Aktuelle Zeit: 22.06.2024, 13:32

SILBER.DE Forum

Münzen richtig lagern um vor Patina zu schützen

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Augustus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 23.02.2009, 20:15

Münzen richtig lagern um vor Patina zu schützen

Beitragvon Augustus » 30.04.2009, 00:33

Hallo zusammen!

Folgendes ist mir heute aufgefallen: hatte im Januar meine ersten Silbermünzen (Maples) bekommen und diese damals leichtsinnigerweise OFFEN und ohne Schutz für etwa zwei Wochen so quasi im Regal liegengelassen. Und nun stelle ich beim Begutachten meiner Sammlung fest, dass genau diese vier Maples bereits eine leichte bräunliche Verfärbung haben. Na ja, ein königlicher Anfängerfehler von mir, aber gehört wohl teilweise mit zum Lernprozess bei mir...

Ist letztendlich zwar nicht wirklich toll für Auge, aber bei Anlagemünzen auch nicht sooooo tragisch! Ist jetzt nicht so, dass mich das mächtig aufregen würde.


Trotzdem, für alle Zeiten und alle zukünfigen Rookies wie mich, die hier im Forum mitwirken bzw. mitlesen, wäre ich unbedingt für ein Zusammentragen der WICHTIGSTEN Regeln im Umgang mit Silber um diese vor'm Anlaufen zu bewahren bzw. dieses möglichst lange herauszögern zu können.

Ich fang dann mal an und geb zum Besten, was ich so in der Zwischenzeit gelernt habe:

DIE ESSENTIALS

a) die Münzen NIEMALS, NIEMALS, NIEMALS mit der blossen Hand anfassen, allenfalls mit einem Baumwollhandschuh am Rand

b) Münzen niemals reiben, auch nicht mit Baumwollhandschuhen oder zum reinigen von Flecken

c) die Münzen unbedingt in Münzkapseln verfrachten, nicht in Papiertaschen oder Plastikhüllen oder ähnlichem einpacken und lagern

d) Münzen auch aus Tubes nehmen, sofern man diese längere Zeit langern möchte. Plastik ist ebenfalls NICHT luftdicht und die Münzen laufen auf Dauer am Rand an

e) möglichst seine Lieblinge im dunkeln lagern! Auf keinen Fall über längere Zeit in die Sonne legen

Bitte Korrektur, falls hier was falsch sein sollte + immer her mit weiteren Punkten für die Unwissenden...
...Varus, Varus, gib mir meine Geldscheine wieder !!!

Anzeigen
SILBER.DE Forum
Benutzeravatar
Philharmoniker-Fan
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 14.04.2009, 07:40
Wohnort: AUSTRIA

Beitragvon Philharmoniker-Fan » 30.04.2009, 06:41

d) Münzen auch aus Tubes nehmen, sofern man diese längere Zeit langern möchte. Plastik ist ebenfalls NICHT luftdicht und die Münzen laufen auf Dauer am Rand an


Oh mein Gott, stimmt das echt? Ich dachte ich könnte meine Silber-Philharmoniker Schätzchen über Jahre hinweg in den Tubes lassen, da die Luftdicht sind??? :( :( :(

Lassen die Tubes der Münze Österreich echt Luft rein? smilie_08

Liebe Grüße

Philharmoniker-Fan smilie_24 smilie_24 smilie_24
Träume nicht dein Leben, sondern Lebe deine Träume!!!
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten!!!
Ich werde NIE Europäer sein. Ich bin ÖSTERREICHER und werde das auch immer bleiben!!!

Benutzeravatar
Silberschwabe
Silber-Guru
Beiträge: 3303
Registriert: 03.04.2009, 22:42

Beitragvon Silberschwabe » 30.04.2009, 07:12

und wenn man die Tube nochmals einwickelt?

was macht Licht bei luftdicht verpacktem Silber?
Jetzt weiß ich, warum 1kg-Münzen so gefragt sind, da spart man Kapseln und die gehen auch etwas ins Geld... smilie_18 smilie_18 smilie_18
Gruß
Silberschwabe

Benutzeravatar
Philharmoniker-Fan
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 14.04.2009, 07:40
Wohnort: AUSTRIA

Beitragvon Philharmoniker-Fan » 30.04.2009, 07:14

Wenn ich alle meine Silber Phillas einkapsle, kommt da ein haufen Geld auf mich zu....... Muss es echt sein, sind die Tubes echt nicht Luftdicht?

Liebe Grüße

Philharmoniker-Fan smilie_24 smilie_24 smilie_24
Träume nicht dein Leben, sondern Lebe deine Träume!!!

Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten!!!

Ich werde NIE Europäer sein. Ich bin ÖSTERREICHER und werde das auch immer bleiben!!!

Benutzeravatar
Augustus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 23.02.2009, 20:15

Beitragvon Augustus » 30.04.2009, 07:21

Ich habe das gestern irgendwo im Goldseiten-Forum (älterer Beitrag) gelesen, die Tubes bestehen aus Plastik und sind daher nicht 100 % luftdicht! Hat irgendwas mit atomarer Dichte zu tun meine dort jemand, bin selber da kein Experte! Als Beleg für diese Aussage wurde genannt, dass z.B. bei älteren Eagles, die in diesen Tubes gelagert wurden, der Rand angelaufen war.

Ich lass mich hier gerne korrigieren, vielleicht hat ja einer der erfahreneren Mitglieder hier auf eine Gegenargumentation!
...Varus, Varus, gib mir meine Geldscheine wieder !!!

Benutzeravatar
Philharmoniker-Fan
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 14.04.2009, 07:40
Wohnort: AUSTRIA

Beitragvon Philharmoniker-Fan » 30.04.2009, 07:26

Der Tipp mit TESA-Streifen drumrumwickeln könnte doch funktionieren, oder? Man man, wenn das so is, dann müsst ich ordentlich was an Münzkapseln herbeischaffen....


Liebe Grüße

Philharmoniker-Fan

smilie_24 smilie_24 smilie_24
Träume nicht dein Leben, sondern Lebe deine Träume!!!

Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten!!!

Ich werde NIE Europäer sein. Ich bin ÖSTERREICHER und werde das auch immer bleiben!!!

Benutzeravatar
Lunarjäger
Moderator
Beiträge: 8268
Registriert: 17.09.2008, 21:02
Wohnort: Im Dunkeln

Beitragvon Lunarjäger » 30.04.2009, 07:35

Bei reinen Bullionsmünzen (AE,ML,PM) würde mich eine Patina überhaupt nicht stören. Bei PP und selteren Münzen ist das natürlich was anderes.
Mein Tip!
Alle in den Tubes lassen!
4 Tubes in den Frischhaltebeutel stecken und Vakumverschliessen wie beim Einfrieren!
Und ab für die Jahre ins Mauerwerk oder Tresor.
Auf keinen fall wie schon Augustus erwähnte in die Sonne legen!
Ich komme noch früh genug zu spät!

Benutzeravatar
Philharmoniker-Fan
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 14.04.2009, 07:40
Wohnort: AUSTRIA

Beitragvon Philharmoniker-Fan » 30.04.2009, 07:36

Okay, hört sich gut an..... Habe meine Tubes bis jetzt immer in den Masterboxen der Münze Österreich gelassen..


Liebe Grüße

Philharmoniker-Fan
Träume nicht dein Leben, sondern Lebe deine Träume!!!

Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten!!!

Ich werde NIE Europäer sein. Ich bin ÖSTERREICHER und werde das auch immer bleiben!!!

Benutzeravatar
Lunarjäger
Moderator
Beiträge: 8268
Registriert: 17.09.2008, 21:02
Wohnort: Im Dunkeln

Beitragvon Lunarjäger » 30.04.2009, 07:41

Philharmoniker-Fan hat geschrieben:Der Tipp mit TESA-Streifen drumrumwickeln könnte doch funktionieren, oder? Man man, wenn das so is, dann müsst ich ordentlich was an Münzkapseln herbeischaffen....


Liebe Grüße

Philharmoniker-Fan

smilie_24 smilie_24 smilie_24

Das mit dem Tesa mache ich jetzt schon viele Jahre.
Ist aber echt blos ab 10oz Münzen Intressant.
Alleine dieser Komische verschluß bei den 1Kg Pandas war mir nicht geheuer.
Rausfallen sollten die auf keinen fall, wie der eine Kooka mal bei mir smilie_43
Es ist auch schon mal vor gekommen, da zeigte einer intresse an 2 Kilo Münzen und das erste was er macht wo ich mich kurz rumdrehte, öffnete die Pandas smilie_43 smilie_26 smilie_27 und wollte die Viecher eben mal befummeln.
Seit dem an schwöre ich Tesa smilie_01
Ich komme noch früh genug zu spät!

Benutzeravatar
999.9
Silber-Guru
Beiträge: 10381
Registriert: 21.04.2008, 17:39
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitragvon 999.9 » 30.04.2009, 07:44

Die gesagten Punkte treffen wirklich zu. Die Tubes bieten auch keinen 100%igen Schutz, da sie ja innen ebenfalls Luft eingeschlossen haben. Diese Luft hat natürlich auch eine gewisse Luftfeuchtigkeit, die die Münzen über die Jahre ganz leicht oxidieren lassen kann. Es müsste eine Vakuum-Tube geben...hey moment mal, das lasse ich mir patentieren! :idea:

smilie_02

Habe mal einen Fernsehbericht über eine Schweizer Bank gesehen, als sie die Tresorräume gezeigt haben, waren alle Silberbarren fast schwarz vor Patina. Aber physikalisch gesehen handelt es sich ja bei Silberoxid um einen Edelrost, der nur auf der Oberfläche sitzt und den man ja bei Bullions relativ gut und einfach mit einem Silberbad wieder entfernen kann, also keine Panik!

Ganz verhindern kann man es nicht, bei Bullions ist aber ehrlich gesagt auch der Aufwand zu hoch. Bei einem gegossenen Barren ist das dann praktischer: einmal mit einem normalen Tuch hochglanzpolieren und gut ist.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! "Man kann manche Menschen immer und alle Menschen manchmal täuschen, aber man kann nicht alle Menschen immer täuschen." Abraham Lincoln (1809-1865)

Benutzeravatar
Sumpek
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 789
Registriert: 04.01.2009, 23:51
Wohnort: Essen

Beitragvon Sumpek » 30.04.2009, 08:25

Kurze Anmerkung zu dem Problem mit den Philas in den Tubes:

Wenn du du nach 2 Jahren die Tube öffnest und die Münzen angelaufen sind und dich das stört: Einfach 20-30 Sekunden ins Silberbad tauchen und alles sieht wieder Ticko Tacko aus!


Bei normalen Bullionmünzen (da es ja sowieso nur um den Silbergehalt geht) machst du die Münze damit nicht weniger wertvoll (das wäre z.B. der Fall bei einer PP Version) und sie sieht super aus!


Grüße Sumpek smilie_24
Geld ist schlecht,
wenn andere es haben (Mark Twain)

Über 30 Mal erfolgreich gehandelt! Gesamt: 26 positive Bewertungen, 0 negative Bewertungen = 100 %

Benutzeravatar
shrek
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 16.12.2008, 21:48

Beitragvon shrek » 30.04.2009, 09:21

Moin,
über das ganze Thema Langzeitlagerung habe ich auch schon mal nachgedacht ... ich halte das momentan so (bis ich eines besseren belehrt werde) : Die Münzen (manchmal mit Kapsel) werden in "normales" weißes Papier eingerollt. Darauf kann man dann schön mit Bleistift alles möglich verewigen. Danach nehme ich diese selbsthaftende Frischhaltefolie und wickel die stramm darum. Denke dann ist das schon relativ Luftdicht ....
Und dann ab damit ins Lager smilie_02
Gruß
Volker

Benutzeravatar
Augustus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 23.02.2009, 20:15

Beitragvon Augustus » 30.04.2009, 09:47

Mein Einwurf: die Münzen müssen allerdings gekapselt sein, bevor diese in Papier eingewickelt werden. Papier an der blanken Silbermünze ist wohl keine so gute Idee! Die laufen sonst böse an!

Gab da im Goldseiten-Forum-Beitrag einen, der hat die Bullion in eine Münztasche aus Papier gelegt und dann ab ins persönliche Lager. Resultat: diese haben über die Jahre einen bunten "Glanz" bekommen, keine Ahnung was da chemisch reagiert, aber gut scheint das nicht gewesen zu sein!
...Varus, Varus, gib mir meine Geldscheine wieder !!!

Benutzeravatar
DAHOOL
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1257
Registriert: 17.03.2009, 17:16
Wohnort: Hier
Kontaktdaten:

Beitragvon DAHOOL » 30.04.2009, 09:54

was noch ein problem bei mir darstellt sind die Kapseln der Kilos
diese scheinen mit der zeit eine Art verschleiss am rand zu haben..
ich hab diese meistens noch in den Kartons lagern in denen Sie gekommen sind.. dort befinden sich gerne mal diese Styropor kissen um die Ware zu sichern... doch scheinbar reicht die Reibung dieser Kissen an der Kapsel um diese zu verändern.. kleine kratzer auf der Kapsel und der Rand wie gesagt leicht abgenutzt..

Wie lagert man also Kilos ohne das diese sich berühren und gut geschützt sind... smilie_08

Mit den Bullions ist es so das ich noch welche in den MDM Papp-Taschen von 2006 habe.... soll man die lieber umbetten? Eine Tube Silver Eagle hab ich auch noch... die teile einmal rausgenommen und schon hatten alle kleine Minikratzer weil sie beim rausnehmen und wieder reinlegen aneinander geraten... NIE WIEDER BULLIONS...

achso kann mir einer sagen wo ich Original Kapseln für Lunar 1 oz bekomme.... Hab da noch 2 Pferde die ich umbetten muss.. da der Händler sie OHNE KAPSEL IN DER SONNE IM SCHAUFENSTER hatte.. Penner.... aber für 15 euro das stück hab ich sie in Pflege genommen.. :D
Zuletzt geändert von DAHOOL am 30.04.2009, 10:00, insgesamt 1-mal geändert.

user_xy
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 15.01.2009, 09:24
Wohnort: Augusta Treverorum

Beitragvon user_xy » 30.04.2009, 09:59

Zum Einlagern über einen längeren Zeitraum ist auch folgende Methode sinvoll:
Münzen in Tiefkühlbeutel mittels geeignetem Küchen-Folienschweißgerät (gibt es für wenige €) luftdicht verpacken.

Hiernach kann man sie auch gut im Garten vergraben. smilie_11


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 46 Gäste