Aktuelle Zeit: 04.12.2021, 17:41

Silber.de Forum

Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Robbert
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 22.05.2015, 21:11
Wohnort: GMT

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Robbert » 23.11.2021, 22:40

... Fam.angehoerige gibt es ja nur uns zwei, meine Frau und mich (E.Kind*)

robbert

*Einzel
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they've found it." Terry Pratchett

Anzeigen
Silber.de Forum
Schwundgeldfluechter
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 22.09.2019, 21:54

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Schwundgeldfluechter » 23.11.2021, 23:10

Ich war auch mal Betreuer bei meinem Schwiegervater, gleichberechtigt vom Amtsgericht eingesetzt mit meiner Frau. Ist gut, wenn mal einer ausfällt.

Als Angehöriger musst du nicht für jeden Hosenknopf Rechnung legen, nur 1x p.a. berichten, ob sich die Vermögenssituation wesentlich geändert hat.

Je früher ihr das angeht, desto besser. Der Amtsarzt muss die Betreuungsnotwendigkeit feststellen, du musst deine Einwilligung geben, einen Crashkurs über deine Rechte und Pflichten machen ...

Falls tatsächlich ein notarielles Berliner Testament aufgesetzt ist, sollte das - hoffentlich - 2x die Kosten für einen Erbschein ersparen. Aber das ist Zukunftsmusik.

Zurück zur Gegenwart: irgendwann kehrt sich das Eltern/Kind-Verhältnis manchmal um, und dann muss man machen, und sagen, wo es lang geht. Nicht immer ganz einfach.

Panik95
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 536
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Panik95 » 24.11.2021, 02:16

haehnchen03 » 23.11.2021, 22:37 hat geschrieben:Es werden aber meist Familienangehörige als Betreuer eingesetzt, so kenne ich das.

Das Gericht setzt einen Betreuer ein,in der Regel einen Familienangehörigen.
Es kann passieren dass z.b. die Schwester Betreuer wird und der Sohn, der sich jahrelang um die Eltern kümmerte, nichts mehr zu melden hat.
Altersvorsorge ist nicht nur finanzielle Absicherung,ein Testament und eine Vorsorgevollmacht gehört auch dazu.
Leider glauben viele Menschen dass sie ewig Leben und nie ernsthaft krank werden,das endet dann im
Erbschaftsstreit,Krieg ums letzte Kaffeelöffelchen.

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6413
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon haehnchen03 » 24.11.2021, 08:27

Schwundgeldfluechter,
das Berliner Testament birgt aber auch Gefahren wenn das Erbe etwas höher ist.
Erben und alles was damit zusammen hängt ist eine sehr schwierige und komplexe Angelegenheit.
Aber mit der alten Weisheit: "Mit waren Händen abgeben" liegt man meist besser.
"Lerne fleißig das Einmaleins, so wird dir alle Rechnung gemein" Adam Ries

Benutzeravatar
Schubidu
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Schubidu » 24.11.2021, 09:13

So ist es Hähnchen smilie_01

Wer mit warmen Händen gibt, kann auch "steuern" und das jeweils geltende Erbschafts-/Schenkungssteuerrecht berücksichtigen.

Letztendlich sind hier auch die Erblasser gefordert, sich frühzeitig mit der Thematik auseinanderzusetzen. Zum Einen, um bei höheren Beträgen, nicht unnötig Erbschaftssteueraufkommen zu generieren (ggf. Freibeträge mehrmals nutzen) und zum Anderen auch um zu verhindern, dass so ein Haus dann für die Pflege "verbraten" wird. Mit frühzeitiger Übergabe und Nießbrauchsregelung, kann man so etwas in selbstgenutzten Immobilien sehr elegant umgehen.

Ein Betreuungs- und Vorsorgevollmacht (bei Immobesitz notariell - kostet auch nicht die Welt) sollte jeder haben, auch schon in jungen Jahren. Meine Kinder haben alle eine notarielle mit beigefügter Patientenverfügung. Man kann da, auch als junger Mensch sehr schnell in Situationen kommen, wo sie nötig ist, bzw. Vieles erleichtert. Das mußte ich im Sommer leidvoll erfahren, als eines meiner Kinder im Koma lag. Ist aber zum Glück Alles gut rumgegangen.

Schwundgeldfluechter
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 22.09.2019, 21:54

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Schwundgeldfluechter » 24.11.2021, 09:31

Das Problem ist im Moment nicht, dass das Erbe zu hoch sein könnte, sondern eher die Frage, ob das Vermögen bis zum Lebensende ausreicht.

Und dann war da noch die bislang ungeklärte Frage, ob das Haus Betriebsvermögen oder privates Vermögen ist (es war ja von Steuerpflicht beim Verkauf die Rede).

Benutzeravatar
Schubidu
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Schubidu » 24.11.2021, 09:33

... in dem Fall ist die Höhe nicht das Problem, aber man hätte mit frühzeitiger Gestaltung die Verwendung für Pflegekosten verhindern können.

Aber es ist wie es ist. Ich persönlich würde keinesfalls meine persönliche metallene Vorsorge angreifen, um eine Immobilie zu halten, an der ich eigentlich kein Interesse habe.

Robbert
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 22.05.2015, 21:11
Wohnort: GMT

Re: Silber als Altersvorsorge (Gedankenexperiment)

Beitragvon Robbert » 24.11.2021, 19:36

@ Schwundgefluechter: ... wahre Worte, dass sich das Eltern-Kind Verhaeltnis auch mal ordentlich verschieben kann, was def. nicht immer leicht ist, aber Muttern zieht mit, 100% Vertrauen, wird schon ein gutes Ende nehmen; Deine Nachfrage wg Steuerpflicht, richtig, ich hatte es im ersten Post von mir gedankenverloren erwaehnt, da spielt aber eine andere Geschichte hinein die nichts mit dem zu tun hat was ich hier gerne diskutieren wollte

Darum, Allen Vielen Dank dafuer!

@ Schubidu: ... es ist wie es ist, und es wird wohl so kommen wie von Dir im letzten Satz angedeutet

so long, robbert
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they've found it." Terry Pratchett


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste