Aktuelle Zeit: 31.07.2021, 16:28

Silber.de Forum

Zerkratzte Münzkapseln?

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1205
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon Silbermann 1984 » 03.11.2017, 16:23

Heute war es soweit meine 10oz Kookaburra kam mit der Post,was mir bei den Münzkapseln dieser größe schon öfters aufgefallen ist das diese eigentlich immer so ganz feine Schlieren und Kratzer haben aber ein Bild sagt mehr
IMG_0057.JPG


IMG_0054.JPG


Das war bis jetzt jedes mal der Fall,mich hat es schon immer gestört da man so keine schöne Sicht auf seine Münzen hatte .

Als es bei der neuen Münze wieder so war ist mir eingefallen das ich noch diese https://www.louis.de/artikel/s100-lack- ... l/10004226 Politur habe und die mir schon bei anderen gelegenheiten gute Dienste erwieß.

So habe ich heute alle Münzkapseln damit bearteitet,mit einem Baumwolltuch in kreisenden Bewegungen dünn auftragen ,trocknen lassen und dann mit einem Sauberen Baumwolltuch auspolieren ,nach 4 durchgängen sahen dann alle meine Kapseln so aus.

IMG_0059.JPG


Wunder kann diese Politur natürlich nicht verbringen,wer tiefe Furchen drin hat bekommt sie mit dieser Politur natürlich auch nicht mehr raus ,aber bei leicht matten Oberflächen,kleinen Kratzern hat man danach wieder eine schöne Sicht auf die Münze.

Auch gibts manchmal Staubeinschlüsse oder Kunststoffabrieb im Inneren der Kapsel ,da hat sich dieses Spary bei mir bewährt

https://www.ballistol-shop.de/druckluft ... bfrei.html

Ich schätze mal das dies ein Edelgas ist das es nicht brennt!Mit anderen Sprays wär ich immer vorsichtig da die meist Butan oder ähnliche Gase enthalten und ich weiß nicht ob darin auch Schwefelverbindungen sind ,diese würden die Münzen dann ja schwarz anlaufen lassen.

Um die Kapseln zu öffen nehme ich immer einen Kunststoffkeil der Weicher ist als die Kapsel.
So beschädigt man sie nicht,dauert allerdings auch erheblich länger bis man sie geöffnet hat smilie_11 .

Ich hoffe der ein oder andere freut sich über die Tipps .

Gruß
Silbermann 1984

Anzeigen
Silber.de Forum
salito
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 730
Registriert: 26.02.2013, 19:43

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon salito » 03.11.2017, 21:11

Super Tipp mit der Politur! Mir sind solche Kratzerchen zwar egal, dafür ist die Kapsel schließlich da.
Aber es gibt genügend Münzsammler die sich daran stören. Zukünftig könnte man damit Nularkapseln zu einem zweiten Frühling verhelfen (oder zumindest solche Mini Kratzerchen nicht mehr angeben, mehr Interessenten, mehr Kohle). Ich bestell sie mir

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 7180
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon nordmann_de » 03.11.2017, 21:31

Silbermann 1984 hat geschrieben:...
Auch gibts manchmal Staubeinschlüsse oder Kunststoffabrieb im Inneren der Kapsel ,da hat sich dieses Spary bei mir bewährt

https://www.ballistol-shop.de/druckluft ... bfrei.html

Ich schätze mal das dies ein Edelgas ist das es nicht brennt!Mit anderen Sprays wär ich immer vorsichtig da die meist Butan oder ähnliche Gase enthalten und ich weiß nicht ob darin auch Schwefelverbindungen sind ,diese würden die Münzen dann ja schwarz anlaufen lassen.
...
Ich hoffe der ein oder andere freut sich über die Tipps .

Gruß
Silbermann 1984


@Silbermann

Denke sicher der eine oder ander freut sich über solche Tipps. smilie_01
Wenn man als Biker die Mittel in der Garage hat, spart man sich den Neukauf der Kapsel,
wenn jemand die feineren Kratzer stören.
Zur Frage was als Treibmittel des Druckluftsprays verwendet wird, empfieflt sich eine Lektüre des Anbieters/Herstellers: https://www.ballistol-shop.de/druckluft ... bfrei.html

Nun da es Druckluft ist, ist es nichts als komprimierte Umgebungsluft, mit allem was der Hersteller da reingelassen hat oder nicht. Ist aber sicher besser als ein Blasen mit den Lippen über die Münze :wink:
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1205
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon Silbermann 1984 » 04.11.2017, 00:26

Einfach Komprimierte Luft ist es nicht dieser Shop hat mit dem Hersteller nix zu tun ,die Beschreibung ist falsch auf der Dose steht nänlich "Erziehlt eine höhere ergiebigkeit durch den einsatz eines Spezialgases ,es wird ein Gasvolumen von etwa 80l erreicht im vergleich zu Druckluft nur lediglich 5l "

Muss also schon irgendein Gas sein ,aber kein Butan oder Prophan denn es riecht nach nix und brennt auch nicht .

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1205
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon Silbermann 1984 » 04.11.2017, 00:31

Mich haben sie immer sehr gestört da dadurch die Kapsel leicht Milchig wirken und man sich die Münze darin nicht mehr schön betrachten kann .
Hier und da mal ein größerer Kratzer stört mich auch nicht aber die "Fenster" sollten schon so geputzt sein das man schön durchgucken kann smilie_11

juergen1228
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 922
Registriert: 02.03.2011, 07:56
Wohnort: Deutschland

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon juergen1228 » 04.11.2017, 07:50

Silbermann 1984 hat geschrieben:So habe ich heute alle Münzkapseln damit bearteitet,mit einem Baumwolltuch in kreisenden Bewegungen dünn auftragen ,trocknen lassen und dann mit einem Sauberen Baumwolltuch auspolieren ,nach 4 durchgängen sahen dann alle meine Kapseln so aus.


Naja, soviel Arbeit hätte ich da nicht mit "meiner handelsüblichen Display Politur".
Schätze einmal kräftig "einmassieren" und dann polieren und weg wären diese relativ "leichten Kratzer".
Habe auch schon größere und tiefere Kratzer weg bekommen. Ist alles nur eine frage des Druckes und des polierens. (Wärme erzeugen). Am besten mit Baumwolltuch.

http://www.ebay.de/itm/DISPLEX-Display- ... Sw9mFWFs4Q

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 7180
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon nordmann_de » 04.11.2017, 09:30

Silbermann 1984 hat geschrieben:Einfach Komprimierte Luft ist es nicht dieser Shop hat mit dem Hersteller nix zu tun ,die Beschreibung ist falsch auf der Dose steht nänlich "Erziehlt eine höhere ergiebigkeit durch den einsatz eines Spezialgases ,es wird ein Gasvolumen von etwa 80l erreicht im vergleich zu Druckluft nur lediglich 5l "

Muss also schon irgendein Gas sein ,aber kein Butan oder Prophan denn es riecht nach nix und brennt auch nicht .


Hast recht, dass dies nicht der Hersteller war auf dessen Shop Dein LInk verwies.
Es ist der hier: http://www.ballistol.de/files/verkaufsk ... 2-2017.pdf

Aber es ist ein Auslaufprodukt bis 31.12.17). Und die Datenblätter sind im Moment leider auch nicht verfügbar: http://www.ballistol.de/21-0-Sicherheit ... etter.html

Dennoch warnt der Hersteller trotz der "Unbrennbarkeit" des Spezialgases vor dem Einsatz bei offenen Flammen usw.
Dateianhänge
Ballistol.JPG
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1205
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon Silbermann 1984 » 04.11.2017, 10:10

Ich hab es schon in ne offene Flamme gesprüht smilie_11 ,passiert rein gar nichts,der Sicherheitshinweiß bezieht sich auf die Tatsache das man die Dose nicht ins Feuer werfen soll.

Was es mit dem anderen auf sich hat schreibe ich den Hersteller mal an ,interessiert mich nämlich.

Benutzeravatar
Datum/Uhrzeit
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 25.10.2017, 21:02

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon Datum/Uhrzeit » 04.11.2017, 16:01

Hi,
also ich als Laie würde mal sagen dass mit dem Wegpolieren von Kratzern sei Mumpitz. Ein Kratzer in der Kapsel bleibt ein Kratzer. Aber dafür ist eine Kapsel nunmehr da, um Kratzer "aufzufangen". Wem dies jedoch ein Dorn im Auge ist dem empfehle ich die Kapsel auszutauschen. Und um es mal generell zu sagen. Ein Laie muss nicht unbedingt ein unwissender Vollpfosten sein.
Es hat keinen Sinn, mit Männern zu streiten – sie haben ja doch immer Unrecht.

Benutzeravatar
MaxeBaumann
Silber-Guru
Beiträge: 2464
Registriert: 16.10.2017, 19:39

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon MaxeBaumann » 04.11.2017, 16:27

Datum/Uhrzeit hat geschrieben:..........Und um es mal generell zu sagen. Ein Laie muss nicht unbedingt ein unwissender Vollpfosten sein.

Gefällt mir , smilie_01 smilie_24
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd ( indianische Weisheit ).

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 7180
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon nordmann_de » 04.11.2017, 17:09

Datum/Uhrzeit hat geschrieben:Hi,
also ich als Laie würde mal sagen dass mit dem Wegpolieren von Kratzern sei Mumpitz. Ein Kratzer in der Kapsel bleibt ein Kratzer. Aber dafür ist eine Kapsel nunmehr da, um Kratzer "aufzufangen". Wem dies jedoch ein Dorn im Auge ist dem empfehle ich die Kapsel auszutauschen...


Mag ja sein, dass die Kapsel in erster Linie Sshutz vor äusseren (hauptsächlich mechanischen) Einflüssen dient.
Dabei solltest Du aber auch an die Sammler denken, die z. B. einen älteren Silber-Panda in der Kapsel haben. Da gibt es (leider) keine Orginalkapseln nachzukaufen...manch einem ist das Plastikzeugs ebenso wichtig, wie der Inhalt.
Es soll ja auch Leute geben, die ihre Wagen jede Woche waschen und polieren.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1205
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon Silbermann 1984 » 04.11.2017, 18:13

nordmann_de hat geschrieben:
Datum/Uhrzeit hat geschrieben:Hi,
also ich als Laie würde mal sagen dass mit dem Wegpolieren von Kratzern sei Mumpitz. Ein Kratzer in der Kapsel bleibt ein Kratzer. Aber dafür ist eine Kapsel nunmehr da, um Kratzer "aufzufangen". Wem dies jedoch ein Dorn im Auge ist dem empfehle ich die Kapsel auszutauschen...


Mag ja sein, dass die Kapsel in erster Linie Sshutz vor äusseren (hauptsächlich mechanischen) Einflüssen dient.
Dabei solltest Du aber auch an die Sammler denken, die z. B. einen älteren Silber-Panda in der Kapsel haben. Da gibt es (leider) keine Orginalkapseln nachzukaufen...manch einem ist das Plastikzeugs ebenso wichtig, wie der Inhalt.
Es soll ja auch Leute geben, die ihre Wagen jede Woche waschen und polieren.

Ich weis es soll auch Menschen geben die ihre Münzen in Alufolie wickeln um sie vor Licht zu schützen und dann drauf schreiben was drin ist smilie_11 .

Wenn ich Sammel will ich auch was für mein Geld und so will ich sie mir auch mal ansehen können.

Ich hab auch schon mal Original Kapseln gekauft ,ich glaub um die 8€ pro Stück,wer jetzt aber denkt da kommt eine wo man wie durch Glas sehen kann der Irrt ,die sehen genau so aus wie oben auf den Fotos ,keine Ahung was mit denen angestellt wird,ich denke die Fallen alle aus der Maschine in nen großen Sack und da haben sie dann viel Zeit aneinander zur reiben damit sie dann so aussehen.

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 7180
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon nordmann_de » 12.10.2020, 18:41

Silbermann 1984 hat geschrieben:
nordmann_de hat geschrieben:
Datum/Uhrzeit hat geschrieben:Hi,
also ich als Laie würde mal sagen dass mit dem Wegpolieren von Kratzern sei Mumpitz. Ein Kratzer in der Kapsel bleibt ein Kratzer. Aber dafür ist eine Kapsel nunmehr da, um Kratzer "aufzufangen". Wem dies jedoch ein Dorn im Auge ist dem empfehle ich die Kapsel auszutauschen...


Mag ja sein, dass die Kapsel in erster Linie Sshutz vor äusseren (hauptsächlich mechanischen) Einflüssen dient.
Dabei solltest Du aber auch an die Sammler denken, die z. B. einen älteren Silber-Panda in der Kapsel haben. Da gibt es (leider) keine Orginalkapseln nachzukaufen...manch einem ist das Plastikzeugs ebenso wichtig, wie der Inhalt.
Es soll ja auch Leute geben, die ihre Wagen jede Woche waschen und polieren.

Ich weis es soll auch Menschen geben die ihre Münzen in Alufolie wickeln um sie vor Licht zu schützen und dann drauf schreiben was drin ist smilie_11 .

Wenn ich Sammel will ich auch was für mein Geld und so will ich sie mir auch mal ansehen können.

Ich hab auch schon mal Original Kapseln gekauft ,ich glaub um die 8€ pro Stück,wer jetzt aber denkt da kommt eine wo man wie durch Glas sehen kann der Irrt ,die sehen genau so aus wie oben auf den Fotos ,keine Ahung was mit denen angestellt wird,ich denke die Fallen alle aus der Maschine in nen großen Sack und da haben sie dann viel Zeit aneinander zur reiben damit sie dann so aussehen.



1. selber editiert
2. Das Du schöne Kapseln haben willst kann ich verstehen.
Aber ein Anspruch an den Hersteller oder Händler ergibt sich da nicht, da nun mal die Verpackung dessen Inhalt schützen soll, wie z.B. ein Versandkarton. Hat er Kratzer, hat er den zweck des Schutze ja erfüllt. Sofern nichts abweichendes in der Artikelbeschreibung steht, hast Du meines Erachtens da keinen Anspruch auf Nachbesserung im juristischen Sinne. Fragen kannst Du den Händler gerne. Vielleicht schickt er Dir aus Kulanz Ersatz.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1693
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon Hannoveraner » 12.10.2020, 19:13

Ist dem so? Bei wirklich sammelwürdigen Münzen spielt auch der Erhalt der original Kapsel eine Rolle. Das ist doch bei allen Sammlerstücken so. Für Bausätze von Flugzeugen, Lego usw bekommst du auch mittlerweile horrende Summen geboten. Original verpackt und in Originalfolie bekommst du am meisten. Ist die Folie eingerissen und der Karton heile, dann hat die Folie ihre Aufgabe erfüllt. Der Bausatz verliert aber an Wert. Da Händler für eine Münze mit Originalkapsel auch Aufpreise verlangen und beim Ankauf weniger zahlen wenn die fehlt, erwarte ich auch eine einwandfreie Kapsel. Je höherpreisig die Münze ist, desto höherwertig erwarte ich den Erhalt der Kapsel. Aber auch hier muss/ kann man abwägen. Kaufe ich beim Händlern Münze für 80€ die überall sonst 100€ kostet und ist nicht als Neu ausgewiesen, muss ich durchaus Mängel an der Kapsel in Kauf nehmen.
Aber so hat jeder seine eigene Prio und Bewertung
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 7180
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Zerkratzte Münzkapseln?

Beitragvon nordmann_de » 12.10.2020, 19:26

Hannoveraner hat geschrieben:Ist dem so? Bei wirklich sammelwürdigen Münzen spielt auch der Erhalt der original Kapsel eine Rolle. Das ist doch bei allen Sammlerstücken so. Für Bausätze von Flugzeugen, Lego usw bekommst du auch mittlerweile horrende Summen geboten. Original verpackt und in Originalfolie bekommst du am meisten. Ist die Folie eingerissen und der Karton heile, dann hat die Folie ihre Aufgabe erfüllt. Der Bausatz verliert aber an Wert. Da Händler für eine Münze mit Originalkapsel auch Aufpreise verlangen und beim Ankauf weniger zahlen wenn die fehlt, erwarte ich auch eine einwandfreie Kapsel. Je höherpreisig die Münze ist, desto höherwertig erwarte ich den Erhalt der Kapsel. Aber auch hier muss/ kann man abwägen. Kaufe ich beim Händlern Münze für 80€ die überall sonst 100€ kostet und ist nicht als Neu ausgewiesen, muss ich durchaus Mängel an der Kapsel in Kauf nehmen.
Aber so hat jeder seine eigene Prio und Bewertung


Ist eine einfache neue Bullion Münze (egal ob Koala, Kooka, Panda oder was sonst umverpackt von der Mint kommt), nur weil sie in der Kapsel ankommt, deshalb ein Sammlerstück, weil ich sie sammle und muss deshalb die Kapsel als neu ankommen. Bei Proof-Ausgaben, wo man die Kapsel noch extra in einem Etui und Umkarton bekommt, würde ich mich der Meinung anschließen, nicht aber bei einer Bullionmünzen, die Massenware ist, so verpackt und gehandhabt wird und dabei zerkratzen kann und soll.

Mir hat die Pert Mint mal gesagt, warum sie denn die 10oz Next Generation Münzen in Kapseln anbietet: Damit sie sich vom Umfeld der Anbieter ab- und sich etwas aus der Masse hervorhebt.

Und ich vergleiche sowas nicht mit einem Märklin Blechspielkasten aus den frühen Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts oder den Lego-Bausätze früher Jahre oder dem ersten Supermann Comic. Klar das dann Jahrtzehnte später bessere Presie für gute Erhaltung gezahlt wird. Das sind andere Kategorien.
Habe selbst mal eine Rolle von Leerkapsel von der Perth Mint erhalten, da war die Hälfte nicht Mängelfrei, wie auch. Die werden als Schüttgut hergestellt und anschließend in Folie eingeschrumpft (das wirken auch gut Krfte auf die Kapseloberfächen durch Reibung. Lass da dann noch ein Körnchen zwischen sein, und dann wie auch immer gelagert und versandt, bis sie mal beim Kunden ankommen.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste