Aktuelle Zeit: 25.01.2021, 06:08

Silber.de Forum

Könnt Ihr mir helfen ???

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

redbackdaniel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 336
Registriert: 01.04.2016, 21:48

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon redbackdaniel » 25.05.2016, 19:10

Auf jeden Fall reklamieren.Wie Gimli schon richtig sagte.Falscher Jahrgang ist keine Lappalie.Beispiel ich bestelle eine 10Unzen Lunar2 von 2008(Maus)Ich erhalte eine 10 unzen von 2009(Ochse)
Preisunterschied ca 900 euro.Ok das war ein krasses beispiel.Aber du wolltest den 2015 aus Sammelgruenden haben und hast den falschen erhalten.Dies ist ein Fehler des Haendlers und er hat das auch irgendwie grade zu buegeln.
Gruss
Redback
Erfolgreich gehandelt mit Morller,SWA_Bart,Black coins,Reddshund,Flo,Silbernase,
Chinalunar,Rosab 2000

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 11801
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon Kursprophet » 25.05.2016, 19:43

ach Leute , ich kann euch zwar verstehen und gerade für Sammler kann das mit dem Jahrgang eine sehr entscheidene Sache sein aber letztlich wird man wohl bei jedem Händler irgendwo in den AGBs etwas finden wie `` irrtümer vorbehalten ``
Im Zweifel wird die Bestellung eben storniert aber ``Schadensersatzansprüche`` weil ein Artikel nicht wie bestellt geliefert werden konnte oder eben ein Jahrgangsirrtum vorlag , ich weis ja nicht 8)

Die große Frage ist wo ist denn dem Kunden der Schaden entstanden der ersetzt werden müsste !?

Das was du mit `` das hat der Händler wieder gerade zu bügeln`` beschreibst heisst am Ende wenn gewünscht Geld zurück an den Kunden und Ware zurück an den Händler !

Selbst wenn es sich um krasse Beispiele handelt dürfte es schwer wenn nicht gar unmöglich sein den Händler der sich auf einen Angebotsirrtum beruft juristisch dazu zu verpflichten etwas zu besorgen was er gar nicht hat um den Irrtum auch ``ausbügeln`` zu können !

Was anderes ist es vielleicht wenn er ein Geschäft mit einem Preisirrtum seinerseits zum Abschluß bringt und der Kunde die Ware schon erhalten hat, ob der Händler einen Verkaufsabschluß im Nachinein seinerseits stornieren könnte obwohl er selbst den Irrtum begang bleibt sehr fraglich aber sicher wäre ich mir da auch nicht. Wenn erst Anwälte ins Spiel kommen ziehen meist zwei ein Langes Gesicht und zwei lächeln und die die lächeln sind die immer die Anwälte 8)
Zuletzt geändert von Kursprophet am 25.05.2016, 20:04, insgesamt 3-mal geändert.
Si vis pacem para bellum

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 11801
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon Kursprophet » 25.05.2016, 19:52

Ich hatte es mal umgekehrt und hatte bei ner Bestellung unter anderem eine Bullion Jahrgang X die ein Geschenk werden sollte und da meldete sich der Anbieter Wochenlang nicht von seiner Seite aus und reagierte auch nicht auf e-mails und ganz am Ende als ich hier im Forum mal einen berechtigten Meckerthread eröffnete weil ich wissen wollte ob es anderen mit diesem Anbieter auch schon so ging kam dann irgendwann auch die Reaktion des Händlers !

Auf einmal war erst die Oma schuld das das Paket nicht rausging und letztlich hieß es dann das er selbst erst auf den Maple Jahrgang X warten musste da er nur noch einen Jahrgang früher da hatte der aber zum selben Preis angeboten wurde !

Wäre mir völlig egal gewesen welcher Jahrgang sondern das der es nicht für nötig hielt mal nach Wochen selbst zu reagieren und sich um seine Kunden zu kümmern war da wohl zuviel verlangt . Er hätte ja auch erstmal die Hauptbestellung rausschicken können und die fehlende Münze nachschicken können , mir hätte es schon gereicht wenn er sich wenigstens mal von sich aus gemeldet hätte , eine e-mail hätte vollauf gereicht Marke : verzögert sich sorry !

Nie wieder da bestellt , das war meine Art mit sowas umzugehen 8)
Si vis pacem para bellum

Benutzeravatar
platin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 902
Registriert: 30.07.2015, 21:56

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon platin » 25.05.2016, 23:58

Kursprophet hat geschrieben:ach Leute , die große Frage ist wo ist denn dem Kunden der Schaden entstanden der ersetzt werden müsste !?Das was du mit `` das hat der Händler wieder gerade zu bügeln`` beschreibst heisst am Ende wenn gewünscht Geld zurück an den Kunden und Ware zurück an den Händler !


Absolut zutreffend, Kursprophet

der "Münzliebhaber" wird im Zweifelsfall keinen konkrete Schaden bei Gericht vortragen können, da die Lieferung einer Bullionmünze eines falschen Jahrganges zwar die Nichterfüllung des Kaufvertreages sein mag. Allerdings könnte sich der Händler im Streitfall darauf berufen, dass es ihm schlicht unmöglich ist, das bestellte konkrete Stück zu liefern. So könnte man allenfalls Schadensersatz wegen der Nichterfüllung des Kaufvertrages einfordern. Allerdings genau an diesem Schaden fehlt es, da Bullionmünzen nahe zum Silberkurs gehandelt werden.

silberschatzimsee
Silber-Guru
Beiträge: 2186
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon silberschatzimsee » 26.05.2016, 00:46

Der streitwert ist wohl auch viel zu gering
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM

Benutzeravatar
Silberpetro
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 299
Registriert: 10.09.2011, 16:05

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon Silberpetro » 26.05.2016, 05:25

Vielen Dank für die vielen Meinungen und Informationen.
Inzwischen hat sich der Händler gemeldet und wird mir das Geld zurück über weisen und wenn er dir Münzen bekommen sollte sich bei mir melden .

Benutzeravatar
qayqwertz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 654
Registriert: 03.09.2011, 21:11

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon qayqwertz » 26.05.2016, 11:39

platin hat geschrieben:
Kursprophet hat geschrieben:ach Leute , die große Frage ist wo ist denn dem Kunden der Schaden entstanden der ersetzt werden müsste !?Das was du mit `` das hat der Händler wieder gerade zu bügeln`` beschreibst heisst am Ende wenn gewünscht Geld zurück an den Kunden und Ware zurück an den Händler !


Absolut zutreffend, Kursprophet

der "Münzliebhaber" wird im Zweifelsfall keinen konkrete Schaden bei Gericht vortragen können, da die Lieferung einer Bullionmünze eines falschen Jahrganges zwar die Nichterfüllung des Kaufvertreages sein mag. Allerdings könnte sich der Händler im Streitfall darauf berufen, dass es ihm schlicht unmöglich ist, das bestellte konkrete Stück zu liefern. So könnte man allenfalls Schadensersatz wegen der Nichterfüllung des Kaufvertrages einfordern. Allerdings genau an diesem Schaden fehlt es, da Bullionmünzen nahe zum Silberkurs gehandelt werden.


ist zwar jetzt schon fast am Thema vorbei, ich finde das auch nicht gut oder möchte derartiges Vorgehen fördern, aber ich sage dann mal "Willkommen in der Realität".... smilie_24
Das mag zwar für manche theoretisch oder auch praktisch kein Schaden entstanden sein, aber was glaubt ihr, was sich daraus alles konstruieren lässt und wegen was inzwischen in diesem Land alles geklagt wird.

Natürlich wäre es ein leichtes einen konkreten Schaden nachzuweisen, wenn ein bestimmter Jahrgang bestellt und zugesagt wurde, jedoch nicht geliefert werden kann. Wenn dieser besagte Jahrgang nur mit Mehrkosten wo anders besorgt werden kann entsteht ein Schaden. Ob er nun genau diese Münze haben wollte/will weil sie ihm in der Sammlung fehlt, weil da sein Kind geboren wurde oder sein Hund einen ganz besonderen Bubs gelassen hat, dürfte unerheblich sein. Natürlich kann man sich irren, aber oft muss man eben auch dafür haften (leider).

Wie gesagt, mir geht es hier eher darum darauf hinzuweisen, dass es auch schnell eine teuere juristische Auseinandersetzung geben kann wenn es einer darauf anlegt. Auch wenn der Grund noch "klein" oder für manche unerheblich sein sollte, in der Deutschen Gesetzgebung ist so einiges möglich. Vor allem wenn man sieht was manche Anwälte daraus machen (sie verdienen ja gut dabei und ermuntern zum Teil sogar zur jur. Auseinandersetzung) oder wie manche Gestalten eben versuchen Gesetze auszunutzen. Wenn es um Geld geht hört bei manchen die Logik und Vernunft auf. Wenn es dann evtl. noch persönlich wird (weil ich "den" nicht mag, oder "der" mich irgendwann mal geärgert hat etc.) kann es auch ganz schnell fies und realitätsfremd werden.

Ich bin auch froh wenn ich meine Ruhe habe und regle Unstimmigkeiten lieber in einem freundlichen Telefonat, anstatt unnötig Geld und Zeit mit jur. Auseinandersetzungen zu vertun. Nur nutzt das nichts, wenn es die andere Partei darauf anlegt und Dich da hinein zieht. (Hatte zwar nichts mit Münzen zu tun, aber ich durfte diese Erfahrung leider selbst erst kürzlich machen).

Von daher hoffe ich dass hier alle Händler, Kunden und priv. Geschäftspartner vernünftig miteinander umgehen und evtl. Unstimmigkeiten vernünftig regeln.
smilie_24
Schönen Feiertag

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon Ric III » 26.05.2016, 12:38

Man kann aber auch beide Seiten verstehen.

Es ist natürlich auch legitim eine Standartbullion eines bestimmten Jahrgangs besitzen zu wollen.Zumal sie ja als solches angeboten wurde.

Andererseits verstehe ich auch den Händler welcher bei Ahornsirup,Hüpftiergulasch,Gummiadlern und Wienerlen gar nicht auf den Gedanken kommt den Jahrgang zu prüfen.

Dort wo das vage Versprechen auf Bullionsammelgedingseierlegendewollmilchsauswertsteigerung allerdings in die Propaganda eingebaut ist sollte das dann aber schon der exakte Jahrgang sein.

Die Frage ist wo man die Grenze zieht...

Libertad?
Kooks??

salito
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 640
Registriert: 26.02.2013, 19:43

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon salito » 27.05.2016, 06:47

Ich könnte den Ärger eigentlich nur bei wirklichem Schaden nachvollziehen können.

Zehn Unzen Maus bestellt und auch entsprechend bezahlt, Affe geliefert. So nach dem Motto.

Aber ob die Kröte nun aus 15 oder 16 ist? Who cares?

Benutzeravatar
Silberpetro
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 299
Registriert: 10.09.2011, 16:05

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon Silberpetro » 27.05.2016, 08:58

salito hat geschrieben:Ich könnte den Ärger eigentlich nur bei wirklichem Schaden nachvollziehen können.

Zehn Unzen Maus bestellt und auch entsprechend bezahlt, Affe geliefert. So nach dem Motto.

Aber ob die Kröte nun aus 15 oder 16 ist? Who cares?

Bin da nicht ganz Deiner Meinung.
Finde es macht schon einen Unterschiede , wenn ich den Jahrgang 2016 schon habe, möchte ich nicht diesen zum 2 mal sondern der wo mir noch fehlt. Bin auch niemand der Silber anhäuft sondern sammelt und wozu gibt es versch. Jahrgänge.

Benutzeravatar
qayqwertz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 654
Registriert: 03.09.2011, 21:11

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon qayqwertz » 27.05.2016, 09:08

salito hat geschrieben:Ich könnte den Ärger eigentlich nur bei wirklichem Schaden nachvollziehen können.

Zehn Unzen Maus bestellt und auch entsprechend bezahlt, Affe geliefert. So nach dem Motto.

Aber ob die Kröte nun aus 15 oder 16 ist? "Who cares?


Naja es gibt es eben Leute die da Jahrgänge sammeln, auch bei Philis, Maple etc. Ich muss es zwar auch nicht haben, aber die Interessen und Sammelleidenschaften sind eben verschieden.

Bei Deiner Argumentation möchte ich Dich mal sehen, wenn Du beim Händler ein silbernes Auto bestellst und er Dir dann ein schwarzes liefert :roll: Sagst Du dann auch "Who cares? egal ob schwarz oder silber, Hauptsache es fährt und hat 83PS"? smilie_08

salito
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 640
Registriert: 26.02.2013, 19:43

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon salito » 27.05.2016, 10:26

Nein, das würde ich garantiert nicht sagen.

Ich wollte eigentlich eher auf den eventuell entstandenen Schaden hinweisen. Einen Jahrgangssammler habe ich an dieser Stelle nicht berücksichtigt....

Benutzeravatar
stargate
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 357
Registriert: 01.06.2009, 00:12

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon stargate » 27.05.2016, 10:33

Hi,

also ich finde die Meinung von einigen hier echt erschreckend! Wenn der Kunde einen 2015er Jahrgang bestellt hat, dann muss der Händler diesen natürlich auch liefern. Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder Händler nach belieben einfach irgendwelche Münzen versendet. Zumal der Händler den 2016er Jahrgang ja scheinbar auch einfach so ohne nachzufragen an den Kunden geschickt hat, was an Dreistigkeit ja kaum noch zu überbieten ist. Eigentlich hätte der Händler vor Versand nachfragen müssen, ob auch ein 2016er Jahrgang in Ordnung wäre. Ich weis nicht wie die Rechtslage ist, wenn der Händler die Münze nur noch zu deutlich höheren Konditionen beschaffen kann. Aber eine Entschuldigung + kleine Entschädigung (z.B. keine Versandkosten bei der nächsten Bestellung), sollte in jedem Fall selbstverständlich sein. Viele Händler halten ihre Kunden leider für blöde und stellen das eigene Fehlverhalten als völlig normal dar. Kein Wunder, dass dann viele Kunden ihren Unmut in Foren kundtun, oder es auf dem Rechtsweg versuchen. Wenn die Händler dagegen offen ihre Fehler eingestehen und eine schnelle und unkomplizierte Lösung für ein paar € angeboten hätten, wäre ihnen in den meisten Fällen vermutlich einiges an Ärger und schlechter Werbung erspart geblieben.

mfg stargate

Benutzeravatar
OldJack
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 20.02.2016, 16:10

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon OldJack » 07.06.2016, 17:16

Hallo zusammen,
Ich bräuchte auch mal eine Hilfestellung,und zwar würde ich mir gern einen 5 oz Brummi gönnen . Als erstes ist mir da der Affe aus der LunarII Serie ins Auge gefallen (psc) hat den gerade unter hundert. Das sollte eher so ein Deco-Objekt werden in einen Münzständer oder Rahmen. Nun zur Frage wie ist das mit dem Anlaufen bzw Milchflecken bei denen. Sollte ich mir lieber was anderes aussuchen wenn ich von den Lunaren eh noch nix habe, gibt es Alternativen?
Vielen Dank für Eure Zeit und Cheers vom Jack ..

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Könnt Ihr mir helfen ???

Beitragvon Ric III » 07.06.2016, 17:25

OldJack hat geschrieben:.. würde ich mir gern einen 5 oz Brummi gönnen .


Da es ja nur ein Einzelexemplar zum Anschauen sein soll muß natürlich dein Geschmack entscheiden.

Ich griffe da bei den Fünfunzern zum Libertad.

Günstig und nach meinem Geschmack ebenfalls nicht häßlich wären da die Fünfunzerarchen.


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste