Aktuelle Zeit: 16.04.2021, 03:58

Silber.de Forum

Fairer Spotpreis für Silber?

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Stabiae
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 29.06.2020, 10:38

Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon Stabiae » 08.02.2021, 16:37

Ich überlege aktuell wieder Silber zu kaufen (am liebsten Maple Leaf Unzen)

Aber die billigsten auf Gold.de haben einen Spotpreis von fast 26%, macht es da wirklich Sinn, zu kaufen?
Bei Gold sind es nicht mal 4%

Was wäre denn ein fairer Spotpreis für Silberunzen? Wie war denn so der Spotpreis Aufschlag die letzten Jahre, ich habe das irgendwie gar kein Gefühl für.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1710
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon black religion » 08.02.2021, 17:02

Du meinst sicherlich das Aufgeld, was auf den Spotpreis rauskommt. Aber auch faires Aufgeld liegt im Auge des Betrachters. Bis vor rund einem Jahr lag das so bei 15/20%. Manchmal bißchen mehr, manchmal bißchen weniger. Gibt, auch in diesem Forum, eine Menge Leute, die 50/60% als ok betrachten. Habe jetzt ein paar Jahre hinter mir und bin der Meinung 15/20% sind ok, darunter ist ein Schnäppchen, darüber ist schon aua, 50/60% ist nicht ok.
Jeder hat da so seine Argumente, deshalb bleibe ich mal bei meinen nackten Zahlen, die nur für plumpe Bullion gelten. Bin grundsätzlich nicht so der panische Einkäufer, wird auch noch in hundert Jahren Silber geben. Und in ruhigeren Zeiten, auch wieder niedrigere Aufgelder. Wenn Du jetzt holen musst/willst, sollte Dir das Aufgeld relativ egal sein, Silber ist Silber. Und am Ende zählt nur das Gewicht.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Finanzminister
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 15.06.2015, 19:40

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon Finanzminister » 08.02.2021, 17:26

Stabiae » 08.02.2021, 16:37 hat geschrieben:...
Aber die billigsten auf Gold.de haben einen Spotpreis von fast 26%, macht es da wirklich Sinn, zu kaufen?
Bei Gold sind es nicht mal 4%
...


Bei Silber kommt auf den Spot die Mehrwertsteuer + x% Marge für den Händler drauf, wenn das Silber nicht differenzbesteuert ist.
Von daher ist 26% Aufgeld jetzt nicht völlig daneben und man kann es haltnicht mitGold vergleichen.

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1127
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon Silbermann 1984 » 08.02.2021, 17:27

Aktuell würde ich nichts kaufen ,1-2€ pro Münze würde ich noch als normal ansehen ,vor gar nicht so langer Zeit war es das auch noch .

Aktuell würde ich lieber zu Gold greifen .

muenzfreund
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 21.12.2020, 23:00

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon muenzfreund » 08.02.2021, 18:01

Die Aufpreisberechnung ist flexibel, da aktuell z.B. die Münzen fast ausverkauft sind(ich vermute so 60-70%). Die Münzhändler bekommen durch die Motivumstellung der American Eagles aktuell keine neue Ware.
Silber liegt aber noch reichlich in London bei der LBMA. Als im ersten Lockdown Gold knapp wurde, wurden Flugzeuge gechartert um Gold in die USA zu bekommen um die Nachfrage zu befriedigen.
Das würde theoretisch mit Silber aktuell auch funktionieren, da wie gesagt noch 1mio 1.000 Unzen Barren offiziell in London liegen. Von daher sollte bald wieder Ware aus den Prägeanstalten geliefert werden.

Die Minenproduktion ist aktuell nicht mit den Vorjahren zu vergleichen, da der Ölpreis stark steigt.
Dieser macht einen großen Anteil an den Kosten aus.

Also falls die Nachfrage in den kommenden Wochen zurückgeht, wird der Aufpreis auch wieder fallen.
Eine Unze American Eagle wird es aber dann trotzdem nicht mehr für 20 Euro geben.

Dazu kann man vielleicht noch sagen, dass Gold und Silber im Januar und Februar saisonal teuer sind und im März, April eher günstig. Ob das dieses Jahr auch so wird, werden wir sehen, ich glaube eher nicht.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1555
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon Hannoveraner » 09.02.2021, 11:58

Stabiae » 08.02.2021, 16:37 hat geschrieben:Ich überlege aktuell wieder Silber zu kaufen (am liebsten Maple Leaf Unzen)

Aber die billigsten auf Gold.de haben einen Spotpreis von fast 26%, macht es da wirklich Sinn, zu kaufen?
Bei Gold sind es nicht mal 4%

Was wäre denn ein fairer Spotpreis für Silberunzen? Wie war denn so der Spotpreis Aufschlag die letzten Jahre, ich habe das irgendwie gar kein Gefühl für.


Bei Haller gibt es noch Münzen unter 18% , allerdings keine Maple
https://www.goldhandel-haller.de/Silber ... D=goldbase

Maple 23%
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Benutzeravatar
Mahoni
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1808
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon Mahoni » 09.02.2021, 12:34

Stabiae » 08.02.2021, 16:37 hat geschrieben:Ich überlege aktuell wieder Silber zu kaufen (am liebsten Maple Leaf Unzen)

Aber die billigsten auf Gold.de haben einen Spotpreis von fast 26%, macht es da wirklich Sinn, zu kaufen?
Bei Gold sind es nicht mal 4%

Was wäre denn ein fairer Spotpreis für Silberunzen? Wie war denn so der Spotpreis Aufschlag die letzten Jahre, ich habe das irgendwie gar kein Gefühl für.


Ich würde den Februar noch verstreichen lassen wenn es dir um den Kauf von reinem Bullion geht. Der Silberkurs könnte sich bis dorthin wieder etwas abgekühlt haben. Momentan ist doch alles irgendwie too much. Ich würde aktuell jedenfalls nicht rollenweise Bullion kaufen. Gibt ja kaum noch was am EM-Markt bei dem man sich nicht die Augen reiben muss in Bezug auf den Preis. Der Spread ist gewaltig.

Falls du trotzdem aktiv werden möchtest kannst du auch mal in die Aufgeldtabelle auf gold.de klicken um einen schnellen Überblick zu bekommen.

https://www.gold.de/aufgeldtabelle/silber/

Wie wichtig eine Recherche z.b. beim Wiederverkauf ist kann ich dir anhand eines Beispiels verdeutlichen.

China Panda 2021 Verkauf an Händler:

Bei auragentum erhälst du 24,45 €
Heubach zahlt dir 28,41 €

**Preis Stand 09.02.2021**
Was Du denkst, bist Du. Was Du bist, strahlst Du aus. Was Du ausstrahlst, ziehst Du an.
----------------------------------------------------------------------------
Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.
----------------------------------------------------------------------------
Das, worauf es im Leben wirklich ankommt, sind die guten Beziehungen zu anderen Menschen.

be_we
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 29.04.2016, 09:31

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon be_we » 09.02.2021, 12:50

Solltest du etwas flexibel sein, und beispielsweise statt Feinsilber auch Legierungen in betracht ziehen, dann lassen sich sehr oft 5DM, 10DM und ähnliche Gedenkmünzen günstig erwerben. Damit meine ich Spot plus 5-10% Aufschlag.
Die vom Vorposter Aufgeldtabelle hilft hier komfortabel weiter. smilie_01

juergen1228
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 902
Registriert: 02.03.2011, 07:56
Wohnort: Deutschland

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon juergen1228 » 09.02.2021, 14:26

Der Silber Spotpreis wird durch Derivate bestimmt.
Die BigPlayer + Staatsbank drückten beim jüngsten Hype den Silberpreis mit massiven Verkäufen wieder runter. Es sind sehr viele neue Shortpostionen aufgebaut worden und man drückt den Kurs runter damit man sie niedrig wieder auflösen kann. Blaschzok von Faller schreibt gestern das es Richtung 22-23 usd gehen könnte.
Die physische Ware wird aber immer knapper weil die Leute mitbekommen haben das ihr Geld immer weniger Wert hat. So kommt es zu dieser Preis Diskrepanz mit immer größeren Aufschlägen zwischen Papier Silber und physischen Silber. Darauf haben wir ja auch lange genug gewartet und dies wird sich m.E. auch noch weiter verstärken.

https://www.goldsilbershop.de/blog/aktu ... 036e10c985

Auf der anderen Seite sahen wir am Silbermarkt die stärkste Manipulation in der Geschichte binnen einer Woche. Um den Angriff der Reddit-Trader auf den Silberpreis abzuwehren, musste die Regierung binnen weniger Tage mit einer Weltproduktion in Höhe von 27 Tagen short gehen. Die Netto-Shortposition der Big 4 erhöhte sich von 58 auf 85 Tage der Weltproduktion und die der Big 8 erhöhte sich von 65 auf 94 Tage. Das ist ein neuer Rekord. Hier mussten in dieser Woche die Manipulatoren ihr Gesicht zeigen.

Die vier großen Händler decken sich immer dann ein, wenn die Bullen unter den Spekulanten in Panik ihre Kontrakte in fallende Preise hinein verkaufen. Das würde erst bei einem Einbruch am Goldmarkt geschehen, der den Silberpreis noch einmal deutlich mit nach unten zieht. Angesichts dieser erneuten starken Manipulation ist ein Rücksetzer auf nochmal 22 US-Dollar wahrscheinlich geworden.

Benutzeravatar
Dr. Metall
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 15.02.2020, 12:07

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon Dr. Metall » 09.02.2021, 14:48

juergen1228 » 09.02.2021, 14:26 hat geschrieben: Blaschzok von Faller schreibt gestern das es Richtung 22-23 usd gehen könnte.
Angesichts dieser erneuten starken Manipulation ist ein Rücksetzer auf nochmal 22 US-Dollar wahrscheinlich geworden.


Kannst du in etwa abschätzen, in welchem Zeitraum das passieren könnte?
Spieglein, Spieglein an der Wand, was ist das beste Edelmetall?

juergen1228
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 902
Registriert: 02.03.2011, 07:56
Wohnort: Deutschland

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon juergen1228 » 09.02.2021, 17:56

nun ja es gibt ja noch ein zweites Szenarium welches ja Blaschzok in seinem Artikel beschreibt,
welches er zwar nicht für sehr wahrscheinlich hält aber eintreffen könnte;
Zitat:
Eine finale Überlegung zu dieser Analyse: Auch wenn es bei solchen Daten in den vergangenen zehn Jahren immer zu Preisrückgängen kam, könnten anhaltende koordinierte Zuflüsse in die ETF-Produktemit dem Ziel den physischen Markt auszutrocknen, tatsächlich den Effekt haben, dass die Manipulatoren diese Verteidigungslinie aufgeben und den Silberpreis auf einem höheren Preisniveau neu verteidigen müssen. Dies wäre das erste Mal seit zehn Jahren. Die Wahrscheinlichkeit für dieses Szenario scheint aktuell noch gering zu sein, doch werden wir die weiteren Zuflüsse in mit physischem Silber gedeckte ETF-Produkte jetzt genau beobachten. Zitatende

Darüber hinaus gibt es ein weiteres Szenarium - dass der Silberpreis durch ein erzwungenen Short-­Squeeze der 4 Big Short Halter (die dann zu Käufen gezwungen wären um Ihre Short Positionen zu schließen) und der Silberpreis würde dadurch exorbitant nach oben hypen.
Hier gab es ja letzte Woche den ersten Versuch, durch WallStreetBets und die Reddit-Community, welcher aber erstmal durch massive Verkäufe der 4 Big Player unterbunden wurde. Also wäre auch ein gegenteiliges Szenario möglich und man sollte vielleicht nicht unbedingt auf ein fallenden Silberpreis spekulieren.
Dazu auch aktuell der Aktionär:
https://www.deraktionaer.de/artikel/gol ... 25358.html

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2558
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon Frank the tank » 09.02.2021, 18:12

Hallo Jürgen,
vielen Dank für Deine informativen Beiträge.
Der Herr Blaschzok ist aber beim Gold-Silber-Shop Chefanalyst (Klugscheißmodus aus)

juergen1228
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 902
Registriert: 02.03.2011, 07:56
Wohnort: Deutschland

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon juergen1228 » 09.02.2021, 18:27

Hallo Frank,
ich danke dir für die Info und Klarstellung! smilie_01
Asche über mein Haupt.smilie_04

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 281
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon PB350 » 09.02.2021, 18:33

+16 bis 18 % bei den gängigen Anlagemünzen war für mich ein guter Maßstab.

Benutzeravatar
Ikarus
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 25.08.2019, 10:10

Re: Fairer Spotpreis für Silber?

Beitragvon Ikarus » 09.02.2021, 19:00

juergen1228 » 09.02.2021, 17:56 hat geschrieben:Hier gab es ja letzte Woche den ersten Versuch, durch WallStreetBets und die Reddit-Community, welcher aber erstmal durch massive Verkäufe der 4 Big Player unterbunden wurde.


Das kam weltweit zeitgleich durch alle Medienkanäle geballert, entsprach aber leider nicht der Wahrheit. r/wallstreetbets hat in der Woche einzig und allein um die Gamestop Aktie erbittert gekämpft gegen Citadel. Letztere ist fünftgrößter Halter vom Silber ETF ($SLV) und brauchte einfach mehr Liquidität um $GME weiter drücken zu können. Genau in der Woche war das ein ganz kritischer Wendepunkt, wo dieser MOASS (mother of all short squeezes) wohl tatsächlich ausgelöst worden wäre. Das war eine gezielte Desinformationskampagne um Silber kurzfristig zu pushen. Danach wurden vermutlich gleich Gewinne mitgenommen und siehe da, die Aktien sind direkt wieder gefallen (von wegen Silber "squeeze"). Interessanterweise ist aber der physische Preis erst mal oben geblieben, was sich ja mit den Beobachtungen von Euch auch deckt, also die zunehmende Entkopplung vom Spot zum Realpreis.
Das heisst jetzt wohlgemerkt nicht, dass auf r/WSB nicht auch Silberaktien mitunter gerne und seit langem diskutiert werden und es finden sich auch eltiche physische Sammler dort, aber das war zu dem Zeitpunkt einfach überhaupt nicht Thema und war schlicht eine gezielte Propagandabombe der Hedgefonds ("hedgies" :mrgreen:).


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste