Aktuelle Zeit: 19.06.2021, 00:00

Silber.de Forum

Peak-Silver

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1134
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Peak-Silver

Beitragvon Reblis » 09.11.2020, 19:50

Hallo,

Laut diesem Artikel sollte Peak-Silver zwischen 2027 und 2044 eintretten, wobei das wahrscheinlichste Jahr 2034 sei: https://www.goldsilber.org/artikel/1-peak-silber.php

Kennt hier irgend jemand andere (weitestgehend) seriöse Artikel oder Studien dazu, wann man mit Peak-Silver rechnen könnte?

Oder selbst eine gut durchdachte und begründete Theorie dazu, wann es soweit sein könnte?
Zuletzt geändert von Reblis am 09.11.2020, 19:54, insgesamt 1-mal geändert.
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Anzeigen
Silber.de Forum
salito
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 722
Registriert: 26.02.2013, 19:43

Re: Peak-Silver

Beitragvon salito » 09.11.2020, 19:52

wird nicht seit den achtzigern behauptet, dass peak oil bald durch sei?

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1134
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Peak-Silver

Beitragvon Reblis » 09.11.2020, 19:54

salito » 09.11.2020, 19:52 hat geschrieben:wird nicht seit den achtzigern behauptet, dass peak oil bald durch sei?

Um den Peak gehts hier aber nicht, also off-topic smilie_11
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1884
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Peak-Silver

Beitragvon black religion » 09.11.2020, 19:57

Schon ewig, ständig ist man ein, zwei Jahrzehnte vor Peak. Ich denke nicht, daß wir zu Lebzeiten das Ende der Silbervorkommen erleben. Je nach Preis lohnt sich der Abbau, oder auch nicht. Sollte der Silberpreis mal dreistellig sein, dürfte sich selbst der Abbau in deutschen Silbergruben wieder rentieren.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Marek
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 580
Registriert: 09.07.2013, 15:01

Re: Peak-Silver

Beitragvon Marek » 09.11.2020, 20:19

Hallo,

abgesehen von "Silber als Beifang bei der Förderung von anderen Metallen" aus dem verlinkten Artikel:

Irgend so ein "Guru" hatte mal sowas wie den "Erntefaktor" ins Spiel gebracht,
also: Wie viel Energie (und zu welchen Preisen!) brauche ich, um eine Menge XY an Silber
(z.B., alternativ Gold, Kupfer, ...) abzubauen.

Finde ich plausibel:
Wenn Energie (wesentlich) teurer wird, wird der Abbau von weniger ertragreichen Lagerstätten
halt auch (wesentlich) teurer.
Irgendwann lohnt das dann nicht mehr oder nur bei (wesentlich) steigenden Silber-
(Kupfer- , Gold-, ....) preisen.

Das Energie teurer wird halte ich für politisch gewollt und letztlich schon "ausgemacht".
Je nachdem, wie viel Gas die Politik gibt bei der Preissteigerung und wie sich die EM Preise so entwickeln, kann der Spaß allein schon deshalb mittelfristig (10 Jahre?) vorbei sein.
Umweltschutzauflagen und politische Instabilitäten sind da noch nicht einmal drin...

Fazit:
Eine Gleichung, die quasi nur aus Unbekannten besteht. :shock:

Liebe Grüße
Marek

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1587
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Peak-Silver

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 09.11.2020, 20:28

black religion » 09.11.2020, 19:57 hat geschrieben:Schon ewig, ständig ist man ein, zwei Jahrzehnte vor Peak. Ich denke nicht, daß wir zu Lebzeiten das Ende der Silbervorkommen erleben. Je nach Preis lohnt sich der Abbau, oder auch nicht. Sollte der Silberpreis mal dreistellig sein, dürfte sich selbst der Abbau in deutschen Silbergruben wieder rentieren.


Sicher kann man ab Betrag XY auch die eine oder andere hiesige Mine wieder in Betrieb nehmen.

Kenne deren sogar zwo welche innerhalb des vergangenen Jahrzehnts Besuch von Prospektoren hatten.

Allerdings wäre in diesem Fall der Peak-Ag längst überschritten.

Benutzeravatar
Katz
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1029
Registriert: 14.08.2010, 11:53
Wohnort: Ulm

Re: Peak-Silver

Beitragvon Katz » 09.11.2020, 21:10

wenn der neue Guru biden von Amerika seine 2Billionen saubere Energie umsetzt
haben wir schon heute Peak Silber erreicht smilie_11
"Wissen ist Macht nichts Wissen Macht nichts"

Benutzeravatar
HerrHansen
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 28.12.2010, 08:19

Re: Peak-Silver

Beitragvon HerrHansen » 10.11.2020, 08:42

Marek » 09.11.2020, 20:19 hat geschrieben:...
Finde ich plausibel:
Wenn Energie (wesentlich) teurer wird, wird der Abbau von weniger ertragreichen Lagerstätten
halt auch (wesentlich) teurer.
Irgendwann lohnt das dann nicht mehr oder nur bei (wesentlich) steigenden Silber-
(Kupfer- , Gold-, ....) preisen.
....


Da bin ich nicht so ganz bei Dir.

Für Deutschland gebe ich Dir recht, da wird die Energie politisch verteuert. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Die Stromsteuer wurde eingeführt um Löcher in den Rentenkassen zu stopfen. Die EEG-Umlage subventioniert die Industrie etc.. Aber betrachtet man die nackten Gestehungskosten, wird Energie nicht teurer. In Deutschland wird erneuerbarer Strom teilweise zu 3,X Ct erzeugt (Freiflächen-PV). Das der Strompreis in den Ausschreibungen (Wind) nicht sinkt, liegt daran, dass die Projekte knapp sind (landes- und lokalpolitisch gewollt), es aber ein des hohes Ausschreibungsvolumen gibt um europäische Zielvorgaben zu erreichen (bundespolitisch gewollt).

Aber Energie gibt es nicht nur in Deutschland. In Chile z.B. gibt es aktuell Energie-PPA zu Preisen von 2,0 US-Cent (PV) bzw. 2,2 US-Cent (PV/Akku), Gesamtvolumen bis 3,2 GigaWatt, um auf dieser Basis Wasserstoff zu erzeugen. Dieser wird dann u.a. in der Mineninfrastruktur des Landes eingesetzt um Fahrzeuge zu betreiben, Ammonium herzustellen sowie in das Erdgasnetz einzuspeisen. Im nächsten Schritt sollen synthetische Kraftstoffe erzeugt werden. Chile hat entsprechend einer Studie von McKinsey weltweit die geringsten Energiegestehungskosten (Wind + PV).

Andere Länder mit Rohstoffen haben zwar nicht so wahnsinnig erstklassige Voraussetzungen für erneuerbare Energien wie Chile, kommen aber wie Australien, Mauretanien etc. auch auf sehr hohe Einstrahlungswerte und damit geringe Energiegestehungskosten.

Also seitens der Energiepreise dürfte in vielen Förderländern das Silber weiterhin förderbar sein.
"There ain’t no such thing as a free lunch" Milton Friedman
Irgendjemand wird dafür bezahlen - er wird es noch nicht wissen...

Benutzeravatar
Schwarzmarkt
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 12.06.2017, 21:18

Re: Peak-Silver

Beitragvon Schwarzmarkt » 10.11.2020, 11:21

Ich will hier nochmal darauf hinweisen das Peak nur Fördermaximum bedeutet und nicht wie von einigen fälschlicherweise behauptet wird das Ende ist. Peak Silber und Peak Oil (ohne SchieferÖl eingerechnet) liegen bereits in der Vergangenheit. Genießt den Niedergang der Zivilsationen.
Buy high. Sell higher.

Benutzeravatar
Mahoni
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1955
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Peak-Silver

Beitragvon Mahoni » 10.11.2020, 12:24

Über Peak Silber....Seit vielen Jahren hält sich das Gerücht im Silbermarkt, dass die Reserven in den Minen weltweit in den kommenden 10-20 Jahren abgebaut sein würden und der Silberpreis deswegen vor einem gigantischen Anstieg stünde.....

http://www.rockstone-research.de/index. ... -Standards

Wie immer wertfrei smilie_01
Was Du denkst, bist Du. Was Du bist, strahlst Du aus. Was Du ausstrahlst, ziehst Du an.
----------------------------------------------------------------------------
Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.
----------------------------------------------------------------------------
Das, worauf es im Leben wirklich ankommt, sind die guten Beziehungen zu anderen Menschen.

Benutzeravatar
HerrHansen
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 28.12.2010, 08:19

Re: Peak-Silver

Beitragvon HerrHansen » 10.11.2020, 14:17

Schwarzmarkt » 10.11.2020, 11:21 hat geschrieben:...Genießt den Niedergang der Zivilsationen.


Auch dieser Peak liegt hinter uns
smilie_13
"There ain’t no such thing as a free lunch" Milton Friedman
Irgendjemand wird dafür bezahlen - er wird es noch nicht wissen...

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1587
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Peak-Silver

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 10.11.2020, 14:53

Peak meint eben nicht "Ende",sondern beschreibt den Scheitelpunkt.

Für (einfach förderbares) Öl liegt dieser Scheitelpunkt bereits in der Vergangenheit.
Für Silber ebenso.

Flashlight

Re: Peak-Silver

Beitragvon Flashlight » 10.11.2020, 17:11

Vielen Dank an Mahoni!
smilie_01

Ein wirklich aufschlußreicher Bericht, da habe ich heute mal etwas wirklich fundamentales dazugelernt!
smilie_01

ultramarinus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 28.10.2011, 14:46

Re: Peak-Silver

Beitragvon ultramarinus » 10.11.2020, 17:25

Für (einfach förderbares) Öl liegt dieser Scheitelpunkt bereits in der Vergangenheit.
Für Silber ebenso.


Solange bis wieder große Vorkommen entdeckt werden.
Oder glaubt jemand das alle Vorkommen schon entdeckt worden sind.

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1587
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Peak-Silver

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 10.11.2020, 17:44

ultramarinus » 10.11.2020, 17:25 hat geschrieben:
Für (einfach förderbares) Öl liegt dieser Scheitelpunkt bereits in der Vergangenheit.
Für Silber ebenso.


Solange bis wieder große Vorkommen entdeckt werden.
Oder glaubt jemand das alle Vorkommen schon entdeckt worden sind.


Antarktis, Tiefsee,Grönland,Permafrostregionen etc..... klar ,ist durchaus nicht ausgeschlossen daß dort noch neue Felder auftauchen.
Wird sich halt ähnlich wie beim Ölschiefer derart verhalten daß es bei weitem nicht in der vergleichsweise einfachen Form zu fördern ist wie bei den klassischen Feldern.


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste