Aktuelle Zeit: 26.02.2024, 22:41

Silber.de Forum

Fünfliber, 2,5 Gulden + Co.

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Fünfliber, 2,5 Gulden + Co.

Beitragvon Ric III » 02.02.2015, 18:39

Im Hinblick auf gut skalierbare Bullionalternativen gab es vor einigen Jahren noch ein breites Angebot von den 835er SFR oder den 720er 2 1/2 NGL von den käsköppigen Weltmeisternachbarn.

Auch die jeweiligen Kleinstückelungen (2 SFR,1SFR+0,5 SFR sowie die 1NGL) waren immer mal wieder in anlagefähigen Mengen erhältlich.

Während man über die anderen dazumal verbreiteten Alternativbullions(1/2M+1M,5RM,5DM und die 5+10ATS)zumindest ab und an noch in entsprechenden Quantitäten stolpert habe ich hier(oder auch im GSF) schon sehr lange keine schweizer oder niederländischen Exumläufer in entsprechender Menge mehr erspäht.

Nun wäre die Frage weshalb dies so ist?

Sind die Aufschläge mittlerweile so hoch daß sie eher in Kleinlots in der Bucht landen oder hat das einen anderen Hintergrund?

Anzeigen
Silber.de Forum
Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3544
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Beitragvon Finerus » 02.02.2015, 19:07

Die Erfahrung immer höherer Aufschläge habe ich die letzten paar Jahre auch machen müssen. Den Grund kenne ich nicht. Möglicherweise haben einige überteuerte Ebay-Auktionen beim Gros der Privatanbieter unrealistische Preisvorstellungen befeuert. Und diese Anbieter verlangen nun für ihre "Schätze" ein ambitioniertes Aufgeld. Mit Wirkung auf andere Anbieter. Ein Teufeldkreis.

Für Händler und semiprofessionelle Aufkäufer mag sich das Bild ja anders darstellen, da ihnen die Umläufer zu vergleichsweise niedrigen Ankaufpreisen zufallen. Sie müssen nur warten. Mir als Privatmann laufen aber leider fast nur überteuerte Angebote über den Weg. Bei aller Vorliebe für die Ex-Umläufer, um solche Ware laufe ich lieber im großen Bogen herum...

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Beitragvon Ric III » 02.02.2015, 19:20

Finerus hat geschrieben: Bei aller Vorliebe für die Ex-Umläufer, um solche Ware laufe ich lieber im großen Bogen herum...


Ist der Aufschlag in ähnlicher Höhe wie bei den günstigsten Standartbullions ziehe ich den Bogen gewiß auch nicht kleiner.

Die Zeiten in denen man entsprechende Stücke UNTER oder wenigstens zum Spot erwerben konnte kehren wohl nicht zurück.Sobald die Aufschläge allerdings deutlich mehr als 50% betragen als dies bei einfachen Standartanlagebullions der Fall ist entfallen leider die Vorzüge der Exumläufer weitgehend.

Benutzeravatar
winterherz
Moderator
Beiträge: 2967
Registriert: 26.09.2011, 10:13
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon winterherz » 02.02.2015, 19:51

Auch ich habe gerne die F+nfliber eingesammelt. Diese aber schon lang nicht mehr hier im Forum. Die Gulden sind nett, aber mir aufgrund der legierung nicht so lieb gewesen.
Gefühlt ist es so, dass die Umlaufware bei höherem bzw. hohem PoS in größeren Mengen, oder aus jetziger Sicht überhaupt angeboten wurden.
★★★ DOMINUS PROVIDEBIT ★★★

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Fünfliber, 2,5 Gulden + Co.

Beitragvon Ric III » 19.03.2016, 23:17

Im Laufe der Jahre sind mir auch die belgischen 20 und 50 Franc Stücke der späten Vierziger-Fünfziger immer mal wieder über den Weg gelaufen und ich hatte lange nachgedacht sie als weitere Hortmünze aufzunehmen.
Allerdings sehe ich die Stück überhaupt nicht mehr in Menge angeboten und somit werde ich darauf verzichten sie für mich zu einer weiteren Alternativbullion zu erklären.

Wer sie in einigermaßen sinnvoller Quantität zu entsprechendem Preis bekommen kann hätte hier eine weitere Möglichkeit.

Die Daten:

20 Franc 8Gramm 835er bzw. 6,68 g fein Prägejahre 1949-1955

50Franc 12,5Gramm 835er bzw. 10,44 g fein. Prägejahre 1948-1954

Die ausgemünzte Quantität der Zwanziger beläuft sich auf gut 29 Millionen französischsprachige Exemplare und gut 25 Millionen in niederländischer Sprache.

Der Fünfziger wurde etwa 11,75 Millionen mal mit NL-Umschrift und etwa 12,5 Millionen mal mit frz.Umschrift geprägt.

Nebenbei: Die reale Verteilung der Sprachen in Belgien ist genau entgegengesetzt dessen was anhand der Prägezahlen zu vermuten wäre.Etwa 60% ndl. und 40% frz.

Die schiere ausgeprägte Menge sollte sie jedenfalls ausreichend verfügbar machen.Wirkliche Anlegerlots sind mir aus den vergangenen Jahren aber nicht erinnerlich.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Fünfliber, 2,5 Gulden + Co.

Beitragvon Ric III » 21.03.2016, 14:41

Weil ich dieser Tage darüber gestolpert bin:

Die 2,5 Gulden-Stücke waren in den NL auch unter dem Namen "Rijksdaalder"(also Reichstaler) bekannt.

Interessant hierbei ist daß auch das 3 Mark-Stück des Kaiserreichs und die der Weimarer Republik diese Währungstradition fortführte.
Bis 1907 waren die alten Vereinstalerstücke sogar weiter als 3Mark gültig.

Diese Rijsdaalder (2,5 Gulden) oder auch einfach nur "Riks" hatten analog zu unserem 5DM Stück(Heiermann/Silberadler) etliche volkstümliche Bezeichnungen.

So waren die Stücke u.a. auch als "Knaak" bekannt.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Fünfliber, 2,5 Gulden + Co.

Beitragvon Ric III » 21.03.2016, 23:46

In ihrer Heimat ganz offensichtlich noch in Anlagemengen erhältlich.


https://www.thesilvermountain.nl/nl/5-k ... s-muntgeld

.tob.
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 337
Registriert: 14.04.2020, 11:15

Re: Fünfliber, 2,5 Gulden + Co.

Beitragvon .tob. » 23.11.2023, 23:16

Wie stellt sich die Situation ein paar Jahre später dar?

Silberne Ex-Umläufer sind nicht billig aber idR doch deutlich günstiger (meist zwischen € 0,65 und € 0,75) als Bullion (aktuell ab € 0,84).

Ergänzend zu den bereits genannten Stücken finde ich folgende Münzen attraktiv:

> Kanada Dollar bis 1967. 800er, 18,66 g fein
> Spanien 100 PTAS 1966. 800er, 15,2 g fein
> Frankreich 5 Francs 1960er. 835er, 10,0 g fein

Benutzeravatar
keule-67
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 212
Registriert: 23.07.2011, 22:47
Wohnort: Waldshut-Tiengen

Re: Fünfliber, 2,5 Gulden + Co.

Beitragvon keule-67 » 24.11.2023, 17:00

Ja, vor paar Jahren wurden öfters 50er oder 100er Packs von den Schweizer 5 Silber Franken angeboten.
Gab einen guten Händler in der Schweiz.... So habe ich nun einen kleinen Berg angesammelt..... Inzwischen lohnt sich der Kauf nicht mehr... Da Einzelstücke, Versandkosten und übertriebener Preis...
Eigentlich guter Zeitpunkt mich zu trennen... Das gleiche mit dem 1964 Hal Dollar, aber da warte ich noch mit dem Verkauf, in der Hoffnung, der Spot steigt noch etwas

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 787
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Fünfliber, 2,5 Gulden + Co.

Beitragvon Grandmaster » 24.11.2023, 20:11

.
Zuletzt geändert von Grandmaster am 28.11.2023, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

foxele
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1352
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Fünfliber, 2,5 Gulden + Co.

Beitragvon foxele » 24.11.2023, 21:07

.

Schwundgeldfluechter
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 22.09.2019, 21:54

Re: Fünfliber, 2,5 Gulden + Co.

Beitragvon Schwundgeldfluechter » 11.12.2023, 14:13

.tob. » 23.11.2023, 23:16 hat geschrieben:
Silberne Ex-Umläufer sind nicht billig aber idR doch deutlich günstiger (meist zwischen € 0,65 und € 0,75) als Bullion (aktuell ab € 0,84).


Hab mal ein wenig geschaut, um zunächst meinen Horizont (DM und Schillinge) etwas zu erweitern:

Für Morgan und Peace Dollars sowie FFr findet man über gold.de noch ein paar An- und Verkaufskurse. MP stellt Preise für Gulden (90% vom Spot) und FFr, ESG schmilzt alle Umläufer ein ("tonnenweise pro Jahr") und zahlt auch nur Schmelzpreise (ca. 83% vom Spot).

Gold-Silber-Münzen-Shop ist noch relativ ergiebig, aber meist (ebenso wie MP) mit hohen Spreads.

Falls man also nicht schwerpunktmäßig mit Sammelinteresse unterwegs ist, sollte man eher noch weniger als für 5 oder 10 DM Gedenker (625er) bezahlen, sonst rentiert es sich nicht.


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 14 Gäste