken-Standardunzen und teuren "ohne", weiß ich, was ich nehme.
Nur mal so als Überlegung für den "Bauernfall": Für den macht es wahrscheinlich (so er denn eine gewisse Ahnung von EM hat) keinen Unterschied, wie der Erhaltungsgrad der Münze ist, der wirft die sowieso in den großen Sack. Es wurde verschiedentlich auch schon überlegt, ob irgendwann die Milchflecken quasi eine Art "Echtheitsnachweis" sein könnten. Ich habe jedenfalls noch kaum Münzen der Wildlife-Serie (um bei dem Beispiel von oben einmal zu bleiben) "ohne" gesehen - insofern wäre ich da bei Stücken, die quasi "prägefrisch" angeboten werden, schon fast mißtrauisch...

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2838
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon Frank the tank » 17.06.2022, 16:10

Gerade aktuell:
ML 1oz Silber Ankauf lt. Gold.de:
Dresden.Gold 25,12
GoldSilberShop.de Wiesbaden 25,06
Stade Auktionen 24,87
MP 24,68

MP kauft alles an, zahlt aber 25 Cent weniger. Klingt fair......

Panik95
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 633
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon Panik95 » 17.06.2022, 16:38

MP Edelmetalle,ein Bericht zum Thema MF aus dem Jahr 2016.
Berichte dass der ein oder andere Händler MF ohne Abschläge ankauft sind immer mit vorsicht zu bewerten.
Bietet ein Verkäufer z.b. 200 Stück ML in Tuben an,davon vielleicht 10 Stück mit MF wird der Händler evtl. ein Auge zudrücken und 24,68€ bezahlen.
Der Händler der 25,06€ für die Unze bietet wird für die 10 Stück einen Abschlag berechnen oder die 10 Stück zurückschicken.
Je niedriger der Ankaufspreis je größer die Chance die Münzen loszuwerden.
Ich kann nur meine eigene Erfahrung hier wiedergeben,ich hatte knapp 500 Stück mit MF,am schlimmsten waren die Birds of Prey.
Kein Händler wollte das Zeug zum Kurswert,das war ca.2017.
Einwandfreie Qualität konnte ich immer schnell und problemlos zum höchsten Preis abgeben,viele Erstkäufer kommen gerne wieder.
Wenn keiner mehr Münzen mit MF kauft wird sich das Problem von selbst erledigen.

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2838
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon Frank the tank » 17.06.2022, 17:01

Guter Einwand!
Deshalb kaufe ich Birds-Serie, PM Spinne und Kroko, Wildlife Kanada und andere Serien die vom Händler oder im Forum aufpreisig angeboten werden nicht mehr.
Schaut euch da mal die Ankaufpreise der Händler an! Bei diesen Serien ist die MF Gefahr ziemlich hoch, deshalb holen sie bei einem Verkauf den Aufpreis nicht rein.
Bei ganz normalen Philis, Maples, Cook ua ist nun mal mit MF zu rechnen, insbesondere alte Jahrgänge.
Deshalb, wer verschiedene Jahre dieser Münzen kauft, müsste eigentlich wissen worauf er sich einlässt.....
Geiles Thema.....

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon WhiteWarrior » 17.06.2022, 18:27

Ich kaufe mit grosser Freude und mit Nachdruck Maple Leaf und Wiener Philharmoniker mit Milchflecken. Auch hier und da mal alte ASE mit Milchflecken, Patina, Kratzern, Verfärbungen.
Dafür erhalte ich die Unze jeweils mit 1 Euro bis 1,50 Euro Preisnachlass.

Bei grösseren Mengen (ab 2 Tuben) auch mit 2 Euro Preisnachlass. Für mich ein gutes Geschäft.

Auch für Maple Leaf und Wiener Philharmoniker mit Milchflecken bzw. 2. Wahl erhält man immer mindestens den Spotpreis im Verkauf. Die würden einem hier im Verkaufsfaden ja aus der Hand gerissen werden.

Und mein Silber wird mir auch bei Verkäufen hier im Forum - zu einem günstigen Verkaufspreis - aus der Hand gerissen. Die Investoren stören sich an Milchflecken kaum, alles eine Frage des Preises.
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.

Panik95
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 633
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon Panik95 » 17.06.2022, 19:42

@White Warrior
Wenn Du Maple Leaf mit MF bis 2€ günstiger einkaufst,aktueller Preis 26,62€minus 2€=24,62€ und beim Verkauf zum Spotpreis nur 20,62€ erhältst,wo ist da das Geschäft?
Das ist ein minus von 4€.
Ein neuer einwandfreier ML kostet 26,62€,im Ankauf zahlt der Händler 25,01€,das sind nur minus 1,61€.

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon WhiteWarrior » 18.06.2022, 08:23

Hallo Panik95,

Meine EM sind langfristige Investments. Ich habe grosse Mengen von den Wiener Philharmonikern zwischen 16 - 21 Euro eingekauft. ASE habe ich in 2.Wahl mal einen Posten von über 200 Stück für 16,85 Euro je Unze gekauft.

Ein Verkauf kommt für mich nur in Frage um noch Land (Wald) zu kaufen. Damit wir uns richtig verstehen, unter einem Spotpreis von 1,50 Euro verkaufe ich von meinen Hauptinvestments Maple Leaf und Wiener Philharmonikern gar nichts.

Ich habe allerdings beim Spotpreis von 0,78 Euro einiges von meinen Beifängen (10 DM 625, Reichssilber) das ich beim Spot von 0,35 - 0,60 Euro gekauft hatte hier im Forum verkauft.
Nach einem Tag war alles weg.

Bei meinen Händlern kann ich auch jederzeit Silber 2.Wahl nutzen um Gold zu kaufen. Ab einer Gold Silber Ratio von 50 lohnt sich das für mich. Habe aber auch schon 10 DM 925 in grösseren Mengen genutzt um 1 Unze Gold Wiener Philharmoniker zu kaufen, da mein Händler die dringend für Kunden gesucht hat.

Wenn also jemand seine Milchfleckenverseuchten Maple Leaf oder Wiener Philharmoniker 2. Wahl günstig verkaufen will, gerne PN an mich senden. Ich überweise noch heute das Geld.
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.

Benutzeravatar
Schubidu
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon Schubidu » 18.06.2022, 08:29

... ich halte auch über 50% meines Bestandes in Phlis und Maples.

Ob die Milchflecken haben, weiß ich nicht, weil das Meiste in original verschlossenen Masterboxen liegt.

Beim letzten Verkauf 2011 hatte das auch niemanden interessiert, da wurden die original verschlossenen Masterboxen zum regulären Ankaufspreis ohne weitere Prüfung angenommen.

Aber jeder wie er mag ...

CasaGrande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 784
Registriert: 02.10.2012, 08:50

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon CasaGrande » 19.06.2022, 17:27

Mit etwas Verspätung noch mein Senf dazu.

sirewgenij » 17.06.2022, 11:35 hat geschrieben:...Quatsch...
Nein, kein Quatsch. Erfahrungswerte.

Frank the tank » 17.06.2022, 16:10 hat geschrieben:Gerade aktuell:
ML 1oz Silber Ankauf lt. Gold.de:
Dresden.Gold 25,12
GoldSilberShop.de Wiesbaden 25,06
Stade Auktionen 24,87
MP 24,68

MP kauft alles an, zahlt aber 25 Cent weniger. Klingt fair......
Kosten für eigenen Versand oder Abholung nicht vergessen.

Schubidu » 18.06.2022, 08:29 hat geschrieben:...Beim letzten Verkauf ... hatte das auch niemanden interessiert, da wurden die original verschlossenen Masterboxen zum regulären Ankaufspreis ohne weitere Prüfung angenommen...
So sieht das aus.

Benutzeravatar
sirewgenij
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: 28.06.2013, 14:51
Wohnort: Hamburg

Re: Neulingsfrage zwecks Silberverkauf

Beitragvon sirewgenij » 19.06.2022, 21:41

...Quatsch...[/quote]Nein, kein Quatsch. Erfahrungswerte.
naja meine Erfahrungswerte sagen anders. Zu Info! Silbermünze besteht aus Silberwert, Form-Münze und Sammlerwert. Silberwert und der Form ob mit MF oder nicht ist egal. Bei Sammlerwert ist nicht egal. Bei Maple oder Eagle ist der Sammlerwert sehr gering, aber ist er da. Mit MF ist der Sammlerwert deutlich geringer als ohne mit MF.

https://www.silber.de/milchflecken_silbermuenzen.html

"Wertminderung
Eine Wertminderung erfolgt bei den betroffenen Anlagemünzen in eher geringem Ausmaß, da der Materialwert unabhängig von eventuellen Flecken bestehen bleibt. Ein Verkauf an einen Händler bleibt, wie eingangs erwähnt, davon unberührt.

Bei Privatverkäufen kann sich ein Verkauf ein Einzelfällen wertmindernd auswirken. Manche Anleger sind möglicherweise nicht dazu bereit, eine Silbermünze (wie etwa den Maple Leaf) mit Milchflecken ohne einen dementsprechenden Abschlag anzukaufen"
[/quote]
Zuletzt geändert von sirewgenij am 19.06.2022, 21:45, insgesamt 1-mal geändert.
Hier könnt Ihr mich bewerten. Vielen Dank
https://forum.silber.de/search.php?keywords=sirewgenij&fid%5B0%5D=28


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste