Aktuelle Zeit: 19.09.2019, 11:20

Silber.de Forum

Silberbarren selber gießen

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Benutzeravatar
HerrOberst
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 19.05.2011, 14:03

Silberbarren selber gießen

Beitragvon HerrOberst » 14.01.2018, 13:31

Hallo Kollegen.

Ich habe mich gestern erstmals mit dem Thema "Gießen von Silberbarren" beschäftigt und war auch ganz erfreut über das erste Ergebnis. :)

Heute war mein Versuch aber von weniger Erfolg gekrönt :? und ich dachte deshalb, das man sich evtl. über diesen Weg ein wenig austauschen kann. Mir (als absolutem Neuling) hilft sicher jeder Tipp weiter, um einem anständigen Gussergebnis näher zu kommen. Und ggf. interessiert sich ja der ein oder andere auch noch für dieses Thema oder hat sogar schon selbst Erfahrungen gesammlt.
(Und ein paar richtige Profis gibt´s ja wohl auch hier im Forum! smilie_01 )

Also ... nachfolgend 2-3 Bilder von meinem heutigen Ergebnis.
Ich habe einfach ein paar Gramm Silber (ca. 63g, .900er Silber) erhitzt und es direkt in eine offene Form aus Gusssand geschüttet.

Die Form habe ich mithilfe eines Barrenmodels erstellt (Material: FIMO-Knete) und ich hatte gehofft, dass der direkte Guss zu einem schönen Ergebnis führt.

Leider sieht der entstandene Barren (der linke der beiden abgebildeten) schlechter aus, also dies bei meinem ersten Versuch der Fall war. Evtl. war das Metall nicht heiß genug - oder ich habe ggf. den Gusssand nicht ausrechend vedichtet (Tipp von Bob17).

Jedenfalls ist die Oberfläche sehr unschön und auch das im Modell vorhandene Motiv kommt leider nur sehr unscharf rüber. Ich werde mich also nochmals damit beschäftigen müssen.

Dies einfach mal so als einstig zu diesem Thema - und evtl. mag der eine oder andere ja von seinen Erfahrungen berichten, evtl. die notwendigen Geräte und Hilfsmittel erläutern oder auch ein paar Bilder der selbst erstellten Barren posten.

Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen :)
Dateianhänge
01.jpg
2.jpg
3.jpg
„Das Problem am Sozialismus ist, dass einem irgendwann das Geld der anderen Leute ausgeht!“

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
buntebank
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 534
Registriert: 15.02.2011, 10:07
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon buntebank » 14.01.2018, 15:54

das erste Eichhörnchen ist doch nicht schlecht geworden ; )

besser als Wikipedia kann ich das auch nicht erklären:
https://de.wikipedia.org/wiki/Lunker
vielleicht findet sich ja die eine oder andere Anregung für Dich.

Das Fimo bringt wahrscheinlich keine richtig harten Kanten.
Die Schmiede nehmen Wachs und dann Spritzdruckguss -
und fluchen trotzdem in allen Sprachen wenn beim Polieren
dann doch ploetzlich son blöder Lunker an der Oberfläche aufreisst...
zufrieden verschiedenste Sorten getauscht mit einem guten Dutzend Forums-Mitgliedern.

Unendlicher Geld-Nachschub auf: https://www.buntebank.com/

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 567
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon Silbermann 1984 » 14.01.2018, 16:09

Muss da nicht auch genau die Temperatur stimmen das man gute ergebnisse bekommt?

Benutzeravatar
Donk
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 31.12.2017, 17:05

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon Donk » 14.01.2018, 16:24

Ich habe auch schon diverse Versuche gemacht.
Am besten ging es mit einer Form aus Graphit, das Ausfräsen gibt allerdings eine riesen Sauerei, besser draußen machen.
Die Lunker habe ich auch nicht wirklich in den Griff gekriegt.
Die Temperatur ist dann ok, wenn das Silber richtig flüssig ist, egal ob dann mehr Temperatug zugegeben wird, Lunker gibt es trotzdem.
Ich habe nur sehr oft gesehen, dass Silber und auch Goldbarren immer unter einer heißen Flamme erstarren gelassen werden.
Das verhindert wohl die Lunker zum größten Teil.
Welche Flammenquelle nutzt Du denn zum Schmelzen und wie heiß wird die?
Ich möchte gerne für einen Ringrohling noch ein paar Gramm Feingold schmelzen.

Benutzeravatar
HerrOberst
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 19.05.2011, 14:03

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon HerrOberst » 14.01.2018, 19:31

Ich nutze aktuell eine kleine Gaskartusche aus dem Baumarkt (30% Propan + 70% Butan).
Die Flamme wird wohl 1900°C heiß - aber trotzdem dauert es ein gutes Weilchen, bis sie meine 60g Silber bis zum Schmelzpunkt bringt.

Ich habe mich nun auch bemüht, die Form etwas sorgfältiger herzustellen und habe das geschmolzene Silber nun wieder mittels Kanal in eine geschlossene Form gefüllt.
Der Nachteil dabei ist, dass ich dort nicht weiter mit der Flamme "nachheizen" kann - aber während des Schmelzvorgangs gelangt auch Hitze ins innere der Form. Das scheint nicht zu schaden.

Auch habe ich den Sauerstoffanteil etwas verringert, was anscheinend etwas weniger Schlacke entstehen lässt - und zum Gießzeitpunkt habe ich versucht, eine halbwegs glänzende Silberoberfläche beizubehalten (also hier keine unnötige Abkühlung und vorzeitige Krustenbildung zuzulassen).

Alles in allem ist der gerade gemachte Guss (ganz links im Bild) qualitativ am Besten gelungen - wenn mir auch ein wenig Silber an nicht gewünschte Stellen gelaufen ist smilie_04 .
Es sind deutlich weniger Lunker vorhanden - und auch das Motiv ist besser zu sehen.

Die Fotos geben es nicht wirklich gut her - aber wenn ich die Dinger so betrachte, sehe ich den Unterschied ganz deutlich. :mrgreen:
Nicht pefekt - aber für heute bin ich zufrieden smilie_07
Dateianhänge
4.jpg
5.jpg
„Das Problem am Sozialismus ist, dass einem irgendwann das Geld der anderen Leute ausgeht!“

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 567
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon Silbermann 1984 » 14.01.2018, 20:40

Ich überlass das lieber den Profis die bekommen das 100mal besser hin als ich smilie_11 ,keine Ahnung wie die das machen aber die Barren glänzen nachher schön und sind ziemlich glatt.

Benutzeravatar
HerrOberst
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 19.05.2011, 14:03

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon HerrOberst » 14.01.2018, 20:58

Und genau das will ich auch schaffen!! smilie_02
„Das Problem am Sozialismus ist, dass einem irgendwann das Geld der anderen Leute ausgeht!“

Benutzeravatar
Kerzenständerin
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 14.12.2014, 13:04

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon Kerzenständerin » 15.01.2018, 11:03

Mal ne vielleicht blöde Frage:

Wozu?

Glaubst du, dass dir diese self-made Barren zu gegebener Zeit irgendein Händler abnimmt?

Wenn nicht, was hast du dann mit diesen Dingern vor? :?:
Wie blöd, wenn fremde Fakten die eigene Überzeugung unterminieren.

Benutzeravatar
HerrOberst
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 19.05.2011, 14:03

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon HerrOberst » 15.01.2018, 11:20

@Kerzenständerin:
Im Moment verwende ich den Silberschrott, der beim Erstellen meiner Münzringe eh anfällt.
Ob ich diesen Schrott oder aber die selbst gegossenen Barren alle paar Jahre zur Scheideanstalt schicke, macht dann sicher keinen Unterschied.

Bei meinen jetzigen Fähigkeiten sehe ich im Gießen der Barren tatsächlich auch keinen "Mehrwert". Von einem Verkauf ganz zu schweigen. Aber es macht Spaß und man lernt neue Dinge! :)

Wenn mir das Gießen von Barren oder das Erstellen kleiner Schmuckstücke aber gelingen sollte, dann werde ich diese Sachen immer mal wieder im Freundeskreis oder innerhalb der Familie verschenken können. Das reicht mir als Ansporn vollkommen aus. smilie_01
„Das Problem am Sozialismus ist, dass einem irgendwann das Geld der anderen Leute ausgeht!“

Benutzeravatar
Kerzenständerin
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 14.12.2014, 13:04

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon Kerzenständerin » 15.01.2018, 12:32

Ah jetzt, ja. :D Danke für die Erklärung. Cool. 8)
Wie blöd, wenn fremde Fakten die eigene Überzeugung unterminieren.

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 567
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon Silbermann 1984 » 15.01.2018, 14:28

Vielleicht mal bei einem Goldschmied nach den Geheimnissen fragen auf was es da alles ankommt ,aus welchem Material die Form sein muss?

Ideale Temerratur?

Wenn du schon öfters mal bei ESG was gekauft hast ,kannst du da ja auch mal anrufen,ist ja eine Scheideanstallt ,die kennen sich da aus :wink:

Benutzeravatar
Sauerländer
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 591
Registriert: 08.01.2011, 12:13

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon Sauerländer » 15.01.2018, 14:34

Nimm dir mal ben paar stunden zeit und schau dich bei youtube um! Da gibt es zig videos von, teils mit richtig schönen ergebnissen!

Benutzeravatar
HerrOberst
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 19.05.2011, 14:03

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon HerrOberst » 21.01.2018, 13:16

Also mein größtes Problem (jetzt zu Beginn) scheint die benötigte Hitze zu sein.

Mit meinem Baumarkt-Brenner habe ich Schwierigkeiten, Mengen >50g gleichmäßig flüssig zu bekommen.
Meist kühlt das Material sofort an der einen Stelle ab, wenn ich mit der Flamme kurz auf eine andere Stelle schwenke. Der daraus resultierende Guss enthält dann viele Lunker und will einfach nicht gleichmäßig gelingen.

Ich habe jetzt einfach mal gleichzeitig mit zwei Baumarkt-Brennern gearbeitet und es hat etwas besser funktioniert. Ich bin allerdings froh, dass ich dabei nicht mich bzw. die ganze Bude in Schutt und Asche gelegt habe. Ist also kein Dauerzustand .... smilie_06

Das Ergebnis (ich gebe zu, dass ich dazu "ein wenig" nacharbeiten musste :oops: ) geht für mich aber schon in die richtige Richtung ... allerdings stelle ich fest, dass die Fotos doch so manche Macke offenbaren, die man mit dem bloßen Auge gar nicht so großartig wahrnimmt.

Aber egal ... ich bin für den Moment zufrieden.

Barrengewicht ca. 58g, 900er Silber
Dateianhänge
2018-01-21 Barren01.jpg
2018-01-21 Barren02.jpg
„Das Problem am Sozialismus ist, dass einem irgendwann das Geld der anderen Leute ausgeht!“

CrazybutOK
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 10.11.2014, 16:53
Wohnort: Bocholt

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon CrazybutOK » 21.01.2018, 13:25

Also der letzte ist ja wohl mal ne echte Granate..... *schwer verliebt*

Du hast die Ergebnisse wirklich sehr schnell und mit wenigen Versuchen dramatisch verbessert. smilie_12

denkt

Crazy
Erfolgreich im Forum gehandelt:

Ja, auf Wunsch nenne ich gerne die Partner per PN.

Benutzeravatar
michasi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 288
Registriert: 23.07.2010, 14:56
Wohnort: zwischen Harz und Heideland

Re: Silberbarren selber gießen

Beitragvon michasi » 21.01.2018, 14:14

Also der letzte Barren sieht ja sehr toll aus, nach wenigen Versuchen hast Du ein Top Ergebnis erzielt. Wie lange hast Du poliert? Respekt für Deine Arbeit und das Du uns dran teilhaben lässt smilie_14

mit besten Grüssen, michasi
Über 35 positiv abgeschlossene Deals, 0 negativ
Meine Bewertungen
http://www.silber.de/forum/michasi-t7371-s15.html


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste