Aktuelle Zeit: 25.06.2021, 12:25

Silber.de Forum

Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1434
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Beitragvon amabhuku » 04.02.2021, 11:26

Pizpit » 04.02.2021, 08:51 hat geschrieben:Ich muss doch mal kurz den alten Faden hier ausbuddeln.

In mehreren Posts hab ich jetzt hier gelesen, dass man Münzen in einem Bad mit Salzwasser und Alufolie ein wenig aufpeppeln kann.
Die Frage wäre jetzt, wieviel Salz man denn da so nimmt.
Ähnlich viel wie im Nudelwasser? :D
Oder nur ein paar wenige Salzkörnchen?
Oder so ne richtig gesättigte Salzbrühe?

Und wie lange bleibt die Münze dann da drin? Da gab es jetzt hier auch nicht so richtig einheitliche Angaben.


Wäre auch unseriös; das hängt von vielen Faktoren ab, da eine elektrochemische Reaktion, Elektronegativitätsunterschiede von Metallen sind die Grundlage.
Wie berührt das Silber die Alufolie, was ist es für eine Alufolie (glatt, rauh,..), wie heiss ist das Wasser, wie stark sind die Münzen verschmutzt, womit sind sie verschmutzt, Fläche des zu reinigenden Silbers, Mineralgehalt des Wassers,..........................
Die besten Ergebnisse liefert NaCl + Natron (Backsoda), Salz allein nicht.
Zu viel schadet nicht, ab Sättigung wird keine höhere Reinigungsleistung erzielt. Bei Bedarf wiederholen, besonders wenn die Alufolie schon das Sulfid aufgenommen hat, also auch frische Folie. Ausprobieren.

Anzeigen
Silber.de Forum
.tob.
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 14.04.2020, 11:15

Re: Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Beitragvon .tob. » 22.02.2021, 21:42

Nachdem ich heute schwarz angelaufene Silberadler erhalten habe, habe ich diese testweise in das hier empfohlene Silberbad (Salz, Backpulver, Alufolie, warmes Wasser) gelegt.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Im Bild links seht Ihr links 2 ungebadete Münzen, rechts 2 Münzen nach 2 Bädern.
Dateianhänge
IMG_20210222_204405.jpg

TimoStyleZ
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 440
Registriert: 21.09.2009, 22:17
Wohnort: im Norden

Re: Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Beitragvon TimoStyleZ » 22.02.2021, 22:27

Ich fand sie vorher schöner. Aber ist Geschmacksache. ;)

Martini
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 03.12.2015, 17:59

Re: Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Beitragvon Martini » 23.02.2021, 09:03

Also dem Stimme ich voll zu!!
Sie waren vorher deutlich schöner.

.tob.
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 14.04.2020, 11:15

Re: Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Beitragvon .tob. » 23.02.2021, 09:45

So sind die Geschmäcker unterschiedlich.
Mir war es definitiv zu viel Patina für Münzen, die noch nicht mal 60 Jahre alt sind.

Marek
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 580
Registriert: 09.07.2013, 15:01

Re: Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Beitragvon Marek » 23.02.2021, 12:54

Hallo,

Junksilber (625er) kann man auch einfach in den Geschirrspüler tun.
Was dann noch zu dreckig erscheint:
Moc - Scheuermilch und Küchenschwamm (weiche Seite).
Sind ja keine PP- Sammlermünzen...

Klar kann man die Münzen von oben auch so lassen,
aber ich hatte auch schon richtig pekige / eklige Exemplare.
Irgendwann werden mir die dann echt zu widerlich....

Liebe Grüße
Marek

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1434
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Beitragvon amabhuku » 23.02.2021, 14:21

Marek » 23.02.2021, 12:54 hat geschrieben:Hallo,

Junksilber (625er) kann man auch einfach in den Geschirrspüler tun.
Was dann noch zu dreckig erscheint:
Moc - Scheuermilch und Küchenschwamm (weiche Seite).
Sind ja keine PP- Sammlermünzen...

Klar kann man die Münzen von oben auch so lassen,
aber ich hatte auch schon richtig pekige / eklige Exemplare.
Irgendwann werden mir die dann echt zu widerlich....

Liebe Grüße
Marek


Die Münzen oben haben doch sogar noch etwas Patina. :)
Scheuermilch ist abrasiv, wenn auch kaum sichtbar. Ich meine damit, wenn du mit Natron/Salz/Alufolie behandelst, geht kein metallisches Silber verloren, wird nur wieder umgewandelt.
Bei jedweder Putzmethode dagegen geht Material (Ag) verloren.
Deshalb favorisiere ich die elektrolytische Methode eher.
Patina ist aber schön und würde ich selten bis nie entfernen, es sei denn von Gebrauchssilber wie Bestecken.
Wieder Ausnahmen: Ein Mittelalterlöffel ist nur mit Patina glaubwürdig, der sähe blitzblank aus wie eine Replik.

SilberKrüger
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 17.02.2021, 00:40

Re: Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Beitragvon SilberKrüger » 23.02.2021, 21:01

Kann es sein das die eher dunkleren Verfärbungen durch den Einfluss von Sauerstoff kommen?

Benutzeravatar
FBW
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 22.07.2020, 20:28

Re: Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Beitragvon FBW » 23.02.2021, 22:00

Servus beinand,
-ALTE Münzen natürlich nicht reinigen.
-Mit meinem JUNK, das keinem Münzsammler gefallen muss, sondern dem berühmten Kartoffelbauern, Markthändler o.ä. gehe ich folgendermaßen vor: Kaiserreich, J 9, 17, 16 etc. erstmal in den Ultraschallreiniger, mit 1 Tropfen Spüli. Schön anzusehn, wie der Belag wegtrudelt. Jüngeres 20. Jahrhundert kurz manuell mit Spüli in warmem Wasser entschmalzen, damit die anorganische Chemie überhaupt wirkt. Dann mit einer Paste aus Soda und Wasser mit den Fingern abreiben, das ist weich genug für Stempelganz. Die grüne Pest geht damit auch gut ab. Härtefälle wie J9, 17, 16, mit elektrischer Zahnbürste und Soda-Wasser-Paste, das ist hart genug für Umlaufmünzen. Soll PP erhalten bleiben, nur baden, Rest-Patina akzeptieren. Am Schluss mit 1 sauberen Gschirrtuch abwischen, PP abtupfen. Die Alu-Salz-Variante habe ich aufgegeben, ebenso Zitronen- und starke Säuren. Alles verloren ist bei Stücken, die mit Silbertüchern poliert wurden.
Was die Inhaber moderner Numismatik in 20 Jahren wohl machen? :roll:
es gherad eingtlich no vui mehra.

salito
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 722
Registriert: 26.02.2013, 19:43

Re: Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Beitragvon salito » 23.02.2021, 22:33

Abschläge für die zerkratzte Plastehülle oder Milchflecken in Kauf nehmen smilie_10

.tob.
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 14.04.2020, 11:15

Re: Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Beitragvon .tob. » 23.02.2021, 23:18

Mir ging es mit meinem Bildchen nur darum, zu veranschaulichen, wie diese vieldiskutierte Alu-Salz-Methode wirkt. Hatte selbst nicht erwartet, dass der Unterschied so deutlich erkennbar ist.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1434
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Beitragvon amabhuku » 24.02.2021, 11:24

SilberKrüger » 23.02.2021, 21:01 hat geschrieben:Kann es sein das die eher dunkleren Verfärbungen durch den Einfluss von Sauerstoff kommen?


Falls es kein Schmutz ist, kommen die dunkleren Verfärbungen auf Silber von den Schwefelverbindungen (zumeist Schwefelwasserstoff) in der Luft. Das verbindet sich dann zu Silbersulfid.
Sähe als chemische Reaktion so aus: 4 Ag + 2 H2S + O2 → 2 Ag2S + 2 H2O

Die Umkehr (Redoxreaktion) ist dann Soda/Alufolie/Wasser/Temperatur.

Ein bißken Kemie kann nich ssaden, hat mein Chemielehrer immer gelispelt. :mrgreen:

Benutzeravatar
roddi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: 27.01.2012, 19:27
Wohnort: Niedersachsen

Re: Getönte / Angelaufene Münze reinigen?

Beitragvon roddi » 24.02.2021, 13:36

Historische Münzen haben eine Geschichte und so reinige ich die Münzen nicht.
Tönung und Patina sind einfach schön und sollten nicht gereinigt werden
sofern sich der Wert der Münze deutlich über Spotpreis bewegt.
Wertverlust lässt grüßen...

So einen 5er Willie für 20,-€ erstanden, kann man, just for fun, schon mal reinigen.

nur meine Meinung, VG, roddi smilie_24


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste