Aktuelle Zeit: 19.09.2020, 01:19

Silber.de Forum

Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team, Andre090904

Benutzeravatar
proagentum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 256
Registriert: 31.01.2009, 19:28

Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon proagentum » 23.03.2009, 21:39

Habe Silber mal von einer anderen Seite entdeckt,
in Form von Medaillen, ich muss sagen das ich sehr angetan bin
von dieser tollen Präge Kunst.

Bilde hier mal eine dieser Prachtstücke ab, vorder und Rückseite.
Daten: Punze im Rand, 1000/1000 und wiegt 15 Gramm,
hat gekostet 6 Euro, limitiert im Rand mit Nummer vermerkt!

Für mich ein wunderschönes, Spaß machendes Sammelgebiet.

Mich interessiert hier, ob ihr auch sowas in euren Sammlungen habt?

Übrigens bin ich von der Patina der über 20 Jahre alten Münzen
begeistert!

Liebe Grüße

proagentum


smilie_24 smilie_24 smilie_24Bild
Bild
Silber ist Wahrheit, diese wird bekanntlich immer verleugnet... übrigens das fehlende r in meinem
Namen habe ich für 1 Unze Silber weggelassen...

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Der Bär
Silber-Guru
Beiträge: 2040
Registriert: 02.12.2008, 11:53
Wohnort: Nördlich
Kontaktdaten:

Beitragvon Der Bär » 24.03.2009, 18:35

Ja, da hätte ich auch was. Ich denke mal, dass das auch in diese Kategorie gehört.
Hab ich als kleiner Junge erstanden. Das ist eine Medaille (?) aus Hameln, anlässlich Weihnachten 1985. Ist aus 999 Silber und dürfte eine halbe Unze wieden.

Bild
Bild
Ich weiß letztlich auch nur, was ich glaube zu wissen.
Eto ... watashi wa baka desu, ne. Honto ni!

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon Ric III » 14.05.2016, 13:21

Sieben Jahre ist der Faden nun alt.

Seit den zurecht als Schmelzware angesehenen Ausgaben der Münzhandelshäuser des vergangenen Vierteljahrhunderts hat der Begriff als solcher ja gelitten.

In mehrfacher Hinsicht allerdings völlig unberechtigt.

Medaillen des 17., 18. und frühen 19. Jh. und in gewissem Maße auch bis ins frühe 20.Jh sind hochwertiges Sammelgut und das will ich an dieser Stelle garnicht weiter ansprechen.

Gerade in Zeiten in welchen "Rounds" zunehmend an Beliebtheit gewinnen sollte man eventuell auch mal wieder einen Blick auf deren Historie werfen.
"Rounds" sind nämlich schlicht und ergreifend nichts andres als Medaillen.

Übrigens gelten auch die modernen MTT NPs als Medaille.

Als ich noch bei ebay aktiv war hatte ich mehrfach versucht an Medaillen der 1960er,1970er und frühen 1980er zu kommen.

Kalendermedaillen.
Stadtjubiläen.
Firmenausgaben
numismatische Medaillen welche als gekennzeicjhnete Nachprägungen von Talern(oft 1970er Jahre) daherkamen-bis hin zu Lösern.
Bergbaumedailen.
Luftfahrtmedaillen.
usw.usf.

Zum Spot hatte ich da in nicht einem einzigen Fall den Zuschlag!

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2359
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon Frank the tank » 14.05.2016, 17:07

Hallo Ric,
wäre das was für Dich?

https://www.heubach-edelmetalle.de/verk ... on-999-mix

Grüße
Frank the tank

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon Ric III » 14.05.2016, 17:19

Frank the tank hat geschrieben:Hallo Ric,
wäre das was für Dich?

https://www.heubach-edelmetalle.de/verk ... on-999-mix

Grüße
Frank the tank


Nope,dürfte (fast) durchgängig der Kram der Münzhandelshäuser sein welcher dort angeboten wird.

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2359
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon Frank the tank » 14.05.2016, 17:28

Ich hatte mich schon hier geoutet, dass ich ein paar Degussa Medaillen mein Eigen nenne. Das zu gewissen Anlässen eine Medaille von bekannten Firmen heraus gebracht wird, finde ich gar nicht schlecht. Mein Problem besteht darin zu erkennen, ob auch wirklich Ag verwendet wurde. Auf den Plagiaten steht ja auch 999 Ag drauf, denkste.
Grüße
Frank the tank

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon Ric III » 14.05.2016, 17:35

Auf den Stücken welche ich meine ist meist nur eine Ranpunze zu sehen.

1000
986
925
...

Die Feinheit auf AV oder RV zu nennen war dazumal nur selten üblich.Einzig bei der Nachschöpfung historische Stücke sind mir Fälle bekannt in welchen diese Angabe ins Prägebild intergriert wurde.
Eben gerade um deutlich zu machen daß es sich eben um eine Nachschöpfung handelt.

BarrenFan
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 03.12.2015, 12:19

Re: Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon BarrenFan » 14.05.2016, 19:14

Als ich noch bei ebay aktiv war hatte ich mehrfach versucht an Medaillen der 1960er,1970er und frühen 1980er zu kommen.

Kalendermedaillen.
Stadtjubiläen.
Firmenausgaben
numismatische Medaillen welche als gekennzeicjhnete Nachprägungen von Talern(oft 1970er Jahre) daherkamen-bis hin zu Lösern.
Bergbaumedailen.
Luftfahrtmedaillen.
usw.usf.

Zum Spot hatte ich da in nicht einem einzigen Fall den Zuschlag![/quote]

Hallo RicIII

Diese numismatische Medaillen welche als gekennzeicjhnete Nachprägungen von Talern(oft 1970er Jahre)
was wäre da ein angemessener Preis dafür :?:
Silberspot + xy % oder zahlt man dafür schon num. Aufschläge :?:

Es gibt da schöne Sachen bei solchen Medaillen.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon Ric III » 14.05.2016, 19:24

Die preisliche Spitze der Medaillen sind hier natürlich noch lange nicht erreicht.
Aber es unterscheidet sich schon mal wohltuend von den Geprägen der Münzhandelshäuser.

Wie gesagt,ich habe es vor einigen Jahren in der Bucht mehrfach mit moderaten Aufschlägen zum Spot (insbesondere bei Medaillen welche Löser darstellen) versucht.

0 Zuschläge.

Wie sich das Segment seither entwickelt hat kann ich dir mangels Beobachtungstiefe meinerseits nicht sagen.

BarrenFan
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 03.12.2015, 12:19

Re: Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon BarrenFan » 14.05.2016, 19:45

Meine so etwas in der Art ist jetzt nur ein Bsp.

http://www.ebay.de/itm/Preussen-1-Taler ... SwEeFVGV0j

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon Ric III » 14.05.2016, 20:15

Ich finde eine dezetere Punze hübscher:

http://www.ebay.de/itm/Medaille-Silber- ... SwT~9WkCyS

Ist aber natürlich Geschmackssache.

Em-Bug
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 421
Registriert: 27.12.2013, 22:05
Wohnort: Speckgürtel

Re: Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon Em-Bug » 14.05.2016, 20:27

Welche gute literatur bzw Kataloge gibt es da?

Ich habe bisher die Finger von Medaillien gelassen, weil ich sie nicht ohne Aufwand einschätzen kann. Mir wurde aber mal ein schöne Kollektion angeboten, die ich eigentlich gerne genommen hätte.
Don't worry keep stackin'

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon Ric III » 14.05.2016, 20:57

Em-Bug hat geschrieben:Welche gute literatur bzw Kataloge gibt es da?

Ich habe bisher die Finger von Medaillien gelassen, weil ich sie nicht ohne Aufwand einschätzen kann. Mir wurde aber mal ein schöne Kollektion angeboten, die ich eigentlich gerne genommen hätte.


Soweit ich weiß umfassen einige Spezialwerke auch mal die jüngeren Medaillen.

Aber allein das Werk bezüglich der Medaillen von Bielefeld umfasst zwei Bände.Allerdings sind hier auch Medaillen von Bielefelder Vereinen und Firmen eingeschlossen.

Benutzeravatar
lübecker
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1497
Registriert: 12.11.2008, 23:05

Re: Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon lübecker » 14.05.2016, 23:17

Über die Medaillen von Karl Goetz ( https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Goetz ) gibt es ein sehr informatives, aber leider auch sehr teures Werk:

Kienast, Gunter W.: The Medals of Karl Goetz. The Artus Company, Cleveland (Ohio):, 1967. 23 x 28,5 cm, 284 S. mit einem Frontispiz und rund 1000 Abbildungen der Vorder- und Rückseiten von Medaillen von K. Goetz.

Hier kann man sich kostenlos über viele Medailleure und deren Arbeiten informieren:

http://www.medaillenkunst.de/index.php?type_id=17
Wohnort: Asylvanien

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Medaillen, Silber in schönheit und pracht...

Beitragvon Ric III » 15.05.2016, 10:33

Ich veruche mal ein weniglaienhaft in Zeitabschnitte zu unterteilen.

Echte Medaillenfreaks werden mich dafür möglicherweise zurecht steinigen weil es natürlich etliche andere Aspekte völlig unbeachtet läßt,aber fangen wir einfach mal an.

1:Medaillen der einschlägigen Handelshäuser aus den letzten 25-30 Jahren:
Tendieren in der Regel dazu das Schmelztöpfchen aufzusuchen.

2:Medaillen bis etwa 1820-1830:
Hier haben wir zumindest das Potential zu echter High-End-Ware.

3.Die Phase zwischen Loos und Goetz:
Ab etwa 1820-1830 bis 1945-1955
Hier haben wir dann etws bekantere Ware welche einerseits nicht mehr unbedingt hochselten ist sich andereseits aber einer größeren Sammlerschaft erfreut.

4.Die Phase für welche ich mich aktuell interessiere:
Vorwiegend 60er,70er und frühe 80er Jahre.
Ich definiere das für mich mal als "mehr als Schmelzware,aber ohne massive Sammleraufschläge".

Daß es zusätzlich zu den grob umrissenen Epochen eine Reihe anderer Kriterien gibt ist selbstverständlich.

Künstlermedaillen aus 1995 dürften "meine" Lösermedaille aus 1973 preislich ganz locker schlagen.
Auch ohne Edelmetalle.

Bergbaumedaillen tendieren auch meist zu höheren Preisen.
Ähnliches gilt auch für Luftfahrtmedaillen.

Und schlußendlich haben wir ein recht junges Phänomen.Die Anlagemedaille ("Round")


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste