Aktuelle Zeit: 06.04.2020, 19:41

Silber.de Forum

CT - Der Chartanalyse Sammelthread

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni, Andre090904

krothold
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1044
Registriert: 23.01.2010, 09:14

Beitragvon krothold » 09.11.2014, 09:47

Keep it simple, stupid.

Nur damit keiner denkt, er solle dumm agieren, weil er einfach sei :P
Dank an WalterSobchak, Meier73, Silbermax, Silverfreak, John_Silver, arsulah, maeuschen2012, Libertad1999, Unzen999, Gairsoppa, winterherz | silber.de/forum/krothold-t16592.html

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
automatix
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 08.03.2012, 20:52

Beitragvon automatix » 09.11.2014, 11:19

krothold hat geschrieben:Keep it simple, stupid.

Nur damit keiner denkt, er solle dumm agieren, weil er einfach sei :P


Na gut, dann so herum, hast recht smilie_01
lg
automatix

erfolgreich 5x im Forum gekauft

Ishikawa
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 533
Registriert: 08.03.2013, 16:45

Beitragvon Ishikawa » 09.11.2014, 11:28

.
Zuletzt geändert von Ishikawa am 16.11.2014, 02:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
automatix
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 08.03.2012, 20:52

Beitragvon automatix » 09.11.2014, 11:49

Ishikawa hat geschrieben:..manchmal können einfache Entscheidungen, die lukrativsten sein. :wink:



Ja, da gibt es immer ein paar Sachen... als die Griechen vor ungefähr 2 Jahren gewählt haben, war deren Markt
vorher schwer gefallen, es herrschte Angst davor, das die aus dem Euro rausfliegen o.ä., keine ahnung mehr.
2 Tage vor deren Wahl einen "Griechenlong" mit 8er Hebel gekauft und nach über einem Jahr mit grob +600%
wieder verkauft, selten so viel Geld verdient.

Als die Lehman pleite losging, Deutsche Bank short sowie einen klitzekleinen BoA short, brachte noch mehr als
die Griechen.

So langsam sollte man mal auf die Russen und auf´s Öl schauen... :mrgreen:

Usw. usw., da gibt es immer was, aber hier geht´s doch um Charttechnik?
lg

automatix



erfolgreich 5x im Forum gekauft

Ishikawa
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 533
Registriert: 08.03.2013, 16:45

Beitragvon Ishikawa » 09.11.2014, 11:57

Daher ist die CT in meiner Betrachtung nur ein Teil, ergo es gibt keine 100 % Zauberformel. :cry:

Benutzeravatar
automatix
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 08.03.2012, 20:52

Beitragvon automatix » 09.11.2014, 12:26

Ishikawa hat geschrieben:ergo es gibt keine 100 % Zauberformel. :cry:


Die kann es auch nicht geben, da sonst die Märkte Weltweit SOFORT zusammenbrechen würden! Man
kann nur von Wahrscheinlichkeiten ausgehen und da gibt es mannigfaltige Möglichkeiten,
diese auszuloten.

Läden wie GS und Konsorten geben Mlliarden für Computerprogramme aus und haben zusätzlich die Kohle
um Märkte in die gewünschte Richtung zu lenken, wobei eine Seite das ist, was sie als Kursziele für
irgendwas ausgeben und eine andere ist das, was sie wirklich wollen!

Zum Abschluss dazu noch ein Teil meiner Altersvorsorge, blau der Dax mit
Wochendaten und rot ein Long/Short-Indikator

Bild
lg

automatix



erfolgreich 5x im Forum gekauft

Benutzeravatar
Janus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 21.09.2012, 00:07
Wohnort: NRW

.

Beitragvon Janus » 09.11.2014, 12:43

Ich habe eine Frage in die Runde.

Wie nennt man einen "superkurzen" Einbruch, der sofort wieder vollständig kompensiert wird?

Beispiel: Eine Aktie (oder irgendein Edelmetallkurs) schwankt monatelang nur ganz marginal um 50 $, aber dann sinkt er für Sekunden (oder wenige Minuten) plötzlich auf 39$, um sofort danach wieder auf 50$ zu springen.

Ich meine, mal so etwas auch zum Silberkurs gelesen zu haben, weiß aber nicht mehr, ob es nur ein Anzeigefehler im Chart war.
Gibt es das und wenn ja wie oft bzw. unter welchem Begriff könnte man danach googeln?

Ishikawa
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 533
Registriert: 08.03.2013, 16:45

Beitragvon Ishikawa » 09.11.2014, 13:21

..
Zuletzt geändert von Ishikawa am 16.11.2014, 19:16, insgesamt 1-mal geändert.

€uromaidan
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 15.08.2014, 18:25

Beitragvon €uromaidan » 09.11.2014, 13:41

automatix hat geschrieben:(Silber schwarz, Ratio blau)

Bild



Hallo automatix

Anfang 2010 war bei einem Silberpreis von ca. 15,5 $ das Ratio: ca. 1:60
im November 2014 bei einem Silberpreis von ca. 15,5 $ das Ratio: ca. 1:75
Es gibt anscheinend keinen gleichbleibenden Faktor bei dem man sagen
könnte wenn sich Gold um 5% verändert, würde sich Silber um 10 % verändern.
Dem Gold fehlt die Einflussgröße "Industriemetall"
bisherige Extremwerte im Ratio der letzten Jahrzehnte waren ~20 und ~100
4 Mal Richtungsumkehr bei ca. 80 und langjähriges Mittel ca. 60

Die Wahrscheinlichkeit der Umkehr >80 bis 100 ist hoch

meiner Meinung nach ist das momentan hohe Ratio dem Umstand geschuldet, daß
so ziemlich alle Minen ihre Produktion extrem erhöht haben um wenigstens noch
ihre Kosten zu decken, bei vielen reinen Silberproduzenten reicht es nicht einmal
mehr dazu.

habe gestern einen Quartalsbericht einer großen Mine gelesen, im 3.Quartal 2,5 Mio
Unzen produziert, davon aber 900 Mio. nicht verkauft um das Angebot auf dem Markt
zu reduzieren. Half alles nichts, deshalb wurden jetzt im 4. Quartal diese 900 Mio.
Unzen zusätzlich zu der laufenden Produktion verkauft. Das sind keine Einzelfälle und
deshalb wird das Überangebot auf dem Markt auch im Ratio abgebildet.

Interessante Grafiken die du selbst erstellst. Nimmst du dazu die Excel Dateien vom LBMA?

Benutzeravatar
Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 2564
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Beitragvon Aurifer » 09.11.2014, 14:41

Anfang 2010 war bei einem Silberpreis von ca. 15,5 $ das Ratio: ca. 1:60
im November 2014 bei einem Silberpreis von ca. 15,5 $ das Ratio: ca. 1:75


Ich bekomme immer Bauchschmerzen, wenn Leute mir das Verhältnis von Gold zu Silber erklären und von DAS ratio sprechen.

Schreibt / sagt ihr auch: das Nation, das Population, das Fraktion, das Institution, das Prohibition, das Ration ...

Wörter auf -tio(n) sind in der Regel feminin, das heißt für den Artikel: die Ratio

Benutzeravatar
Janus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 21.09.2012, 00:07
Wohnort: NRW

Beitragvon Janus » 09.11.2014, 15:03

Ishikawa hat geschrieben:Ja die gibt es, Orders im Intraday die weit über dem optischen Einbruchskurs standen wurden aber nicht ausgeführt, das Orderbuch und die Transaktionsliste hatte sich danach auch nicht merklich anders verändert, aber Minuten dauert das nicht.


Wie tief ging denn dieser "optische Einbruch", beispielsweise prozentual zum Kurswert? Je nachdem mit welchen Papieren man hantiert, wäre es ja eine wichtige Frage, was dort so (schlimmstenfalls) passieren kann.

€uromaidan
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 15.08.2014, 18:25

Beitragvon €uromaidan » 09.11.2014, 16:08

Aurifer hat geschrieben:Anfang 2010 war bei einem Silberpreis von ca. 15,5 $ das Ratio: ca. 1:60
im November 2014 bei einem Silberpreis von ca. 15,5 $ das Ratio: ca. 1:75


Ich bekomme immer Bauchschmerzen, wenn Leute mir das Verhältnis von Gold zu Silber erklären und von DAS ratio sprechen.

Schreibt / sagt ihr auch: das Nation, das Population, das Fraktion, das Institution, das Prohibition, das Ration ...

Wörter auf -tio(n) sind in der Regel feminin, das heißt für den Artikel: die Ratio



http://www.gold.de/infos,gold-silber-ratio-verhaeltnis.html

dort steht:
Das Gold-Silber-Ratio: praktisches Hilfsmittel bei Investitionsentscheidungen
Wenn Sie in Edelmetalle investieren möchten, dann sollten Sie das Gold-Silber-Ratio beachten. Obwohl dem Ratio bei der taktischen Asset Allocation - also der Entscheidung, wie das zur Verfügung stehende Kapital kurzfristig auf die verschiedenen Anlagemöglichkeiten verteilt werden sollte - große Hilfe leisten kann, ist diese Kennziffer vielen Investoren unbekannt. Wir zeigen, wie sich das Ratio in der Vergangenheit verhielt, welche Informationen man ihm entnehmen kann und weshalb man das oft postulierte, "natürliche" Ratio von 15 nicht übermäßig ernst nehmen sollte.

Benutzeravatar
automatix
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 08.03.2012, 20:52

Beitragvon automatix » 09.11.2014, 16:29

@Janus & Ishikawa,

wenn ein Kurs plötzlich stark einbricht, nennt man das einen Blitzcrash. Um mal bei den 50 zu bleiben, die plötzlich auf
39 fallen um dann wieder auf 50 zu gehen, kann 2 Ursachen haben:

1. ein sehr kleiner wert mit normalerweise gegen 0 tendierendem Handelsvolumen und plötzlich kommen Order
in den Markt, allerdings brauchen die auch einen Handelspartner und der Kurs bleibt dann normalerweise auch in dem dann
neuen Bereich

2. Entweder Computerfehler oder ein Depp von einem Handelshaus hat statt einem Volumen von z.B. 5 Millionen 5 Milliarden eingegeben

Im Fall von 2. werden meist Order die aufgrund des Sekundencrash's ausgeführt wurden, also Stops und/oder Stop buy's, entweder
nicht abgewickelt oder rückabgewickelt. Ansonsten wäre das der Tod für jeden normalen Handel und wäre nicht im Interesse
von irgendwem.

Es ist nicht so, dass sowas im Minutentakt durchaus mal vorkommen kann, wir reden hier ja von einem durchaus heftigen Einbruch!
Von 50 auf 39 sind es immerhin -22%! Kein Kurs geht mal eben 22% runter und ist 2 min. später wieder oben, jedenfalls nicht,
wenn alle mit rechten Dingen zugeht.

€uromaidan,

ich sitz grad an einem anderen Rechner, schaue nachher aber nochmal auf meine Daten bzgl. Ratio.
Ich nehme für meine Grafiken eigene Berechnung die auf den OHLC Kursen basieren oder nur auf den Closekursen und da der offiziellen
Marktnotierungen.

Ansonsten, mag sein, das es die Ratio heisst, ich bleibe aber bei "das Ratio", weil es für mich in diesem Fall das Verhältnis eines Kurses
zu einem anderen beschreibt, daher mE in diesem Fall auch DAS Ratio.
lg

automatix



erfolgreich 5x im Forum gekauft

Benutzeravatar
automatix
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 08.03.2012, 20:52

Beitragvon automatix » 09.11.2014, 22:39

Ich hab nochmal ein wenig rumgeschaut/-gelesen, Gold hat in $ gerechnet die Unterstützung bei 1180 ja gerissen,
in € gerechnet wurde der Widerstand nach unten allerdings nicht gebrochen. Nun darf man gespannt
sein was passiert, wenn die $1180 von unten wieder angesteuert werden.
Zudem sind die Kleinanleger/-spekulanten im Edelmetall so dermassen short
wie seit über 20 Jahren nicht...

Das ist natürlich ein Elfmeter für die großen Jungs um die Kleinen mal wieder zu rasieren, daher geh ich morgen mal vorsichtig
ein wenig Long im Edelmetall... Im Stundenchart ist Silber reichlich überkauft, was sich aber im Laufe des Tages
erledigen sollte...

Und wenn die Kleinen dann demnächst aufgegeben haben und völlig entnervt wieder long in den Markt gehen ist der Zeitpunkt
für die Big Player gekommen um wieder auszusteigen. Schaun mer mal ob´s mal wieder klappt.

Aber genug aus dem Nähkästchen bzw. mit meinen "Nicht-CT-Argumenten" :wink:
lg

automatix



erfolgreich 5x im Forum gekauft

Benutzeravatar
Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 2564
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Beitragvon Aurifer » 10.11.2014, 00:16

€uromaidan hat geschrieben:
Aurifer hat geschrieben:Anfang 2010 war bei einem Silberpreis von ca. 15,5 $ das Ratio: ca. 1:60
im November 2014 bei einem Silberpreis von ca. 15,5 $ das Ratio: ca. 1:75


Ich bekomme immer Bauchschmerzen, wenn Leute mir das Verhältnis von Gold zu Silber erklären und von DAS ratio sprechen.

Schreibt / sagt ihr auch: das Nation, das Population, das Fraktion, das Institution, das Prohibition, das Ration ...

Wörter auf -tio(n) sind in der Regel feminin, das heißt für den Artikel: die Ratio



http://www.gold.de/infos,gold-silber-ratio-verhaeltnis.html

dort steht:
Das Gold-Silber-Ratio: praktisches Hilfsmittel bei Investitionsentscheidungen
Wenn Sie in Edelmetalle investieren möchten, dann sollten Sie das Gold-Silber-Ratio beachten. Obwohl dem Ratio bei der taktischen Asset Allocation - also der Entscheidung, wie das zur Verfügung stehende Kapital kurzfristig auf die verschiedenen Anlagemöglichkeiten verteilt werden sollte - große Hilfe leisten kann, ist diese Kennziffer vielen Investoren unbekannt. Wir zeigen, wie sich das Ratio in der Vergangenheit verhielt, welche Informationen man ihm entnehmen kann und weshalb man das oft postulierte, "natürliche" Ratio von 15 nicht übermäßig ernst nehmen sollte.


Interessanter Hinweis auf gold.de - leider nicht zitierfähig, da der Artikel "das" falsch ist. Das kommt vielleicht, weil die Leute an "das Verhältnis" von Gold und Silber denken und dann das Geschlecht des deutschen Wortes auf das lateinische Wort übertragen. So oben auch automatix in seiner Begründung (leider nicht akzeptabel aus grammatischer Sicht).
Das lateinische Wort ratio ist feminin und wird auch als Fremdwort so verwendet.

Einige Belege (gegen gold.de)
http://www.ag-edelmetalle.de/charts/gold-silber-ratio/
http://www.fondsvermittlung24.de/gold-silber-ratio.html
http://www.goldreporter.de/silber-hat-e ... old/45522/


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste