Aktuelle Zeit: 29.02.2020, 14:05

Silber.de Forum

Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni, Andre090904

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 836
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon Silbermann 1984 » 14.11.2019, 21:04

silberschatzimsee hat geschrieben:

@silbermann1984 Nonsense.

Der Maple Leaf ist definitiv gängiger als diese Archen.
Derzeit Archen 18,22€---->18,22*500=9110 und 23 Anbieter.
Maples 18€---->18*500=9000 und 46 Anbieter auf gold.de (Die Bank um die Ecke noch nicht eingerechnet)
Differenz 110€ sprich ~6 Unzen Unterschied.

Für mich ist da die Wahl eindeutig.





Ja gängiger bei den Anbietern und im EM Sektor ,aber jeder der da unterwegs ist kennt auch die Archen :wink:

Ich mag sie ,eine der wenigen Münzen die es auch in 1/2 und 1/4 oz. gibt.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 335
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 14.11.2019, 21:15

Gar so exotisch sind die Archen auch nicht.
Die Auflage aller Einunzer dürfte stramm auf die 5.000.000 zugehen und dadurch daß zusätzlich auch die Teilstückelungen sowie die Multipla zur Verbreitung beitragen ist das schon eine gewisse Größenordnung.

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 836
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon Silbermann 1984 » 14.11.2019, 21:28

Siebenundvierzig900 hat geschrieben:Gar so exotisch sind die Archen auch nicht.
Die Auflage aller Einunzer dürfte stramm auf die 5.000.000 zugehen und dadurch daß zusätzlich auch die Teilstückelungen sowie die Multipla zur Verbreitung beitragen ist das schon eine gewisse Größenordnung.


Ja gute 5 Mio. ,bei der halben um die 1Mio,bei der Viertel um die 2 Mio.

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 663
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon Grandmaster » 14.11.2019, 21:30

Silbermann 1984 hat geschrieben:Ihr dürft nicht vergessen das hier die Freaks bzw. Nerds sich tummeln ,jeder der noch nie was mit EM zu tun hatte weis ja gar nicht was es alles gibt.

Da weis man oft nur das Gold golden ist und Silber eben silbern schimmert :P .

Auch wird man gefragt warum der Krügerrand nicht Gold schimmert sondern so rötlich ,schliesslich soll der doch aus Gold sein smilie_11 .

Normale Leute wissen über EM so gut wie gar nix !

Und sie würden auch kein Geld für sowas ausgeben,ob da nun Maple draufsteht oder Arche Noah.

Und wenn du ihnen sagst das ein Krügerrand 1400€ kostet ,sagen die soviel Geld für sowas kleines das ist viel zu teuer smilie_11 .

Wenn mal die Zeit kommen sollte, wo Edelmetalle ihren Vermögenserhalt- und/oder Krisenwert beweisen müssen (ich hoffe, dass wird nicht so schnell passieren), werden viele hier im Forum noch große Augen bekommen, was "da draussen in der großen Welt" so an Edelmetallwissen vorhanden ist und noch wichtiger, wie dann die jeweiligen individuellen "Edelmetallhorte" von Außenstehenden bewertet werden. Das könnte ganz anders ablaufen, wie es sich so manch einer vorstellt.

Man sollte öfters mal privat kaufen und nicht nur im Internet die (oft überteuerte) Blinblinkware der Händler konsumieren. Wenn man das länger macht, ergibt sich da ein gewisses Meinungsbild. Mein letzter Silberkauf von Privat war begleitet von dem Statement des Verkäufers, "was will ich mit dem Scheiß". Das ganze gab es unter Silberwert (~13€/oz). Ein Kauf davor war auch interessant: Wieder unter Silberwert (fast schon normal in den letzten Wochen). Danach hatte er noch ein paar Silbermünzen in einer anderen Kiste. Hat er so mit dazu gegeben. Bei ihm würde der "Krempel sowieso nur rumliegen." Viele können mittlerweile, nicht wie es vielleicht noch vor ca. 100 Jahren war, mit Edelmetallen entweder nichts oder nur noch wenig anfangen.
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 836
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon Silbermann 1984 » 14.11.2019, 21:56

Grandmaster hat geschrieben:
Silbermann 1984 hat geschrieben:Ihr dürft nicht vergessen das hier die Freaks bzw. Nerds sich tummeln ,jeder der noch nie was mit EM zu tun hatte weis ja gar nicht was es alles gibt.

Da weis man oft nur das Gold golden ist und Silber eben silbern schimmert :P .

Auch wird man gefragt warum der Krügerrand nicht Gold schimmert sondern so rötlich ,schliesslich soll der doch aus Gold sein smilie_11 .

Normale Leute wissen über EM so gut wie gar nix !

Und sie würden auch kein Geld für sowas ausgeben,ob da nun Maple draufsteht oder Arche Noah.

Und wenn du ihnen sagst das ein Krügerrand 1400€ kostet ,sagen die soviel Geld für sowas kleines das ist viel zu teuer smilie_11 .

Wenn mal die Zeit kommen sollte, wo Edelmetalle ihren Vermögenserhalt- und/oder Krisenwert beweisen müssen (ich hoffe, dass wird nicht so schnell passieren), werden viele hier im Forum noch große Augen bekommen, was "da draussen in der großen Welt" so an Edelmetallwissen vorhanden ist und noch wichtiger, wie dann die jeweiligen individuellen "Edelmetallhorte" von Außenstehenden bewertet werden. Das könnte ganz anders ablaufen, wie es sich so manch einer vorstellt.

Man sollte öfters mal privat kaufen und nicht nur im Internet die (oft überteuerte) Blinblinkware der Händler konsumieren. Wenn man das länger macht, ergibt sich da ein gewisses Meinungsbild. Mein letzter Silberkauf von Privat war begleitet von dem Statement des Verkäufers, "was will ich mit dem Scheiß". Das ganze gab es unter Silberwert (~13€/oz). Ein Kauf davor war auch interessant: Wieder unter Silberwert (fast schon normal in den letzten Wochen). Danach hatte er noch ein paar Silbermünzen in einer anderen Kiste. Hat er so mit dazu gegeben. Bei ihm würde der "Krempel sowieso nur rumliegen." Viele können mittlerweile, nicht wie es vielleicht noch vor ca. 100 Jahren war, mit Edelmetallen entweder nichts oder nur noch wenig anfangen.

Wo gabelst du die ganzen Leute auf ? smilie_11

So Leute will ich auch ,jeden morgen steht ein Dummer auf man muss ihn nur finden .


In dem Fall wird es wohl ein schmerzlicher Lernprozess werden bis die Masse wieder begriffen hat was EM wirklich wert ist .

Aber deins deckt sich mit dem was ich so erlebt hab .

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 836
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon Silbermann 1984 » 14.11.2019, 21:57

Doppelpost

Benutzeravatar
leuchtboje
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 17.05.2018, 09:25

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon leuchtboje » 14.11.2019, 22:04

Silbermann 1984 hat geschrieben:
silberschatzimsee hat geschrieben:Für mich sind/spielen Archen in der gleichen Liga wie die Eulen. Völlige Exoten, die ausserhalb der Blase keiner kennt.

Kann ich nicht empfehlen.

smilie_13


Außerhalb des EM Universums kennt auch keiner Maples ,das was noch am bekanntesten ist wird wohl der Krügerrand sein.

An Barrenherstellern bekommt man noch Heraeus zu hören ,selten nochmal Umicore .



:shock: naaaja - wenn man z.B. auf www.onvista.de oben rechts in das Suchfeld 'Silber Maple Leaf' eingibt, bekommt man den Kurs für 1 Oz Silber Maple Leaf - wenn man das für den Silber Krügerrand versucht, kommt nichts...

Aber ja, insgesamt hast Du schon Recht- Krügerrand ist bei 'NichtEMlern' noch eher ein Begriff.

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 335
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 14.11.2019, 22:17

Irgendwelche "bunten" Mischungen aus Olympiamünzen der 70er+80er + reichlich schwedisches 400er bekommst eigentlich regelmäßig unter POS.

Ob sich damit ein strukturiertes Invest bauen läßt ist eine andere Frage.

Nicht falsch verstehen, um die Kosten niedrig und die Masse hoch zu halten kaufe ich schon auch billigen "Junk", beschränke mich dabei jedoch auf einige wenige Typen um eine erkennbare Struktur im Bestand zu haben.

Vor eingen Jahren hatten sich hierzu noch 5RM oder MTT angeboten.Die sind mittlerweile preislich nah am Bullion und dann greife ich lieber zu letzerem.

Andere schwören auf Heiermänner oder die 10 DM Sterling Gedenker wiederum Andere auf die 800er CAD(Kanu/Wildgans/Totem ) der 50er+60er (immerhin 2/3 Oz fein /EA) oder auf die frz. Herkulesgruppe mit 22,5 Gramm fein.

Benutzeravatar
Xiaolong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 331
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon Xiaolong » 15.11.2019, 06:10

Vor ein paar Tagen konnte man im Nachbarforum noch einen Schnapp machen, wenn man immer Mal die Agiotabelle aktualisiert. Einige, vielleicht sogar hier aus dem Forum, scheinen da recht aktiv zu sein. Tauchten Posten um den Spotpreis herum auf, waren die immer nach ca 30-60min wieder weg.
... :shock:
Manches dort ist aber auch Schmuh, atm sind 5 RM die preiswertesten Silbermünzen (mit 7€) aber auch recht teuer. Schaut man genauer hin, darf man genau 3 zu dem Preis kaufen .... smilie_02
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2140
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon Frank the tank » 15.11.2019, 12:12

Mal was anderes:
Wer blickt denn bei dem ganzen Junk durch? Auch in Bezug auf Leute, die von EM keine Ahnung haben?
Da gibt es verschiedene Gewichte mit verschiedenen Reinheiten.
Da kaufe ich lieber eine Unze, wo die Feinheit und das Gewicht drauf steht.
Nicht zu unterschätzen, das zusätzliche Gewicht bei Junk.
Jeder wie es will.

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 335
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 15.11.2019, 14:08

Frank the tank hat geschrieben:Mal was anderes:
Wer blickt denn bei dem ganzen Junk durch? Auch in Bezug auf Leute, die von EM keine Ahnung haben?
Da gibt es verschiedene Gewichte mit verschiedenen Reinheiten.
Da kaufe ich lieber eine Unze, wo die Feinheit und das Gewicht drauf steht.
Nicht zu unterschätzen, das zusätzliche Gewicht bei Junk.
Jeder wie es will.



Deshalb strukturieren ja etliche Junkhorter auch ihren Bestand. 6-8, max.10 gängige Typen und gut ist es.

Dies führt dann freilich wieder dazu daß sich nochmals eine weitere Ebene der Junkhorter herausbildet welche dann den gesamten Mischmasch nochmals ein paar % günstiger einsammelt.Das ist freilich aufwändig und braucht den Katalog(bzw. digitales Wissen oder langjährige Erfahrung)

Ersteres mache ich gerne und es ist über die Jahre auch recht effektiv. Zu Zweiterem habe ich nur eingeschränkte Erfahrungen.An der Stelle wird mir der Aufwand schlicht zu hoch.

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2140
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon Frank the tank » 20.12.2019, 10:39

Ich bin über dieses Video gestolpert. Er reinigt seine Münzen mit dem e-Z-est Coin Cleaner.
Er versucht sich an einem mit MF verseuchten Phili. Das Ergebnis ist ernüchternd.
Evtl. länger tauchen, ich glaube aber nicht, dass das Ergebnis dann besser wird.
Was mich ein wenig zum Nachdenken bringt: Numismatische Stücke sollen eigentlich nicht gereinigt werden, warum machen das einige doch?
Sieht man es den gereinigten numimatischen Stücken an, dass sie gereinigt worden sind (speziell mit dem Cleaner)?
Mal abgesehen von mechanischen Reinigungsprozessen ...

https://www.youtube.com/watch?v=PPaLhXDcJdg

Benutzeravatar
Geek
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 607
Registriert: 07.06.2019, 13:32

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon Geek » 20.12.2019, 13:44

Da ist wohl jede Antwort falsch. Der eine schwört auf reinigen, der andere schüttelt mit dem Kopf,

der Dritte freut sich über eine farbige Patina und dem Vierten ist es vollkommen wurscht.

Es kommt immer irgendeiner um die Ecke geflutscht, der genau das Gegenteil behauptet.

V-Max
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 23.06.2016, 14:29

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon V-Max » 20.12.2019, 16:04

Hallo
5 Maple 018 hatte ich jetzt 6 Wochen im Wetter vorm Fenster liegen.
Alle noch wie neu !
Im gegensatz zu den viel gelobten Pandas 016 und 017,die alle von der außenseite her starke braune Patina bekamen .(Pandas wurden dunkel gelagert ,teils Vakuumiert)
Da gefallen mir die Maples doch viel besser,wenn sie wie neu glänzen !
Grüße

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 836
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Maple Leaf ab 2018 keine Milchflecken mehr

Beitragvon Silbermann 1984 » 20.12.2019, 16:58

V-Max hat geschrieben:Hallo
5 Maple 018 hatte ich jetzt 6 Wochen im Wetter vorm Fenster liegen.
Alle noch wie neu !
Im gegensatz zu den viel gelobten Pandas 016 und 017,die alle von der außenseite her starke braune Patina bekamen .(Pandas wurden dunkel gelagert ,teils Vakuumiert)
Da gefallen mir die Maples doch viel besser,wenn sie wie neu glänzen !
Grüße


Erzähl mal genaueres,also meine Pandas liegen im Dunkeln und da haben 5 Jahre alte Exemplare noch gar nichts.

Das mit den Maples ist kein Wunder die werden ja auch versiegelt smilie_11


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste