Aktuelle Zeit: 04.12.2021, 18:21

Silber.de Forum

Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2364
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Sapnovela » 08.11.2021, 19:19

foxl60 » 08.11.2021, 14:11 hat geschrieben:
Schubidu » 08.11.2021, 14:27 hat geschrieben:Irgendwie schon schizophren. Einerseits jammern die Leute immer über die hohe Steuer- und Abgabenlast und dass die Leute deshalb scharenweise Deutschland verlassen. Aber komischerweise haben dieselben Leute kein Problem damit, sich ihren vorzeitigen Abschied aus diesen Töpfen durch Krankenstand und ALG1 aus eben diesen Mitteln finanzieren zu lassen.
...
...


Diese Mentalität sich auf Kosten der Allgemeinheit zu bedienen und dann auch noch Scheinrechtfertigungsgründe dafür anzuführen, kann ich auch nicht gut heißen und verurteile das deswegen auch.


Warum sollte jemand der mit Ende 50 Anrecht auf soziale Leistungen hat diese nicht in Anspruch nehmen. smilie_08
a) zwischen Berufseinstieg und mit Ende 50 aufhören liegen viele Jahre Netto-Zahlungen zu Gunsten der sog. Allgemeinheit
b) Es gibt genügend Leute, die niemals eingezahlt haben und keinerlei Probleme damit haben sich finanzieren zu lassen.
C) sofern es die Gesetze hergeben und es kein Betrug ist, ist es auch juristisch kein Problem

--> imho alberne moralisierende Kritik
Meine Bewertungen: https://forum.silber.de/viewtopic.php?f=28&t=12568

Anzeigen
Silber.de Forum
Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2688
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Frank the tank » 08.11.2021, 19:26

Hannoveraner » 08.11.2021, 13:58 hat geschrieben:Kein Feuer frei, warum?

Cool wenn dein Arbeitgeber/ Job das hergibt . Meiner und die Jobs derer die ich kenne die aufhören wollen, geben das nicht her.
Ganz oder gar nicht.

Jobwechsel? Wüsste nicht was. Mache meins gerne.

Das erste zum Thema soziales , Gemeinschaft etc. ist mir seit 2015 egal. Wir laden Millionen in die Sozialsysteme ein. Verschleudern das Geld um die Eu und Welt zu retten. Muss mich zudem als alter weißer Mann beschimpfen lassen der an allem Schuld ist. Soll dann aber am besten 67 Vollgas geben und das alles finanzieren. Seitdem bin ich raus und versuche mit meinen Bescheidenen Möglichkeiten mich dem zu entziehen und selber abzugreifen

Nun Feuer frei. Ich hoffe es bleibt sachlich


Volle Zustimmung.
Ich persönlich habe auch keine Lust mehr dieses Irrenhaus zu finanzieren!

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2688
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Frank the tank » 08.11.2021, 19:29

Sapnovela » 08.11.2021, 19:19 hat geschrieben:
foxl60 » 08.11.2021, 14:11 hat geschrieben:
Schubidu » 08.11.2021, 14:27 hat geschrieben:Irgendwie schon schizophren. Einerseits jammern die Leute immer über die hohe Steuer- und Abgabenlast und dass die Leute deshalb scharenweise Deutschland verlassen. Aber komischerweise haben dieselben Leute kein Problem damit, sich ihren vorzeitigen Abschied aus diesen Töpfen durch Krankenstand und ALG1 aus eben diesen Mitteln finanzieren zu lassen.
...
...


Diese Mentalität sich auf Kosten der Allgemeinheit zu bedienen und dann auch noch Scheinrechtfertigungsgründe dafür anzuführen, kann ich auch nicht gut heißen und verurteile das deswegen auch.


Warum sollte jemand der mit Ende 50 Anrecht auf soziale Leistungen hat diese nicht in Anspruch nehmen. smilie_08
a) zwischen Berufseinstieg und mit Ende 50 aufhören liegen viele Jahre Netto-Zahlungen zu Gunsten der sog. Allgemeinheit
b) Es gibt genügend Leute, die niemals eingezahlt haben und keinerlei Probleme damit haben sich finanzieren zu lassen.
C) sofern es die Gesetze hergeben und es kein Betrug ist, ist es auch juristisch kein Problem

--> imho alberne moralisierende Kritik


Nach mittlerweile 39 Jahren Einzahlung in die Sozial- und Steuersysteme in diesem Land, bin ich bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit nach zwei Jahren ALG genauso viel Wert wie ein Neubürger.
Ich habe daraus meine Schlüsse gezogen......

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2364
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Sapnovela » 08.11.2021, 19:41

Frank the tank » 08.11.2021, 19:29 hat geschrieben:Nach mittlerweile 39 Jahren Einzahlung in die Sozial- und Steuersysteme in diesem Land, bin ich bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit nach zwei Jahren ALG genauso viel Wert wie ein Neubürger.
Ich habe daraus meine Schlüsse gezogen......


Ich auch.

Wobei ich den Neubürgern noch nicht mal einen Vorwurf machen kann oder will. Die nutzen einfach die Möglichkeiten, die geboten werden. Ich kann das absolut verstehen. Warum soll ich mich in einem Drecksland für einen Hungerlohn kaputt machen, wenn ich in D durch Sozialtransfers ein viel besseres und sorgenfreies Leben führen kann. Ich würde es auch so machen.

Weiterhin ist jedes Großunternehmen ist nach Kräften bemüht seine Steuerlast zu senken, Patentfirma hier, Zwischenhändler dort.

Aber wehe, wenn der normale Angestellte nach Jahrzehnten im Job was zurück haben will, dann kommen die Pharisäer gleich angerannt... smilie_02
Meine Bewertungen: https://forum.silber.de/viewtopic.php?f=28&t=12568

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6413
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon haehnchen03 » 08.11.2021, 19:52

Na wer lästert denn über Deutschland am meisten ????????
Ich weiß es und einige andere auch!
Aber wenn man die Sozialsysteme braucht ist alles gut......
"Lerne fleißig das Einmaleins, so wird dir alle Rechnung gemein" Adam Ries

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2688
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Frank the tank » 08.11.2021, 20:12

Die Politiker benötigen die Sozialsysteme am Meisten.
Herr Kohl hat über Jahre hinweg die Sozialsysteme ausgeplündert.
Da wird von der Politik gejammert, dass der Steuerzuschuß jedes Jahr steigt. Kein Wunder, wenn man damit sozialversicherungsfremde Leistungen bezahlt.
Aber, es gibt immer noch Leute die sagen: Uns geht es doch noch gut.
Ist wie der Frosch im Topf, schön warmes Wasser ...... bis es dann kocht.
Träum weiter .....

Rhenanus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 04.03.2012, 12:33

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Rhenanus » 08.11.2021, 20:14

Frank the tank » 08.11.2021, 19:29 hat geschrieben:Nach mittlerweile 39 Jahren Einzahlung in die Sozial- und Steuersysteme in diesem Land, bin ich bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit nach zwei Jahren ALG genauso viel Wert wie ein Neubürger.
Ich habe daraus meine Schlüsse gezogen......


Man stelle sich vor, dass ich mehrere Jahrzehnte in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt und mit praktisch unkündbarem Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst nach 15 Jahren NIE etwas rausbekommen habe oder bekommen werde. Da bist du mit 2 Jahren Finanzierung doch noch echt auf deine Kosten gekommen - oder?
Et semel emissum volat irrevocabile verbum (Q. Horatius Flaccus).

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2364
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Sapnovela » 08.11.2021, 20:25

haehnchen03 » 08.11.2021, 19:52 hat geschrieben:Na wer lästert denn über Deutschland am meisten ????????
Ich weiß es und einige andere auch!
Aber wenn man die Sozialsysteme braucht ist alles gut......


Sofern die Berechtigung zur Kritik am System an die Leistungen aus oder für die Sozialsysteme gekoppelt sein sollte, soll mir das Recht sein. Wäre im Grunde eine "moderne" Form des 3 Klassen Wahlrechts.

Millionen arbeitsscheuer Dummschwätzer hätten plötzlich nichts mehr zu sagen... gute Idee @haehnchen
Meine Bewertungen: https://forum.silber.de/viewtopic.php?f=28&t=12568

foxele
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 822
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon foxele » 08.11.2021, 20:26

Ähm,
ich denke wir driften hier gerade etwas vom Thema ab. smilie_08

Benutzeravatar
Unzen999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 765
Registriert: 17.03.2014, 17:36

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Unzen999 » 08.11.2021, 21:33

Die Topathleten haben einfach den Bezug zu denjenigen verloren die das ganze System am laufen halten. Die Daumenschrauben der Steuer- und Abbgabenlast sind überdreht und werden dennoch im Eiltempo weiter angezogen. Gegenreaktionen wie hier genannt sind nachvollziehbar und sind z.B. auch von meinem Rentenberater genannt worden. Seit ich in meiner Reha das Elend der z.B. Pflegekräfte gesehen und gehört habe (mit teils schon 45 Jahren neue Hüfte, Knie oder Schulter), die wieder in die Knochenmühle geschickt wurden und dann gefleht haben keine Verlängerungswoche, obwohl nötig, zu bekommen da das Krankengeld nicht reicht und ein Spahn daherkommt und zum ENDE seiner Dienstzeit sagt einen Verdienst von 4000€ könne er sich vorstellen kann ich nur jeden beglückwünschen der einen Weg aus diesem Hamsterrad frühzeitig findet...
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

starnberg
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 25.07.2013, 15:18

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon starnberg » 09.11.2021, 09:58

vielleicht ein paar Worte von mir dazu. Wenn man heute Moral meint, ist meist der kleine Bürger gefragt der zahlen soll bis er tot umfällt. Die Steuerschraube wird so angelegt, dass es zum Leben zu wenig und zum Sterben zuviel ist. Meine Moralvorstellung war in jungen Jahren auch anders, nämlich der Staat bin ich und diesen zu schützen. Heute sehe ich, dass Gelder jeglicher Art nur noch verjubelt werden und abgehobene Politiker nur noch in die eigene Tasche finanzieren. Wer so Kleinigkeiten wie Berlin Flughafen, Hamburg, Stuttgart., und so weiter betrachtet sieht das Geld in Massen vorhanden ist, und sich jeder großzügig bedienen darf.
Vielleicht noch ein paar Worte zu Silber als Alters Anlage. Ich habe vor 40 Jahren auch mal mit Silber sammeln angefangen, bis ich dann von meiner Frau kurz vor der Kündigung war mit diesem ganzen Kisten. Das ganze dann in Gold gewandelt, gab dann doch eine tragbare Menge. Alternativ hätte ich mir über kurz oder lang einen Gabelstapler anschaffen müssen. Gold ist nicht geeignet zu träumen, dass man dann mit seinen zwei Krüger in ein paar Jahren Immobilien kaufen kann, sondern Gold behält seinen Wert. Nicht mehr und nicht weniger, und somit für mich das einzig garantierte , im Alter zuverlässig finanziert zu sein. smilie_01 Der Wert in Notzeiten ist der Schmelzpreis!!! Da kann Bildchen auf der Münze sein was will. Wer Gold die letzten Jahrzehnte gekauft hat, war immer entsetzt das das zu teuer war -wie >Immobilien. Im nachhinein ärgert man sich nicht mehr gekauft zu haben. smilie_03

Benutzeravatar
Schubidu
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Schubidu » 09.11.2021, 10:26

Sehe ich auch so. Das deutlich weniger volatile Gold, das zudem in Krisenszenarien stärker steigt, sollte der Grundbaustein der EM-Altersvorsorge sein.
Weißmetalle (Silber, Platin, Palladium) kann man als spekulative Bausteine dazunehmen, sie sollten jedoch deutlich weniger stark gewichtet sein als Gold.

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2364
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Sapnovela » 09.11.2021, 10:32

starnberg » 09.11.2021, 09:58 hat geschrieben:vielleicht ein paar Worte von mir dazu. Wenn man heute Moral meint, ist meist der kleine Bürger gefragt der zahlen soll bis er tot umfällt. Die Steuerschraube wird so angelegt, dass es zum Leben zu wenig und zum Sterben zuviel ist. Meine Moralvorstellung war in jungen Jahren auch anders, nämlich der Staat bin ich und diesen zu schützen. Heute sehe ich, dass Gelder jeglicher Art nur noch verjubelt werden und abgehobene Politiker nur noch in die eigene Tasche finanzieren. Wer so Kleinigkeiten wie Berlin Flughafen, Hamburg, Stuttgart., und so weiter betrachtet sieht das Geld in Massen vorhanden ist, und sich jeder großzügig bedienen darf.


Das ist ein wesentlicher Punkt, das Moralisieren. Damit sollen wir darüber hinweggetäuscht werden, dass die sog. "Elite" sich selbst nicht an die Regeln hält, die sie vorgibt. Einem normalen Urlaubsreisenden wird über die Medien Flugscham eingeredet, aber zum Klimagipfel kommen Konzernchefs, Eu-Kommissionspräsidentinnen und Regierungschefs selbstverständlich mit Privatjets. Sonst ist der volle Terminkalender ja nicht zu managen. Doppelte Standards.

starnberg » 09.11.2021, 09:58 hat geschrieben:Vielleicht noch ein paar Worte zu Silber als Alters Anlage. Ich habe vor 40 Jahren auch mal mit Silber sammeln angefangen, bis ich dann von meiner Frau kurz vor der Kündigung war mit diesem ganzen Kisten. Das ganze dann in Gold gewandelt, gab dann doch eine tragbare Menge. Alternativ hätte ich mir über kurz oder lang einen Gabelstapler anschaffen müssen. Gold ist nicht geeignet zu träumen, dass man dann mit seinen zwei Krüger in ein paar Jahren Immobilien kaufen kann, sondern Gold behält seinen Wert. Nicht mehr und nicht weniger, und somit für mich das einzig garantierte , im Alter zuverlässig finanziert zu sein. smilie_01 Der Wert in Notzeiten ist der Schmelzpreis!!! Da kann Bildchen auf der Münze sein was will. Wer Gold die letzten Jahrzehnte gekauft hat, war immer entsetzt das das zu teuer war -wie >Immobilien. Im nachhinein ärgert man sich nicht mehr gekauft zu haben. smilie_03


Silber oder Gold sind nicht die Outperformer unter den Anlageklassen, aber das sollen sie ja auch gar nicht sein. Sie bringen niedrige Volatilität in die Anlage, das ist ein Wert an sich. Wer von seinen Reserven lebt will z.B. nach einem Aktiencrash die Bestände nicht zu Tiefstkursen verkaufen, um die Heizkosten zu bezahlen. In der Zeit der Null oder Negativzinsen sind Anleihen dafür ungeeignet. Achtet mal drauf, wie sich 10 jährige Anleihen in den nächsten Jahren entwickeln, wenn die Zinsen steigen. Massaker ist nur ein Wort, es wird schlimmer.

Außerdem sind EM auch operativ eine gute Cash-Alternative: Ich z.B. brauche als Unternehmer eine recht hohe Cash-Reserve, Zahlungen von Kunden verspäten sich mal oder Aufträge werden storniert, aber die Gehälter müssen trotzdem pünktlich raus und das Finanzamt ist bei seinen Zahlungszielen nicht verhandlungsbereit. Wirklich brauchen tut man es in den seltensten Fällen... bevor ich mir für meine Cashreserven Negativzinsen abnehmen lasse, packe ich bei der Bank im Keller etwas EM in den Tresor. Ist innerhalb von einer Stunde wieder liquide, wenns sein muss.
Meine Bewertungen: https://forum.silber.de/viewtopic.php?f=28&t=12568

Rhenanus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 04.03.2012, 12:33

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Rhenanus » 09.11.2021, 11:19

EM hat gegenüber den Bankguthaben und Aktiendepots noch einen großen Vorteil. Es ist nicht öffentlich! Wer kann nach Jahren noch nachvollziehen, was wann gekauft oder zwischenzeitlich verkauft oder getauscht wurde. Hat man 10 oder 100 oz Gold, 1 oder 10 Masterboxen?
Et semel emissum volat irrevocabile verbum (Q. Horatius Flaccus).

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1917
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Hannoveraner » 09.11.2021, 11:47

Rhenanus » 09.11.2021, 11:19 hat geschrieben:EM hat gegenüber den Bankguthaben und Aktiendepots noch einen großen Vorteil. Es ist nicht öffentlich! Wer kann nach Jahren noch nachvollziehen, was wann gekauft oder zwischenzeitlich verkauft oder getauscht wurde. Hat man 10 oder 100 oz Gold, 1 oder 10 Masterboxen?


Die EU bereitet ein Vermögensregister vor um so etwas zu erfassen. Altbestände werden schwer zu ermitteln sein. Dann liegt der Fokus auf den Verkauf. Der Verkäufer muss nachweisen….,
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste