Aktuelle Zeit: 25.06.2021, 12:51

Silber.de Forum

Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

error
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 21.02.2014, 23:17
Wohnort: Bayern

Beitragvon error » 24.02.2014, 20:53

Keine Ahnung obs schon erwähnt wurde aber habe gelesen die "schwarzen Flecken" können hartnäckig sein...
mit warmem/heißem Salzwasser in einer Schüssel mit Alufolie und die Münzen darauf legen. Ein Silbertauchbad würd ich nicht verwenden smilie_24

hab noch ein video gefunden http://www.youtube.com/watch?v=Kp62AvR7kFM

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
dtx
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 422
Registriert: 16.11.2008, 10:53

Beitragvon dtx » 03.03.2014, 00:58

Einfaches Silberoxid zerlegt sich schon alleine durch die Wärme bei 230°C: http://de.wikipedia.org/wiki/Silber(I)-oxid#Eigenschaften
genauso das Silbercarbonat: http://de.wikipedia.org/wiki/Silbercarb ... enschaften
Mit Salz wäre ich vorsichtig, das sich Silberchlorid bilden kann, wenn in der Patina Silbernitrat (entsteht aus Silberoxid und Luftstickstoff) enthalten ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Silberchlorid
Silbernitrat zersetzt sich bei 440°C.

Ich hab keine fleckigen Maples, aber man könnte ja mal probieren die Dinger auf einen heiße Herdplatte zu legen.

Benutzeravatar
Quin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 797
Registriert: 20.07.2011, 11:05
Wohnort: Berlin

Beitragvon Quin » 03.03.2014, 16:21

dtx hat geschrieben:Ich hab keine fleckigen Maples, aber man könnte ja mal probieren die Dinger auf einen heiße Herdplatte zu legen.


Nimm doch mal den hier:

http://www.betriebsausstatter24.de/makita-heissluftgeblaese-kit.html?gclid=CLinlJHV9rwCFWjmwgodkjgAQw

Temperatur und Luftmenge in 2 Stufen wählbar Besonders leichte Maschine zum Trocknen, Auftauen von Türschlössern, zum Entfernen alter Lacke, Aufbringen von Kantenumleimern, Schrumpfen von Schrumpfschläuchen Auch zum Löten, Schweißen und Desinfizieren Überhitzungsschutz durch Thermostat Der Motor liegt rechtwinklig zum Hauptluftstrom und ist daher gegen Verunreinigungen geschützt Mitgeliefertes Zubehör: Transportkoffer Glasschutzdüse Breitschlitzdüse Reflektordüse Temperatur Stufe 1: 350 °C Temperatur Stufe 2: 500 °C Arbeitsdruck: 1500 Pa Leistungsaufnahme: 1600 W Spannung: 230 V Gewicht: 0,58 kg
erfolgreich gehandelt mit:

11 Mitgliedern.

duckjibe
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 01.01.2014, 21:51

Beitragvon duckjibe » 03.03.2014, 19:09

gelbliche bis schwarze Patina ist Silbersulfid
nicht -oxid,-carbonat oder -nitrat

Benutzeravatar
Idefix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1158
Registriert: 08.11.2013, 21:51

Beitragvon Idefix » 03.03.2014, 20:33

Flecken sind Flecken sind Flecken...

ist doch Wurscht ob Sulfid, oder -oxid,-carbonat oder -nitrat

Ich komme mir ja hier vor wie in einem Chemie-Forum. Wenn einer eine wirklich helfende Idee hat wie man

Flecken wieder wegbringt oder vermeidet, dann her damit.... aber bitte ohne Chemieunterricht :lol:

duckjibe
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 01.01.2014, 21:51

Beitragvon duckjibe » 03.03.2014, 20:42

ich habe das nur aufgeführt, weil es einigermaßén sinnlos ist, bekämpfung von Chemikalien darzulegen, die gar nicht vorhanden sind
ich sag dir, was hilft, ich glaub aber nicht, daß du das hören willst: NaCN bzw KCN-Lösung
und nun? ;-)
ansonsten halt Alufolie/Salzwasser
oder die wenig-Thioharnstoffhaltigen käuflichen Tauchbäder (wobei der Thioharnstoff evtl. auch nicht mehr drinsein darf, damit sich die doofen Bürger, die das Zeug trinken, nicht damit vergiften)

für alle gilt: je stärker die Anlaufschicht ist, umso sicherer ist der Hochglanz nach dem entsulfidieren hinüber

Benutzeravatar
gildet Fox
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2011, 15:59

FLECKEN

Beitragvon gildet Fox » 04.03.2014, 12:01

Also Toi, Toi, Toi ich habe bis jetzt bei hunderten von Münzen aus zig Ländern noch nie eine gehabt mit irgendwelchen Flecken. Ich habe mir damals auf anraten mehrerer Forenmitglieder ein Einschweißgerät besorgt und schweiße jede Münze, egal ob PP oder nicht, in Folie ein. Ich weiß nicht ob es daran liegt. Vor kurzem habe ich mir bei meinem Münzhändler mehrere Original eingeschweißte Maples gekauft. Er hatte zwischen 20 und dreißig Stück liegen von verschiedenen Verkäufern, aber es war nicht eine mit Flecken dabei. Früher scheint dieses Problem auch garnicht aufgetreten zu sein.

viele Grüße und fleckenfreie Münzen smilie_01
Hoffentlich bekommen alle Betrüger "Sackratten"...... und "Holzauge sei wachsam"

Benutzeravatar
Hook
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 678
Registriert: 16.07.2013, 13:03
Wohnort: Süden

Beitragvon Hook » 04.03.2014, 13:22

Das mit dem Einschweissen kann ich nur unterstützen. Zumindest die Patina des Silbers hat es bei mir bisher verhindert, wenn ich die frischen Münzen direkt nach Erhalt einschweisste.

Ich verdonnere aus jedem Jahrgang (1-2 Unzer) immer eine zur B-Ware..d.h. ich lege sie offen ohne Kapsel für jedermann zum Befummeln in eine offene Kiste.

Eine dieser Münzen, eine Britannia 2013 die ich Dez. 13 gekauft hatte, zeigt jetzt schon 4 bräunliche Flecken von 5-6mm Länge im Schriftzug auf der Motivseite. Von den 35 Stück sofort verscheissten keine einzige (habs extra kontrolliert, weil mir die Flecken aufgefallen waren)

Zum Anlaufen und Patina von Silber im Allgemeinen hab ich mal gelesen, dass es dieses Phänomen anscheinend erst seit der Industrialisierung gibt, d.h. Silber früher i.d.R. nicht anlief.

Soll auch an den Schwefelverbindungen liegen, die von der Industrie in unsere Atmosphäre geblasen werden. Hört sich logisch an.

Also gegen patina hilft Einschweissen 100%..zumindest 8 Jahre alte Münzen sind immer noch wir neu von der Farbe, während die B-Brüder schön gelblich-bräunlich aussehen smilie_16
Zuletzt geändert von Hook am 21.06.2014, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.
....and a bottle of rum

Benutzeravatar
Dragonh3art
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 06.01.2014, 15:58

Beitragvon Dragonh3art » 21.06.2014, 17:48

So mal wieder etwas zum beliebten Thema schreiben :mrgreen:

Da ich heute mdeine neuen Silbernen gereinigt und Vakuumiert habe und mich eh zu meinem Safe durchschlagen mußte kann ich jetzt eines sagen.

Ich habe die Flecken weg und sie sind auch nicht zurück gekommen, obwohl ich die Münzen wieder nur in Ihren Tubes habe und nicht Vakuumiert sind.

Vieleicht lohnt es sich doch etwas arbeit in die Münzen zu Investieren.
Die neuen Silberlinge habe ich jetzt nur mit Spülmittel und Ultraschalgerät gereinigt danach nur noch mit Handschuhen angefaßt. anschließend Vakuumiert mal sehen wie die in ein paar Monaten aussehen.

Mit freundlichen Grüßen
Dragonh3art

chris.89
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 12.09.2014, 18:10

Beitragvon chris.89 » 15.09.2014, 23:17

https://forum.silber.de/userpix/5903_ov_20140912_183142_1.jpg

Hallo,

ich bin absoluter Neuling was EM betrifft. Hab mir vor paar Tagen ein paar Münzen gekauft und während ich noch auf die Kapseln gewartet habe, sind einige Münzen komisch angelaufen (s. Bild).

Was sind das für Flecken?
Ist das normal bei zwei Tagen Lagerung nur in der Plastikhülle?
Kann man dies nun mit einem Silberbad reinigen?
Gibt es Hersteller zu empfehlen?

Klar, die meisten Münzen sind Anlagemünzen und deshalb ist die Optik für den späteren Verkauf nicht von besonderer Bedeutung, aber ich persönlich hätte es gerne optisch sauber.

Wäre super wenn mir hier jemand helfen könnte.. Danke!

krothold
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1062
Registriert: 23.01.2010, 09:14

Beitragvon krothold » 15.09.2014, 23:24

Dank an WalterSobchak, Meier73, Silbermax, Silverfreak, John_Silver, arsulah, maeuschen2012, Libertad1999, Unzen999, Gairsoppa, winterherz | silber.de/forum/krothold-t16592.html

AL1B1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 975
Registriert: 14.10.2012, 20:28

Beitragvon AL1B1 » 15.09.2014, 23:25

hi chris,

ein thema welches viele sammler verzweifeln lässt.
google oder suche hier mal "milchflecken", dann wirst du eine menge an infos dazu finden. man hat die wahl zwischen akzeptanz oder reinigung auf eigenen faust. ABER durch die reinigung wird ein eventueller extrawert neben dem silberwert in der regel zu nichte gemacht. das sollte einem klar sein. aber wie oben geschrieben gibts hier bestimmt hundert seiten mit allen infos.

grüße und willkommen
Ich bin noch zu jung für einen hohen Goldpreis.
Nimm deine AfD Bettwäsche geh ins Bett und deck dich zu

chris.89
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 12.09.2014, 18:10

Beitragvon chris.89 » 15.09.2014, 23:38

Alles klar, wenn ich weiß das dies unter Milchflecken bekannt ist werde ich mich darüber mal schlau machen, danke für die schnelle Auskunft und den Link!

Das es innerhalb von zwei Tagen (nur in Plastiklieferhülle verpackt) passiert ist aber dann wohl auch nichts außergewöhnliches?

peter1
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1320
Registriert: 25.08.2010, 08:06

Reinigen der Muenzen

Beitragvon peter1 » 16.09.2014, 09:27

Tagchen auch,

erhielt kuerzlich 2 long sets Suedaafrika proof, einige der Silbermuenzen weisen schwarze OXIDATIONen auf, die am Rand beginnen und auf der Oberflaeche ausbreiten. Die Muenzen befinden sich in der orginaeren Verpackung aus den 50 Jahren.
Hat jemand einen Vorschlag wie ich die Schwaerze entfernen kann??

Proof=PPlatte

MfG
peter1 smilie_24

Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4707
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Friedrich 3 » 16.09.2014, 09:44

Mach uns mal bitte Bilder.
Ob man Münzen aus den 50ern reinigen sollte...ich weiss nicht.Da gehört es schon fast dazu,das da Patina drauf ist.Auch bei einem Silberbad wird die Oberfläche angegriffen.
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 14 Gäste