Aktuelle Zeit: 18.06.2021, 23:45

Silber.de Forum

Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Datenreisender
Silber-Guru
Beiträge: 6929
Registriert: 30.12.2009, 18:21

Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon Datenreisender » 10.04.2016, 17:25

Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Die meisten Goldanalysten scheinen den Angaben Chinas über die Goldreserven seiner Zentralbank keinen Glauben zu schenken. Das Reich der Mitte hat auch früher schon nicht die Gesamtheit seiner Goldvorräte in den Depots verwahrt, deren Höhe es monatlich dem IWF meldet, sondern Teile des Goldes anderweitig verbucht. Von Zeit zu Zeit wurden gewisse Goldmengen dann in das Depot verlagert, über das jeden Monat Bericht erstattet wird. Zuletzt geschah das im Juli vergangenen Jahres, als sich die offiziellen Reserven des Landes von 1.054 Tonnen Gold über Nacht auf 1.658 Tonnen erhöhten - ein Anstieg von 57%.
(...)
Den meisten unserer Leser dürfte jedoch mittlerweile klargeworden sein, dass ein Großteil der veröffentlichten Finanzdaten bestenfalls irreführend und im schlimmsten Fall völlig erlogen ist. In der Finanzwelt zählt heutzutage vor allem, wie etwas von außen wahrgenommen wird, und es ist mit Sicherheit im Interesse eines Landes (zumindest, wenn es über beträchtliche Goldreserven verfügt), die Höhe der Goldbestände so groß wie möglich erscheinen zu lassen. Ein paar Kunstgriffe bei der Erstellung von Statistiken oder gar einige Falschangaben können da helfen, den Anschein aufrechtzuerhalten, dass in wirtschaftlicher und finanzieller Hinsicht alles im grünen Bereich sei.

Weiterlesen: http://www.goldseiten.de/artikel/280843 ... indel.html
Erfolgreich gehandelt mit: detonic96 (2x), goldjunge53, -bobi- (3x), v5, John Ruskin (3x), san agustin (2x), Sumpek, Silbermax, Kaiserwetter, holly07, trophy, michasi, MapleHF, Willi, Schatzi, Telefon, silberfux, Werderaner, d.pust, mambo, HanzDieter1, silbersauger, HerrHansen, LeipzigGold, ticles, harley, mikawo, peso46, Muddi, $Unzennerd$, Silent, Silberhamsterchen, Goldsilberfan

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

BuBa Goldforderungen statt Goldreserven!

Beitragvon Bumerang » 02.01.2017, 10:01

Aus gegebenem Anlass ein wichtiges Update zum heutigen Artikel „Fog-News der Deutschen Bundesbank“: Seit vielen Jahren vermutete ich –ohne es belegen zu können–, dass die Deutsche Bundesbank nur deswegen ein absurdes Staatsgeheimnis aus den aus den USA heimgeholten Goldbarren macht, weil diese seit den 1960er Jahren niemals physisch existiert hatten und lediglich GoldFORDERUNGEN waren! Beweisen konnten wir es nie; die Fed behauptete stets etwas anderes – doch das Verhalten von Fed und Bundesbank war hochverdächtig: Niemals gab es Fotobelege der Originalbarren aus den 1950ern und 1960er Jahren. Und niemals wurde das angebliche und ohnehin völlig unerklärliche Ein- und Umschmelzen der Originalbarren auf Video dokumentiert. In einem Interview gab ich 2016 einmal mehr zu Protokoll:
„Boehringer: Ich vermute persönlich schon lange, dass uns die Barren in den 1950er und 60er Jahren nicht physisch zugegangen sind, sondern … in New York nur als Buchgold-Forderungen gutgeschrieben wurden. Erst jetzt im Zuge der Heimholungen wird es vielleicht wirklich langsam peu à peu physisch zu uns expediert.“

So weit, so „verschwörungstheoretisch“. Und was geschieht nun just HEUTE: In einer Agenturmeldung der dpa, diktiert natürlich wie immer von der Deutschen Bundesbank, steht es schwarz auf weiß:
„… in den 1950er und 1960er Jahren wuchs der deutsche Goldschatz rasant. Denn die Wirtschaftswunderjahre brachten der Bundesrepublik dank des Exports viele Dollar ein, die bei der US-Zentralbank gegen Goldforderungen eingetauscht werden konnten.“




http://goldseitenblog.de/peter-boehring ... forderung/

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/b ... 37240.html

http://boerse.ard.de/anlageformen/rohst ... im100.html

Somit bewahrheitet sich eine weitere VT.

Wie viel Gold lagert also in Ford Knox? Kommt das Goldverbot?

Ich tendiere auf, wenig und ja.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

$ilver $urfer
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1281
Registriert: 11.02.2014, 15:15

Re: Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon $ilver $urfer » 02.01.2017, 15:07

Hattest du nicht ein Goldverbot immer kategorisch ausgeschlossen?

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon Bumerang » 02.01.2017, 16:13

$ilver $urfer hat geschrieben:Hattest du nicht ein Goldverbot immer kategorisch ausgeschlossen?


Nicht dass ich wüsste..
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Benutzeravatar
psychonaut-hh
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: 29.04.2011, 15:17

Re: Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon psychonaut-hh » 02.01.2017, 16:50

Man munkelt ja, daß sich die Reptiloiden von den Barren ernähren!!!!eins!11!!!elf!!
--
With lies, you may go ahead in the world, but you may never go back.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon Bumerang » 02.01.2017, 17:05

psychonaut-hh hat geschrieben:Man munkelt ja, daß sich die Reptiloiden von den Barren ernähren!!!!eins!11!!!elf!!


ja, ich habe es auch gehört. Sie sind wohl von den 500 und 1000 Rupie Geldscheinen nicht satt geworden.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Benutzeravatar
psychonaut-hh
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: 29.04.2011, 15:17

Re: Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon psychonaut-hh » 02.01.2017, 17:58

Bumerang hat geschrieben:... 500 und 1000 Rupie Geldscheine ...


Falls ihr mal einem begegnet: Füttern nur mit den Y-Euroscheinen. smilie_11
--

With lies, you may go ahead in the world, but you may never go back.

$ilver $urfer
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1281
Registriert: 11.02.2014, 15:15

Re: Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon $ilver $urfer » 03.01.2017, 09:08

Bumerang hat geschrieben:Nicht dass ich wüsste..

Sorry, dann habe ich da was verwechselt.
Es wundert mich aber, dass du jegliche Fonds etc. verteufelst, weil man sie nicht direkt besitzt, aber so entspannt mit einem Goldverbot umgehst.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon Bumerang » 03.01.2017, 09:27

$ilver $urfer hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben:Nicht dass ich wüsste..

Sorry, dann habe ich da was verwechselt.
Es wundert mich aber, dass du jegliche Fonds etc. verteufelst, weil man sie nicht direkt besitzt, aber so entspannt mit einem Goldverbot umgehst.


Entspannt bin ich nicht, sondern wachsam aber ruhig. Nervosität bringt nix, führt höchstens zu unüberlegten Handlungen.

Im Gegensatz zum Depot, halte ich das Gold in der Hand. Man muss zu mir kommen und es mir weg nehmen versuchen! Das wird deutlich schmieriger werden, als mir den Zugriff zum Depot (oder irgendeinem Konto) zu sperren. Wir sind zwar nicht in der DDR müssen deshalb keine Mauer an der Grenze fürchten. Aber vor unserem eigene virtuellen Vermögen kann sehr wohl eine Mauer aufgerichtet werden.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1433
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon amabhuku » 03.01.2017, 10:40

Bumerang hat geschrieben:Im Gegensatz zum Depot, halte ich das Gold in der Hand. Man muss zu mir kommen und es mir weg nehmen versuchen! Das wird deutlich schmieriger werden, als mir den Zugriff zum Depot (oder irgendeinem Konto) zu sperren.


Wenn die Goldbarren schmierig sind, handelt es sich wahrscheinlich nur um Forderungen!
:shock:

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon Bumerang » 03.01.2017, 10:53

amabhuku hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben:Im Gegensatz zum Depot, halte ich das Gold in der Hand. Man muss zu mir kommen und es mir weg nehmen versuchen! Das wird deutlich schmieriger werden, als mir den Zugriff zum Depot (oder irgendeinem Konto) zu sperren.


Wenn die Goldbarren schmierig sind, handelt es sich wahrscheinlich nur um Forderungen!
:shock:


smilie_20

es war natürlich *schwierig* gemeint.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

AGJaeger
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 17.10.2010, 20:07
Kontaktdaten:

Re: Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon AGJaeger » 10.01.2017, 10:13

Die "Bundesbank" von Österreich bemüht sich zumindestens in einem Video das Gold zu zeigen... und auch EINEN Barren zu testen, siehe hier: http://anlagegold24.blog/2017/01/09/gol ... -zeitplan/ .... und irgendwie ist das mit der Auszubildenden oder Praktikantin so süß gemacht, dass ich es fast glaube.

Benutzeravatar
Mike42FFM
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1575
Registriert: 26.08.2014, 08:04

Re: Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon Mike42FFM » 10.01.2017, 11:28

AGJaeger hat geschrieben:Die "Bundesbank" von Österreich bemüht sich zumindestens in einem Video das Gold zu zeigen... und auch EINEN Barren zu testen, siehe hier: http://anlagegold24.blog/2017/01/09/gol ... -zeitplan/ .... und irgendwie ist das mit der Auszubildenden oder Praktikantin so süß gemacht, dass ich es fast glaube.


Das ist ja wie Jugend forscht smilie_02

noir
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: 18.01.2017, 10:05

Re: Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon noir » 20.01.2017, 12:36

Ich kann mir im Jahr 2016 oder 2017 gar nicht vorstellen, dass es nicht möglich sein sollte, im Laufe eines Jahres den gesamten Bestand nach und nach von Land A zu Land B zu verlegen. Wo soll das Problem sein, wenn die Ware tatsächlich da ist.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Sind die Goldreserven der Zentralbanken ein einziger Schwindel?

Beitragvon Bumerang » 20.01.2017, 13:18

Die "Ware" ist aber nicht da. Das ist dann ein großes Problem. :wink:

Nach neuerlichen sogar offiziellen Aussagen war die Ware noch nie da gewesen, sondern nur Forderungen.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste

cron