Aktuelle Zeit: 26.02.2021, 20:05

Silber.de Forum

Neulingsfragen

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Pizpit
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2021, 14:33

Neulingsfragen

Beitragvon Pizpit » 21.01.2021, 13:14

Hallo zusammen,

ich bin noch neu im Silbergeschäft (und in diesem Forum).
So einige Fragen die ich hatte konnte ich mir hier schon selbst beantworten, durch Suchfunktion und lesen verschiedener Fäden, aber die eine oder andere bleibt noch übrig.

Vielleicht erstmal zu mir:
Ich fange gerade an mir eine kleine Sammlung an Silbermünzen zuzulegen. Inzwischen haben sich die ersten 15 1oz Münzen angesammelt. Nach und nach habe ich vor das immer weiter auszubauen. Prinzipiell ist das als langfristige Geldanlage gedacht, aber außerdem ist erstmal das grobe Ziel, dass es möglichst viele verschieden Münzen werden (wenn möglich recht nah am Silber Spotpreis gekauft). Ich glaube hier im Forum wird das als Seminumismatiker bezeichnet :D

Zu den Fragen:

- Ich habe erstmal mit 1oz Münzen angefangen weil mir das als die gängigste Größe erschien. Bekommt man irgendwann alle Größen gleich gut wieder verkauft, oder gibt es Größen die sich besser oder schlechter handeln lassen?

- Gibt es Händler die besonders empfehlenswert sind für den Kauf von Silbermünzen? Hier im Forum scheint ps-coins da hoch im Kurs zu stehen. Allerdings finde ich auf deren Internetseite keinerlei Infos zu Qualität der angebotenen Münzen oder Verpackung von einzelnen Münzen (lose/Münztasche/Kapsel). Preise scheinen allerdings im Vergleich gut zu sein.

- Gibt es im Internet irgendwo eine Seite die sich mit der Wertentwicklung von Sammlermünzen beschäftigt, und aktuell sinnvolle Preise für verschiedene Münzen listet? Oder muss ich mich da einfach selber umtun und Händlerpreise vergleichen und hier die Angebote im Verkaufsforum studieren?

So, ist doch eine ziemliche Wall of Text geworden, aber vielleicht kann mir ja der eine oder andere ein paar Tipps geben.

Schönen Gruß!

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1486
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Neulingsfragen

Beitragvon black religion » 21.01.2021, 14:02

Erstmal herzlich willkommen und viel Spaß mit Deinem noch neuen Hobby. Zu den Fragen. Erstmal vorneweg, das ist nur meine Sicht der Dinge, andere sehen es sicherlich anders. Ich hoffe, Du bekommst noch mehr Antworten, dann kannst und musst Dir selbst eine Meinung schaffen. Prinzipiell gibt es keine Formel.

Größe:

Beim Händlerankauf spielt die Grösse keine Rolle. Privat wirst Du schneller Abnehmer, die auch Sammleraufschläge bezahlen, mit 1 OZ finden, als z. B. mit einer 5 OZ. Einfach weil die billiger und für mehr Leute erschwinglich sind. Je teurer die Münze, desto länger wartet man auf einen Abnehmer. Da es Dir um eine langfristige Anlage geht, solltest Du aber auch mal nach größeren Stücken Ausschau halten, ist manchmal preislich interessant. Die allermeisten Exoten, egal wie limitiert, werden von Händlern für weniger angekauft, als z. B. Maples, Eagles und Philharmoniker. Für gekapselte Bullion der Perth Mint und Pandas kann man gerne auch ein wenig mehr bezahlen. Den Euro bekommt man beim Verkauf in der Regel auch wieder und auch privat findet man für so etwas schneller einen Abnehmer, der einen Sammleraufschlag zahlt, als für Gibraltar Berberaffen. Aber auch bei den ganzen Inselausgaben gibt es immer wieder günstige Ausgaben, die bei Sammlern hohe Aufschläge bringen. Mein Tipp, erstmal muß es Dir gefallen, dann kommt der Preis. Vornehmlich bewährtes, z. B. die Perth Mint, erspart ne Menge Ärger wegen Milchflecken, oder anderen Qualitätsmängeln.

Händler:

Da, wo Du sie am günstigsten findest. Gibt einige zuverlässige Händler, wo jeder so seine unterschiedlichen Erfahrungen mit Service und Freundlichkeit gemacht hat. In meinen Augen erstmal Hauptsache zuverlässig und günstig und dann der Rest. Ansonsten wäre man bei der Händlerauswahl echt minimiert. Z. B. kaufe ich sehr gerne bei EMK. Würde ich bestimmt häufiger machen, wenn die nicht meistens ordentlich teurer wären. Dafür kaufe ich häufiger bei jemandem, dem der liebe Gott vergessen hat was sympathisches mitzugeben. Würde ich bestimmt seltener machen, wenn er nicht sehr, sehr oft der günstigste Anbieter wäre. Aber ich kaufe Münzen und suche keine neuen Freunde mit denen ich mich ständig unterhalte. Hauptsache Preis und Produkt stimmt. Persönlich hatte ich noch nie Probleme mit der Ware von PS Coins, habe aber auch schon andere Fälle gesehen und davon gehört. Allerdings wie von den meisten anderen Händlern auch.

Sammlerwerte:

Händler-, & Festpreise sind es meistens nicht. Am ehesten bei Auktionen, wie z. B. eBay, Numisbids, Catawiki, o. Ä. Auch hier im Forum kannst Du mal was günstiges finden, manchmal übertreiben es manche aber auch mit den Preisen. Siehst Du meist daran, wie lange die Angebote hier drin stehen. Immer aktuell die Augen auf halten.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
leuchtboje
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 276
Registriert: 17.05.2018, 09:25

Re: Neulingsfragen

Beitragvon leuchtboje » 21.01.2021, 14:10

Für den schnellen preisvergleich - wenn auch nicht aller (ps-coins z.B. nicht) aber dennoch sehr vieler Händler ist das Schwesterforum gold.de super.

Kannst links auf Silbermünzen klicken, dann suchst Du die aus, die Du brauchst.

Toll ist auch die 'Aufgeldtabelle' unter 'Mehr' rechts oben.

KOCOS
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 10.10.2016, 17:25

Re: Neulingsfragen

Beitragvon KOCOS » 31.01.2021, 18:18

markito » 31.01.2021, 11:57 hat geschrieben:Big Tex zensiert: hier kommt ihr zu Reddit

(Link gelöscht)


Da will aber kein Neuling hin!

Zu den Fragen: Ich habe so ähnlich angefangen, relativ planlos erstmal querbeet immer 1 Münze verschiedener Hersteller / Länder usw. gekauft. Mittlerweile bin ich selektiver unterwegs. Einige "Fehlkäufe" waren (und sind immer noch) auch dabei, davon sollte man sich nicht frustrieren lassen. Wie black religion schon äußerte, als langfristige Anlage sind sicherlich Standard-Bullionmünzen ohne großen Sammleraufschlag die beste Wahl (Eagle, Maple Leaf, Philharmoniker, Libertad, Perth Mint Lunar, Kookaburra, Koala, Britannia, China Panda). Dabei erstmal mit den aktuellen Jahrgängen starten, die älteren haben zum Teil schon heftige Aufschläge, die Du im Falle des Verkaufs (zumindestens an Händler) nicht wiedersiehst. Bei den Größen würde ich bei 1 oz für die "Masse" bleiben, die sind handlich und kleinteilig genug und i.d.R. auf die Unze umgerechnet meist nicht so viel teuerer wie die größeren Einheiten. Zum "Befingern" falls Du ein "haptischer" Typ bist, kann ich Münzen mit Antik-Finish empfehlen (da gibts auch manche ohne große Aufschläge) oder alte Umlauf-Silbermünzen. Wobei letztere - je nach Qualität - auch u.U. saftige Aufschläge haben und oft einen geringeren Silbergehalt - damit hast Du dann im Umkehrschluss mehr Platzbedarf für die gleiche Menge Feinsilber. Ansonsten musst Du Deinen Weg ein Stück weit selber finden - die einzelnen Threads zu aktuellen Münzen hier im Forum bieten sich da durchaus an - man darf halt nicht alles glauben, was da geschrieben wird. :lol:
Da werden manche Münzen hoch- oder niedergeschrieben, je nach persönlichem Geschmack. Da gibt es "Zocker", die sich Neuware rollenweise kaufen, um sie dann mit Gewinn unters Volk zu bringen, was aber auch nicht immer klappt. Da sind dann entsprechende Kommentare zu lesen, wie bei "erfolgreichen" Münzen auch das Gegenteil. Das ist zwar verständlich, aber man darfs halt nicht immer ganz so ernst nehmen.

Pizpit
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2021, 14:33

Re: Neulingsfragen

Beitragvon Pizpit » 03.02.2021, 17:14

Hallo nochmal,

erstmal vielen Dank für die Antworten.

Meine Begeisterung für das neue Hobby hält noch an. Ich hab hier im Forum noch so einige Threads zu verschiedenen Münzen gelesen. Zum Beispiel weiß ich jetzt, dass ich unbedingt den kompletten Satz America the Beautiful haben will, auch wenn das finanziell eher nicht machbar ist. :lol:

Mein Hort hat sich inzwischen auch etwas erweitert.
Allerdings war bei der letzten Bestellung ein American Eagle von 2008 (lief unter diverse Jahrgänge) dabei (angeblich BU Qualität) der total stumpf und gebraucht aussieht, als wenn er schon 30 Jahre im Umlauf wäre und zwischendurch auch mal ein LKW drübergefahren ist.
In der Form erfreut der Eagle das Sammlerherz nicht gerade. Gibt's da irgendwelche Hausmittel, dass der wieder wie neu aussieht? Der Händler sträubt sich etwas den zurückzunehmen, nennt das normale Patina.

Und noch eine Frage hätte ich:
Ich hab mich auch mal bei Ebay und Ebay Kleinanzeigen umgeschaut. Hin und wieder wäre da ein Schnäppchen zu machen, auch wenn die meisten den Preis eher zu hoch ansetzen.
Aber wie erkenne ich denn da als Laie ob das was ich geschickt bekomme keine Fälschung ist? Oder sollte ich da besser vorerst komplett die Finger davon lassen?

Schönen Gruß!

xailu14
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 618
Registriert: 22.11.2013, 20:40
Wohnort: Bodensee

Re: Neulingsfragen

Beitragvon xailu14 » 03.02.2021, 17:17

Pizpit » 03.02.2021, 17:14 hat geschrieben:Hallo nochmal,

erstmal vielen Dank für die Antworten.

Meine Begeisterung für das neue Hobby hält noch an. Ich hab hier im Forum noch so einige Threads zu verschiedenen Münzen gelesen. Zum Beispiel weiß ich jetzt, dass ich unbedingt den kompletten Satz America the Beautiful haben will, auch wenn das finanziell eher nicht machbar ist. :lol:

Mein Hort hat sich inzwischen auch etwas erweitert.
Allerdings war bei der letzten Bestellung ein American Eagle von 2008 (lief unter diverse Jahrgänge) dabei (angeblich BU Qualität) der total stumpf und gebraucht aussieht, als wenn er schon 30 Jahre im Umlauf wäre und zwischendurch auch mal ein LKW drübergefahren ist.
In der Form erfreut der Eagle das Sammlerherz nicht gerade. Gibt's da irgendwelche Hausmittel, dass der wieder wie neu aussieht? Der Händler sträubt sich etwas den zurückzunehmen, nennt das normale Patina.

Und noch eine Frage hätte ich:
Ich hab mich auch mal bei Ebay und Ebay Kleinanzeigen umgeschaut. Hin und wieder wäre da ein Schnäppchen zu machen, auch wenn die meisten den Preis eher zu hoch ansetzen.
Aber wie erkenne ich denn da als Laie ob das was ich geschickt bekomme keine Fälschung ist? Oder sollte ich da besser vorerst komplett die Finger davon lassen?

Schönen Gruß!


Komplett die Finger weglassen - insbesondere ebay Kleinanzeigen.
Hier im Forum kaufen, oder bei ausgesuchten Händler - siehe Gold.de

Alles andere wird auf Dauer nur teuer smilie_08

.tob.
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 14.04.2020, 11:15

Re: Neulingsfragen

Beitragvon .tob. » 03.02.2021, 17:37

eBay-Kleinanzeigen käme für mich nur in Frage, wenn ich die Münzen vor Ort abholen und bezahlen könnte.
Wenn Du Dir nicht sicher bist, dass Du spätestens beim Empfang eine Fälschung erkennst, würde ich auch von eBay die Finger lassen.
Andererseits ist das Fälschungsrisiko bei silbernen 5 DM-Gedenkern zum Spot sicher geringer als bei goldenen Krügerrand-Schnäppchen. Aber auch bei den 5-DM-Gedenkern werden gerne KuNi-Münzen als Silbermünzen gekauft. Wenn man keine Ahnung hat, fällt man bei eBay schnell auf die Nase.

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 834
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Neulingsfragen

Beitragvon Lillebor » 03.02.2021, 17:42

Nicht alles bei Ebay ist gefälscht. Kauf dir erstmal eine Waage und eine Schieblehre. Da kann man schon viel draus lesen.
Angebote die sehr günstig sind oder wo halt steht "Nicht geprüft weil keine Ahnung", finger weg!
Münzen polieren oder aufpeppeln, da gibt es einen ganzen Thread für hier. Grundsetzlich aber werden Münzen nicht behandelt mit einem Tuch oder sowas. Milchflecken bekommt man eh nicht weg. Kannst aber auch gerne selber bei einer ML oder so versuchen, die sind eh nur Materialwert.
Was gehen könnte ist ein Silberbad (heißes Wasser, Salz und Alufolie) smilie_24
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

muenzfreund
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 21.12.2020, 23:00

Re: Neulingsfragen

Beitragvon muenzfreund » 03.02.2021, 17:49

Ich würde dir raten, bei möglichst wenig verschiedenen Sammler-Serien zu bleiben.
Nimm lieber zusätzlich oder hauptsächlich Wiener Philharmoniker dazu.
Da der Verkauf von Sammler-Münzen schwierig werden könnte(meistens ist),
da die Münzen oft noch teurer sind, als z.B. Wiener Philharmoniker, Maple Leaf oder Kanguru.

Den Tip mit der Perth Mint unterschreibe ich sofort,
da es ärgerlich ist, wenn du z.B. die 2 Unzen Queens Beasts Serie gekauft hast und dann Milchflecken auftauchen.
Zu den von dir genannten 5 Unzen Amis kann ich leider nichts sagen.

Viel Spaß beim sammeln 8) smilie_09

PS hier ist eine Möglichkeit, Silbermünzen rudimentär zu testen:
Ping Test
Silbermünzen am besten nur mit Handschuhen anfassen.


- Gibt es im Internet irgendwo eine Seite die sich mit der Wertentwicklung von Sammlermünzen beschäftigt, und aktuell sinnvolle Preise für verschiedene Münzen listet? Oder muss ich mich da einfach selber umtun und Händlerpreise vergleichen und hier die Angebote im Verkaufsforum studieren?


Click mal auf den Link Queens Beasts, dort kannst du den Verlauf der Verkaufspreise beobachten,
leider wird immer nur die günstigste Münze einer Serie angezeigt. Zum stöbern und Preisvergleich ist gold.de eine gute Anlaufstelle.

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 844
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Neulingsfragen

Beitragvon Outback 1403 » 03.02.2021, 20:19

Lillebor » 03.02.2021, 17:42 hat geschrieben:Nicht alles bei Ebay ist gefälscht. Kauf dir erstmal eine Waage und eine Schieblehre. Da kann man schon viel draus lesen.
Angebote die sehr günstig sind oder wo halt steht "Nicht geprüft weil keine Ahnung", finger weg!
Münzen polieren oder aufpeppeln, da gibt es einen ganzen Thread für hier. Grundsetzlich aber werden Münzen nicht behandelt mit einem Tuch oder sowas. Milchflecken bekommt man eh nicht weg. Kannst aber auch gerne selber bei einer ML oder so versuchen, die sind eh nur Materialwert.
Was gehen könnte ist ein Silberbad (heißes Wasser, Salz und Alufolie) smilie_24


Der Meinung würde ich mich anschließen. Nicht alles auf ebay ist Mist, es gibt dort auch zuverlässige professionelle Händler, bei denen ich schon das eine oder andere schöne Stück oder auch Bullionware deutlich günstiger als bei den gold.de Listungen gekauft habe, allerdings nur Silber und kein Gold. Die Silberfälschungen lassen sich auch recht leicht entlarven, bei Gold kann es schon schwieriger werden.

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Neulingsfragen

Beitragvon WhiteWarrior » 03.02.2021, 20:46

Wenn einer heute ziemlich neu anfängt in Silber zu investieren und vor allem in Münzen gehen will würde ich, wenn es um Vermögensanlage / Vermögensaufbau und Werterhalt geht zu folgenden Münzen raten:

1.) Wiener Philharmoniker Silber 999. Die gibt es nur in 1 Unzen ohne Schnick-Schnack. Für Anleger im deutschsprachigen Raum in meinen Augen die Nr. 1.

2.) Deutsche 10 Euro Gedenkmünzen in 925 Silber von 2002-2010. Je 16,65 Gramm Silber pro Münze, Gesamtgewicht 18 Gramm. Nach unten durch 10 Euro gedeckt in Währung, nach oben bei abgehendem Spotpreis Gewinne möglich.

Hüte dich davor einen "Silber-Gemischtwarenladen" aufzumachen mit zig Legierungen, Ländern, Währungen und Gewichten. Mit sowas hast du beim Verkauf nur Ärger. Sammlerunzen mit Preisen ab 30 % über Spot sind in meinen Augen hoch spekulativ und für Anleger und Investoren ungeeignet.

Schaue dich nach ehrlichen und vertrauenswürdigen Edelmetallhändlern mit Ladenlokal in deiner Nähe um. Die werden die beiden oben genannten Münzen auf jeden Fall anbieten können.

Beide Münzen wird es auch hier im Verkaufsfaden immer wieder geben. Hier sind viele ehrliche Verkäufer im Forum unterwegs mit fairen Preisen.
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste